Windenergieanlagen frage Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Wirkungsgrad ist immer ein allgemeingültiger Begriff in der Physik bei Energieumwandlungen. Stell dir vor du hast eine Energieform, zb chemische Energie, Wärme oder was auch immer. Die willst du in eine andere Energieform umwandeln, zb Bewegungsenergie beim Auto oder elektrische Energie. Du hast immer 100% Primärenergie. Du kannst sie aber nie vollständig in die gewünschte Sekundärenergie umwandeln. Es gibt Verluste. Hast du zb einen Automotor. dem führst du 100% chemische Energie als Benzin zu. Der macht daraus aber nur 25% Bewegungsenerie, der Rest ist Abwärme. Dann wären die 25% der Wirkungsgrad. Beim Windkraftwerk hast du eben 100% Strömungsenergie im Wind und deine Mühle wandelt davon nur knappe 59% in Strom um. Der Rest ist Verlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BoomMaster1839
30.04.2016, 09:13

Vielen Dank du hast mir sehr weiter geholfen 

0
Kommentar von Franz1957
01.05.2016, 10:18

Die Mühle wandelt die knappen 59% in Rotationsenergie um. Der Generator hat selber nochmal einen Wirkungsgrad, der kleiner als 100% ist.

0

Bei einer WKA kommt das Betz'sche Gesetz zu tragen. Damit wird der Energieinhalt der Luft vor und nach dem Windrad berechnet. Das wird als der theoretische Wirkungsgrad nach Betz bezeichnet und beträgt 59,3 %.

In der Praxis wird diese Wert nicht erreicht und beträgt durchschnittlich 50%, der aber auch unterschritten werden kann wenn die Anlagen zu dicht nebeneinander stehen.

http://www.motiva.fi/myllarin_tuulivoima/windpower%20web/de/stat/betzpro.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese 59% beziehen sich auf den max. Leistungsbeiwert (nicht Wirkunsgrad) einer WEA , mehr geht physikalisch nicht. Stell dir vor, die WEA würde 100% des Windes in eine andere Energie umwandeln, dann wäre hinter dem Flügel der Wind gleich O km/h. Das würde wiederum bedeuten, das keine neue Luft nach strömen könnte, die WEA bleibt stehen

Daher kann max. 59% umgewandelt werden.....diese Theorie wurde schon in 30er Jahren des letzten Jahrhundert entwickelt, lange bevor es moderne WEA's gab...Google mal nach dem Betzschen Gesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?