Windeln für den Sohn nur aus Bequemlichkeit?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ein Kind das mit 6 oder 7 Jahren noch immer Windeln trägt ist maßlos überzogen! Mit einer schwachen Blase hängt das sicher nicht zusammen, denn immerhin erwähnst Du, dass der Junge seiner Mutter mitteilte, dass er aufs Klo müsse. Viel schlimmer finde ich, dass die Mutter ihren Sohn nur ermahnt hat, statt den Gang zur Toilette mit ihm anzustreben!

.

Allein dieser Bestandteil lässt in meinen Augen keine Zweifel dafür übrig, dass hier pure Faulheit der Mutter vorliegt! Er wurde durch diese Handlung quasi von der Mutter gezwungen, unter sich einzumachen - Das arme Kind tut mir leid :(

.

Das Du die Mutter auf die Windeln angesprochen hast, finde ich sehr gut. Sehr rücksichtsvoll war es von Dir, dass so zu machen, dass der Junge nichts mitbekommt, der sich in seinem Alter sicherlich dafür geniert.

.

Ich an Deiner Stelle würde die Mutter des Kindes nochmals ganz diskret ansprechen und sie auch auf das Beispiel beim Shoppen ansprechen, wo der Junge doch sein Toilettenbedürfnis klar zu verstehen gab. Frag sie ruhig, wie es da sein kann, dass er eine schwache Blase haben soll und warum sie nicht mit ihm auf die Toilette gegangen ist?!

.

Es ist sicherlich keine Anmaßung von Dir, wenn Du mit ihr intensiv darüber sprichst, auch Deine Bedenken anbringst. Nur weil Du selbst keine Kinder hast, heisst das nicht, dass Du das falsch siehst. Im Gegenteil, Du hast sogar recht, wie Du an den vielen Zusprüchen der hierigen Antworten erkennen kannst.

.

Mach der Mutter indirekt ruhig ein wenig Druck und gebe ihr zukünftige Beispiele: Sie solle nur mal daran denken, wenn ihr Sohn in die Schule kommt. Das Knistern der Windeln ist ja immerhin auch für Mitschüler nicht zu überhören.

.

Weiter ginge es sicher damit, dass sich Lehrer an die Mutter wenden würden und sie um ein Elterngespräch bitten, um ebenfalls der Sache aus Interesse nachgehen zu können.

.

Um dabei mal einen Härtfall an den Tag zu legen: Lehrer sind nicht blind und nicht doof! Der Junge wird sich ja auch in der Schule melden, wenn er mal aufs Klo muss und wenn die Mutter dann einem Lehrer erklären mag, er würde Windeln wegen einer schwachen Blase tragen, wird auch der Lehrer den Widerspruch erkennen!

.

Man soll ja nicht den Teufel an die Wand malen, jedoch gibt es Lehrer die hier peinlichst genau beobachten. Schulen kooperieren mit Jugendämtern. Wenn ein Lehrer durch diese Tatsachen den Verdacht hat, die Mutter läge Faulhait gegenüber ihrem Kind an den Tag, hat diese schneller das Jugendamt vor der Tür stehen, als sie gucken kann - Und wer da einmal aktenkundig ist, der hat immer wieder mit diesen Herrschaften zu tun!

Wahrscheinlich muss ich auch mal darauf achten, wann sie ihm überhaupt die Windeln ummacht. Ich hatte sie in der Kürze so verstanden, dass sie es nur dann macht, wenn häufige Klogänge nicht möglich oder eben sehr störend sind. Ich guck mal. Man sieht die Pampers ja doch ziemlich deutlich unter der Hose. War mir vorher nicht aufgefallen, aber nachdem ist es wusste....

0

Hallo ihr alle Ich kann nur sagen das es viele Fälle dazu viele Gründe gibt warum Kinder Windeln Tragen oder Tragen müssen Angst vor irrgend was zB. andere Kinder darunter Geschwisster und Oma, Opa, etc. Lehrer oder vor dinge wie Tiere, Straßen, Autos, Motorräder und so weiter. Es gibt so was wie Faulheit von Elter oder Kindern bin ich mir Sicheres gibt aber auch Organische oder Seelische Ursachen. Also keiner der mit diesen Menschen zu Gesprochen hat kann genau sagen warum wieso das so ist Lieber eine Windel um den Popo als eine Nasse Hose am Körper kleben haben ich selber bin seit 41 Jahre Bettnässer habe oft den Hintern voll bekommen dadurch kam es oft dazu das auch Tagsüber es mal in die Hose ging. Auf Schulfahrten bei Familien Besuchen mit übernachtungen war es immer Peinlich ob wohl es ander in deer Familie gab mit der Erkrankung nur Oma hat ein dann immer Trocken gelegt, mit einer weichen Stimme sagte sie dann kleiner Mann das ist nicht so schlimm ab ins Bad und gut ist s . Als die Jungs meiner Tante mit 11 in Bett machten sagte ich auch ist nich Schlimm und da sie 14 Tage blieben bekammen sie Pampers um und sahen das es Leicht ist ein Bett trocken zu halten. Also bitte nicht zu schnell mit den Pferden oft ist es ja so das die, die Laut rufen es selber Tuen. und sein wir mal Erlich wie Kinder unter ein ander Umgehen ist Grausam egal wo und wie aber nicht jeder kommt damit klar und sagt auch nichts also Bett oder Hose nass ein Gelibter Mensch ist Verstorben Eltern Trennen sich ein Unfall oder Horofilm gesehen schon Pasiert es. Ich hatte mal einen Kumpel ganz normal ein Alter Mann Schrie ihn an er machte in die Hose, Nachts ins Bett und jedes mal wenn er den Mann sah war die Hose nass. Oft ist es auch wenn es Nachwuchs gibt das Kind hat Angst zu kurz zu kommen oder denkt wenn ich auch wieder ins Bett oder in die Hose mache kümmern sich Mama und Papa auch mehr um mich. Meine Meinung ist ein Betroffenes Kind immer Behutsam anschauen oder es sieht das sie es wissen nicht spüren lassen das sie es nicht für Normal halten und schauen sie mal wie viele Erwachsene Windeln Tragen in Berlin Hochburg der Höschen. Es gibt also schlimmeres als dieses also mir ist lieber ein Kind in Windel oder mit Daumen im Mund oder das Babybrei und Schnuller mag als Drogen, Alkohol, und Zigaretten in der Hand oder Klauende Spielsüchtige oder Geschlagen sowie Schlagene Kinder es gibt so vieles. achso es gibt ja auch Kinder die auf dieser Weise ihrem Altag Entlaufen und Glücklich sind wenn sie sich nass machen. Es gibt auch Kinder die Windeln Tragen ohne das Angehörige es wissen die geben alles vom Taschengeld dafür aus um es auszu Leben man nennt sie Teenbabys und wer mal genau schaut findet genug Seiten und ich finde auch sie sollen Leben wie sie wollen solange sie keinen Zwingen so zu sein wie sie es wollen ich würde sogar helfen wenn einer fragt nun gut müsst ihr wissen. Jeder der ins Bett macht oder in die Hose bracht weniger Geld wenn er Windeln Trägt als wenn er sie nicht Trägt

hallo, naja ob dies nur bequemlichkeit der mutter ist bezweifle ich auch etwas. man muss ja mal beide seiten der medaille betrachten und mehr hintergründe erfahren, bevor man sagt die gute frau ist zu bequem. denke die die situation ist für beide nicht einfach und vielleicht sucht die mutter manchmal einen einfacheren weg um auch die alltäglich dinge zu erledigen ohne sie sich alles um den sohn dreht. dies ist meine persönliche und private vermutung.

Ich würde mich an deiner Stelle da nicht einmischen. Dass du es nicht gut heißen kannst verstehe ich, ich find das auch etwas schwach, aus faulheit dem Kind windeln anzuziehen. Trotzdem geht es dich nichts an, so lange du nicht mitbekommst, dass der Junge darunter leidet.

Die ganze Situation ist/war schon seltsam. Eigentlich sollte die Mutter, wenn der Junge zur Toilette muss, ihn schnellstmöglich "erlösen" und mit ihm eine Toilette suchen. Möglicherweise leidet der Junge an einer Krankheit und die Mutter mag, da Ihr Euch nocht nicht lange/gut kennt, nicht darüber sprechen. Tatsächlich hört es sich hier aber so an, als müsse der Junge wegen der "Bequemlichkeit" der Mutter, Windeln tragen. Das wäre wirklich unfassbar! Es wird schwierig sein, hier die echten Hintergründe zu erfahren.

Da kommt es auf so viele Faktoren an, das ist nicht von aussen so einfach zu beurteilen.

Es gibt Kinder, die aus irgendwelchen Gründen Schwierigkeiten haben. Da können Windeln eine Entlastung sein.

Dass Deine Bekannte nicht mit dem Kind zur Toilette gegangen ist, als es musste, ist allerdings ein Problem.

Man kann nur hoffen, dass Deine Bekannte weiß, was sie tut.

Dann bleib auch dabei - vielleicht hat das Kind wirklich eine Blasenerkrankung. Solange du die beiden nur flüchtig kennst, solltest du deine Ratschläge für dich behalten. Vor allem, wenn du selbst kinderlos bist.

Warum dürfen Kinderlose nichts dazu sagen?

0
@kadderle

Naja einige Mütter fühlen sich dann gleich in ihrer "Mutter-Ehre" verletzt, wenn man ihnen Ratschläge geben will. Fakt ist: niemand weiß alles und jeder kann mal einen Ratschlag gebrauchen. Auch jemand kinderloses kann gut über Kinder bescheid wissen.

0
@Ody85

Sehr richtig, ich stimme Dir zu (obwohl ich Mutter bin)!

0

Na, der Junge sollte trocken sein, allerdings gibt es immer wieder organische und psychische Gründe, warum ein Kind doch einnässt. Wenn der Junge aber auf die Toilette wollte und gequengelt hat, so wie Du das beschreibst, ist das natürlich schräg von der Mutter. Ich persönlich würde sie darauf ansprechen und auch darauf hinweisen, dass sie ihrem Kind nichts Gutes tut. Wenn immer alle Leute wegschauen, wird nichts besser in dieser Welt.

Ich habe mal gehört Beckenbodentraining soll bei Blasenschwäche helfen. Kannst du ja mal bei google nachprüfen wenn du willst. Kannst dann ja deiner Nachbarin den Tipp geben falls die Sache stimmen sollte.

verhalte dich ganz normal , das ist jawohl eine sache die dich nix angeht

Also,deine Nachbarin klingt für mich mit dem Kind überfordert. Ein 7 jähriger mit Windeln wegen schwacher Blase?? Er muss öfter aufs Klo,und sie ist zu faul mit ihm zu gehen. Echt traurig !!! Würde mich aber NOCH nicht da einmischen. Sollte es ein engerer Kontakt werden ergibt sich ein Gespräch.

du hast Recht - es geht dich nichts an. Ich finde deine Empörung aber nachvollziehbar.

Gut finde ich schonmal, dass du die Mutter drauf angesprochen hast und das so, dass es der Sohn nicht mitbekommen hat!

Naja was du da machen kannst...immer wieder mit der Mutter drüber reden und ihr klar machen, dass es nicht normal ist, wenn ein 6jähriger noch Windeln trägt! Wenn er (wie sie sagt) so eine schwache Blase hat, dass er nicht ohne Windel in die Stadt kann, sollten die beiden so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen! Mach ihr klar, dass wenn er in die Schule geht, dort auch nicht mit Windeln auftauchen kann und ob sie sich schonmal Gedanken darüber gemacht hat, wie sich ihr Sohn dabei fühlt!

Was mich jedenfalls wundert, dass sie sagt er habe eine so schwache Blase, er aber wohl ja beim Shoppen gesagt hat, dass er auf´s Klo muß! Scheinbar hat sie ihm dann wohl gesagt, dass er in die Windel machen soll oder?

Wahrscheinlich, aber das habe ich nicht gehört.

0
@janineb

Also für mich klingt das so, als ob der Junge die Windel nicht möchte! Wäre er zu faul um auf Toilette zu gehen, würde er einfach einnässen. Wenn er aber seiner Mutter sagt, dass er auf´s Klo muß, dann zeigt er doch den Willen!

0
@kadderle

Ja, sie sagte, ohne Windel müsse er andauernd aufs Klo und würde dann quengeln. Man käme zu nichts..

0
@janineb

Für mich hört das sich gewaltig nach purer Faulheit an! "Ich zieh dem Jungen ne Windel an, dann hab ich meine Ruhe!"

0

war es früher nicht so,daß man "sauber"sein musste,um in den Kindergarten zu kommen? Also keine Windeln mehr,als eine der Grundvoraussetzungen? Ich sehe es als reine Faulheit an,dem Kind noch Windeln anzuziehen! Schwache Blase,klar! Schon mal was von Kinderarzt gehört? Spätestens wenn das Kind in die Schule kommt oder er Freunde zum Spielen hat (sie besuchen ihn,er besucht sie),erlebt er die Hölle auf Erden.Und wenn er GROSS muss,was dann? Ab in die Windel??

wenn sie sagt, dass er blasenschwäche hat, musst du das wohl so akzeptieren.

Seltsam ist es aber schon.

puh - schwierig! Aber auch als kinderloser Mensch darf man seinen gesunden Menschenverstand arbeiten lassen :-) frag doch vorsichtig ob sie deswegen schon mal einen Kinderarzt konsultiert hat.

Wahrscheinlich ta er was an der Blase . DAs entwickel ich bei jedem kind anders . DAnn ist er halt ein großer junge mit windeln . ist doch egal ??

Was möchtest Du wissen?