WIN11?

2 Antworten

Hallo Charbonnier,

meines Wissens nach hat Microsoft keine exakten Gründe benannt, wieso ältere Modelle nicht mehr unterstützt werden.

Aber dein CPU hat schon einige Jahre mehr auf dem Buckel als du denkst. Erstveröffentlichung war immerhin Q3/2013.

Hier kannst du eine Liste einsehen, welche alle Unterstützen Prozessoren auflistet: https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/minimum/supported/windows-11-supported-intel-processors

Es gibt dennoch die Möglichkeit, die Mindestanforderungen bei der Installation zu umgehen, aber dann behält sich Microsoft das Recht vor, die Sicherheitsupdates für diese Geräte zu verweigern.

Ben

Woher ich das weiß:Beruf – Informatikkaufmann

Microsoft nennt doch sogar ganz klar den Grund, warum diese CPU nicht Komptabiel ist.

Sicherheit!

Diese CPU hat kein TPM 2.0, welches (in der Theorie so von Microsoft festgelegt) ein Kriterium für Win11 ist. Wie gesagt, kann man ja umgehen :)

0
@Luki55228

TPM 2.0 ist keine Komponente der CPU. Z.B. unterstützen die meisten Kaby Lake Boards TPM 2.0, aber auf der Liste sind die CPUs trotzdem nicht.

0
@asdundab

Aber wenn ich das richtig verstanden habe, muss die CPU doch auch quasi TPM 2.0 "unterstützen" oder?

Die CPU muss die entsprechenden Informationen ja verarbeiten, oder?

0
@asdundab

TPMs sind in den meisten neueren CPUs enthalten

TPMs kamen ursprünglich als eigenständige Chips und wurden nur in Unternehmenscomputern verwendet, bei denen die Sicherheit eine größere Rolle spielte. In jüngerer Zeit haben AMD und Intel Firmware-basiertes TPM in ihre CPUs integriert. Dadurch ist die TPM-Unterstützung wahrscheinlich auch schon in Ihrem Rechner verfügbar: So ziemlich jede Intel-CPU aus dem Jahr 2013 (Haswell) sollte bereits ein Firmware-basiertes TPM haben. AMD unterstützt seit einiger Zeit auch Firmware-TPM.

Ich verlasse mich da mal auf PCWelt

0

Was möchtest Du wissen?