Willkürlicher Harnverhalt --> Blasenvergrößerung --> drohende Inkontinenz im Alter?

4 Antworten

Ich hab gehört es kann zur Inpotenz Führen -In dem Film mit Jim Carree wo er nur die Wahrheit sagen durfte hatte dieser es im film auch erwähnt , er war im Gericht und wolte unbediengt auf klo und die richterin lehnte zuerst ab er solle warten da sagte er das kann zu Impotenz Führen -

Ich hab das auch mal von einem Arzt gehört aber nur 1 mal weis nicht ob das stimmt

Es gibt zwei Muskelringe , die die Blase verschließen. Einer kann bewußt gesteuert werden und der andere wird durch das vegetative Nervensystem gesteuert. Letzterer versagt im hohen Alter sehr oft- der Urin läuft tröpfchenweise aus der Blase. Du kannst das sehr gut bei Wiki nachlesen- der Artikel ist wirklch ausführlich und sehr gut.LG

artikel inkontinenz? was da steht weiß ich schon alles. ich frag ja ganz speziell nach diesem beispiel, und dazu hab ich nichts gefunden.

nochmal anders gesagt:

meine frage ist nicht: wie kommt es zur inkontinenz im alter?

sondern: wenn ich es vermeide aufs klo zugehen, obwohl ich eigentlich dringend muss, weil ich halt nicht aufs klo gehen kann, riskier ich das meine blase sich dehnt und somit, daß ich später einmal inkontinent werde?

0
@Imbecillitas

Schau...durch ein gewisses Training wird der Blasensphinkter gestärkt. Patienten die häufgen Harndarng haben sollen sich das Urinieren zeitlich einteilen und etwas hinauszögern. Das weitet die Blase ein bißchen und durchs einhalten wird der Schließmuskel trainiert. Wenn Du mal die Blase ausdehnen läßt, ist das kein Problem. Bei einer ständigen Überstrapazierung (das müßte schon extrem sein) kann das Gewebe auch ausleihern- das müßte dann aber über Jahre hinweg praktiziert werden und ist ziemlich unwahrscheinlich.Ich meinte den Artikel Blase- wenn Du verstehst wie die Blase funktioniert und wie die Gewebe beschaffen sind, verstehst Du auch wie es bei Deiner Frage aussieht.Für Inkontinenz ist also nicht der Weitungszustand der Blase verantwortlich, sondern die Schließmuskel- das wollte ich Dir klarmachen...die Lage der Blase spielt auch noch eine Rolle- sie ist mit der Bauchdecke verbunden. Wenn etwas auf die Blase drückt ist der Füllungszustand auch nicht mehr so ausreizbar. Das ist ein ziemlich komplexes Thema und ich kann mich nicht so gut ausdrücken, um das Dir das Alles zu erklären. Deswegen die chaotisch wirkende Antwort von Pestopappa- da spielen soviele Faktoren eine Rolle, dass man das so nicht einfach mal nebenbei beantworten kann.

0

Miktion erfolgt durch das Erschlaffen des Sphinkters und dieser Reflex läuft im Rückenmark vorher noch über das Gehirn. Die Miktion kann also willentlich beeinflusst werden und die Frequenz und das Blasenfüllvermögen kann durch Training verändert werden. Ich denke nicht, dass eine Überdehnung- wenn man das willentlich überhaupt schafft- zu einer Inkontinenz führt.

Als Junge Schwache Blase

Ich bin 17, männlich und habe schnell druck auf meiner blase. Gerade morgens zur Schulzeit muss ich fast jede Pause (also 3-4 mal an einem Schultag von etwa 8 Stunden). Ich habe mir auch angewöhnt ziemlich viel auf einmal zu trinken trinken (weil ich schnell mal vergesse genug zu trinken), meist stilles wasser und dann ungefähr mal mehr als 500 ml. Ist ein solches trinkverhalten schädlich für die Blase ? Die schwache blase kamm ungefähr mit 14. Ist das für mein Alter sehr unnormal ? Kennt ihr Tipps ?

...zur Frage

Ich habe plötzlich ein Problem mit der Blase oder dem Beckenboden?

Hallo ihr Lieben,

ich denke, wenn sich das nicht demnächst ändert, werde ich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, aber vorher wollte ich von euch mal hören, ob ihr sowas kennt..Einfach damit ich es ein bisschen einordnen kann. (Ich habe auch nicht wirklich Vertrauen in meine Frauenärztin und müsste mir erst eine neue suchen ...)

Also folgendes: Früher hatte ich nie Probleme mit der Blase, also auch wenn ich sehr, sehr dringend auf's Klo musste, konnte ich das immer noch lange genug aushalten usw.

Seit einiger Zeit (inzwischen ist das eigentlich die zweite 'Phase' seit einem Jahr), vielleicht auch seit ich Sex habe (bzw. irgendwann nach paar Monaten dann), passiert es mir aber, dass ich das eben nicht mehr kann. In dieser ersten Phase war es so, dass ich zum einen, wenn ich nach Hause kam, extrem schnell auf's Klo gerannt bin, teilweise war es dann auch zumindest zum Teil zu spät.. (ihr versteht was ich meine haha). Außerdem musste ich auch zwischendrin immer ganz plötzlich pinkeln, obwohl ich vorher nicht ansatzweise das Gefühl hatte. Öfters kam auch so ein kurzes, dringendes Gefühl, aber dann kamen nur ein paar Tröpfchen.

Ich hatte dann natürlich, obwohl ich keine Schmerzen hatte und es nicht geblutet hat, an eine Blasenentzündung gedacht und auch einen Termin bei der Frauenärztin ausgemacht, aber da kam damals irgendwie was dazwischen und dann war es irgendwie auch schon wieder weg, weshalb ich gar nicht gegangen bin...

Jetzt seit ein paar Monaten hab ich das aber wieder öfters. Dass nichts kommt, passiert mir allerdings selten. Aber es ist auf jeden Fall so, dass wenn ich nach Hause komme - auch wenn ich den ganzen tag nur 1 Glas getrunken habe - kaum halten kann und manchmal schon auf dem Weg so ein Tropfen kommt, das Gefühl, dass es so dringend ist, dann aber wieder abebbt..

Deswegen frage ich euch jetzt mal, ob ihr sowas kennt? Kann es auch einfach sein, dass einfach nur meine Blase schwächer geworden ist oder meine Beckenbodenmuskeln nicht mehr so fit wie früher?

Danke & LG :)

...zur Frage

gibt es natürliche mittel für harnverhalt

weil es nervt Der blasenvorgang und blasenenteerung. alle 2 stunden. oder wenn man total entspannt im bett liegt liest. internet. tv passiert es oft das man stündlich muss. oder nachts und nach nach aufwachen. ich hatte die erfahrung durch meine op früher bekam ich tramadol verschrieben sind obiate. hatte harnverhalt und musste nur alle 5 - 8 stunden. das war sehr schön. und später im alter wird die blase deutlich schwächer! gibt es kein natürliches mittel für harnverhalt verursacht? die blase das bekackste und nervigste organ überghaupt und leider lebensnotwenig.

...zur Frage

habe ich eien .schwache. Blase.?!.?!

habe ich eine schwache Blase? Also ich muss so jede halbe bis ganze Stunde aufs Klo obwohl ich bloß ein glas Wasser oder gar nichts getrunken habe (ich trink normal schon mehr!!)! Das ist doch nicht normal, oder?! Aber es kommt dann auch viel raus und ich frage mich dann wo die ganze Flüssigkeit herkommt! Es kann sein das es davon kommt, das ich mir früher oft und lange das aufs Klo gehen verdrückt habe. Kann man dagegen etwas tun und wenn ja was? Oder muss ich auch zum Arzt? Ich bin auch erst 13 Jahre alt und ich glaub nicht das es normal ist das man in dem Alter schon eine schwache Blase hat...... Danke ;-)) und lg

...zur Frage

Inkontinenz beim Hund

Unser Dackelrüde ist mitlerweile ein alter Herr von 17 Jahren. Er frißt nur noch wenig und schläft den ganzen Tag. Wenn er wach wird muß er sofort Wasser lassen, egal wo er sich befindet. Teilweise auch schon im Liegen. Selbst der Kot geht schon mal im Liegen ab. Ich war immer der Meinung, ein Tier müsse seine Würde behalten und dazu gehört auch ein sauberer Schlafplatz. In der Natur würde kein Tier im Bau oder Nest einkoten. Aber meine Familie will den Rüden nicht einschläfern lassen, da er keine Schmerzen habe. Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage

Sind das die ersten Zeichen von Inkontinenz?

Ich setze mich zum Pinkeln hin. Bin ja gut erzogen. Wenn ich mit Pinkeln fertig bin, zumindest denke ich das, weil nichts mehr kommt dann stehe ich auf und plötzlich kommt dann doch noch ein Strahl aus heiterem Himmel heraus. Das passiert mir mittlerweile andauernd. Ich bin schon 50 Jahre alt und habe festgestellt daß der Druck vom Strahl sehr stark nachgelassen hat. Habe es auch mal überprüfen lassen, aber ohne Befund. Aber daß immer nach dem Aufstehen noch was kommt macht mich etwas nervös und bedenklich. Muß ich mir Gedanken machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?