Will und muss dringend zunehmen, kann Essen nicht bei mir behalten. Liegt das an kürzlicher Magen-Darm-Grippe vielleicht oder was stimmt nicht mit mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du es noch nicht getan hast, dann solltest du urngehend einen Arzt und einen Psychologen zu Rate ziehen.

Es kann durchaus an deinem Magen-Darm-.Infekt mit liegen, denn danach sollte man sich eher vorsichtig ernähren und nicht gleich so schweres Essen zu sich nehmen, aber du hast auch eine Essstörung, so wie es sich liest.

Paella verträgt nicht jeder, du solltest auch nicht gleich so viel in dich rein stopfen, das verträgt dien Magen nicht.

Lerne lieber kleinere und dafür öfter etwas zu dir zu nehmen.

Du brauchst viel Geduld, das geht nicht von heute auf morgen, du brauchst viel Geduld. Auch mit Rückschlägen solltest du umgehen lernen

Alles Gute.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derDennis97
02.11.2015, 16:20

Danke für Deine Antwort, aber ... warum denkst Du, ich hätte eine Essstörung? o.O

Ich schau mal, wie's heute beim Abendessen wird, ggf. gehe ich sonst morgen früh zum Arzt!

0

Achtung langer Text! ;)

Bzgl. Magen-Darm-Grippe:

Je nachdem wie hart deine Magen-Darm-Grippe war, kann der Magen auch nach dem Auskurieren der Krankheit noch zwei Wochen nachmangeln. Normalerweise empfiehlt nach einer härteren Magen-Darm-Grippe der Hausarzt einen Ernährungsplan zum Wiederaufbau des Verdauungstraktes, falls dieser Plan nach 2 Wochen noch nicht anschlägt - ab zum Arzt.

Der Aufbauplan hat hier sogar zwei Gründe:

  • Zu allererst muss deine Verdauung wieder ans Essen gewöhnt werden - schonende Kost und ein teils nötiger Aufbau der Essensmenge gehören hier dazu. Wird zu schnell wieder Voll gegessen, ist der Verdauungstrakt überfordert und reagiert dementsprechend ablehnend gegenüber dem Essen.
  • Der andere Punkt ist deine Psyche: durch eine Magen-Darn-Grippe baut sich unterbewusst oft eine Angst vorm Essen auf - mit dem Essen wird die unangenehme Erfahrung in der Krankheit verbunden und kann auch nach der Ausheilung noch lange nachwirken. Auch hier hilft die aufbauende Ernährung und vor allem eine gutgelaunte Atmosphäre beim Essen die Psyche wieder aufzubauen und deinem Körper die Angst vorm Essen zu nehmen.

Übelkeit, enger Hals, Schluckschwierigkeiten und Co sind typische Folgen, wenn eines oder gar beides unbeachtet bleibt.

Bzgl Paella:

In einer Paella sind meist Meeresfrüchte und Hühnchenfleisch enthalten. Beides ist dafür bekannt, bei falschem Einkauf, Vor- und Zubereitung Magenprobleme auszulösen. Bei Geflügel sollte man gerade nach einer Erkrankung darauf achten, dass dies wirklich durcherhitzt wurde, zusätzliche Gefahr: Sachen wie Antibiotika-Belastung des Fleisches. Meeresfrüchte können viele Allergien auslösen (zB durch Schwermetalle, die die Muscheln mit ihrer Nahrung aufgenommen haben) und sind wie das Zubereiten eines selbstgesammelten Waldpilztopfes - man braucht frische Ware und muss wissen wie man Verdorbenes erkennt.

Ein noch von einer Erkrankung belasteter Verdauungstrakt ist selbst nach Abklingen der Erkrankung noch geschwächt und reagiert auf gewisse Inhaltsstoffe, Bakterien und Viren verstärkt. Bereits geringste Spuren belastender Stoffe können sich stark bemerkbar machen - vor der Krankheit hätte man diese Spuren wahrscheinlich nicht im geringsten bemerkt. Also: erst einmal Verdauung und Immunsystem wieder aufbauen ;)

Ob du auf die Meeresfrüchte selbst reagierst, solltest du zu einem späteren Zeitpunkt nocheinmal testen - wenn dein Immunsystem wieder richtig funktioniert, ein vorheriger Allergietest kann die schlimmsten Überraschungen schonmal vorbeugen.

Allgemeine Zunehmhilfen:

  • 3-5 Mahlzeiten am Tag - allen voran: Frühstück!!! Mit einem Frühstück bereitest du deinen Körper auf den Tag vor. Willkommener Bonus: wer frühstückt, schafft auch mittags mehr zu essen. Auf die 5 Mahlzeiten solltest du besonders an anstrengenden Tagen zurückgreifen - die 2 Extras sind dann Zwischenmahlzeiten, die verhindern dass dein Körper während des Tages in eine Magelsituation rutscht. Mangelsituationen können zu Übelkeit führen, selbst wenn man eigtl Hunger hat und etwas essen will.
  • Ausgeglichene Mahlzeiten. Einseitige Mahlzeiten senken den Hunger und erhöhen die Gefahr der Übelkeit - der Körper ist mit dem Gehalt des einseitigen Nährstoffes übersättigt und schaltet um auf Abwehr. Trick dagegen: jede größere Mahlzeit nach der Ernährungspyramide ausrichten (anstatt diese Pro Tag eben pro Mahlzeit anwenden)
  • Sport+Frischluft = Gewicht+Hunger. Frischluft ist bekannt dafür den Magen anzuregen, in Verbindung mit dem Sport wird der Kreislauf angekurbelt und das Immunsystem gestärkt. Zum Zunehmen ist eher eine Gewichtung Richtung Kraftsport (Ausdauer zum Ausgleich fürs Wohlgefühl) geeignet, da hier versucht wird Muskelmasse aufzubauen. Wer Zunehmprobleme hat, sollte hier darauf achten, vor und nach jeder Sporteinheit eine Kleinigkeit zu essen (wieder um Mangelsituationen zu vermeiden) und Stück für Stück die Portionesgröße der Hauptmahlzeiten zu erhöhen, bis man einen Überschuss an Nährstoffen erreicht (Muskeln brauchen auch nochmal Nährstoffe zum Wachsen, daher reicht alleine das Errechnen des verbrauchs nicht).
  • Lachen und Glücklich sein. Zwei Punkte in Richtung Psyche - wer diese von Grund auf stärkt kommt besser gegen Stressituationen an. Zudem macht ausgiebiges herzhaftes Lachen hungrig. Kochen und Essen in lockerer Umgebung mit Freunden und geliebten Menschen wird immer wieder unterschätzt ;)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derDennis97
02.11.2015, 17:15

Vielen Dank für deine ausführliche, hilfreiche und unvoreingenommene Antwort!! Schätze ich sehr!

1

Hi, ich muss den andern recht geben. Du musst zum Arzt. Der Arzt kann dich gründlich durchchecken und dann sollte er dich zu einer Ernährungsberatung schicken. Damit du gesund zunehmen kannst brauchst du einen Plan. Sage dem Arzt dass du zunehmen willst, aber gesund. Nach einer Magen Darmgrippe sollte man vielleicht nicht grad sofort wieder so scharf essen. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derDennis97
02.11.2015, 15:01

Danke!

Meinst Du, das lag nur daran, dass es so scharf war? Ich werde heute Abend wenn ich zu Hause bin, nochmal versuchen, was zu essen, etwas "sanfteres" ;)

0
Kommentar von Thaliasp
02.11.2015, 15:25

Ich bin natürlich kein Arzt sondern nur med. Praxisassistentin, aber ich denke, so klug war das nicht. Versuche vielleicht Zwieback zu essen und trinke Bouillon Suppe um den Salzverlust auszugleichen. Gut wäre Rinderbouillon die hat sofort verfügbares Kalium. Auch Zuckerwasser ist nicht schlecht. Das kannst du dazu nehmen. Ein bisschen Nudeln kannst du auch dazu nehmen. Gut wäre auch Orangensaft wegen dem Vitamin C. ABER ICH BETONE NOCHMALS MACH EINEN TERMIN BEI DEINEM HAUSARZT. Du musst durchgecheckt werden. Du brauchst einen Ernährungsplan damit du gesund zunehmen kannst. Mehr als 1lt Bouillon pro Tag sollst du nicht nehmen. Das Zuckerwasser ist für die Energiegewinnung. Gute Besserung.

1

Ich denke, dass es nur sehr schwer ist für deinen Körper sich wieder an regelmäßige Und Kalorienhaltige Nahrung zu gewöhnen. Du solltest mit etwas sehr ,,leichtem" wie
Weißbrot anfangen solltest und dich dann mit der Zeit steigern solltest. So kann dein Körper langsam daran gewöhnen und denkt nicht mehr er müsse sich gegen das viele Essen wehren.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und jetzt viel Spaß beim zunehmen.
LG Menschengluek12

P.s. Nimm deine Freundin nicht zu ernst. Du bist zwar echt dünn aber da sie etwas pummelig ist wie du geschrieben hast wird sie sich wünschen auch etwas dünner zu sein ( dies ist nur eine Theorie die mir in den Sinn kommen würde soll keine persönliche Beleidigung sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derDennis97
02.11.2015, 21:01

neenee keine sorge, ich glaube ja auch, dass sie zwar nicht so dünn wie ich sein will, aber insgeheim sicher ein bisschen schlanker, aber sowas trau ich mich als jemand, der nicht so bald sterben will, nicht einmal zu vermuten ;-)))

ich hab heut abend vorsichtig eine brezel gegessen, da wurd' mir nur ein bisschen schlecht, aber es geht .. zum glück .. war wohl doch zu heftig dieses paella nach der magen-darm-geschichte, glaub ich ... allerdings hab ich mich gewogen und natürlich abgenommen, was ich eigentlich nicht wollte, will ja eher zunehmen .. grummel ...

0
Kommentar von Menschengluek12
02.11.2015, 21:06

Lass dich nicht davon unterkriegen, dass du momentan ehernoch abnimmst. Wo du in den letzten Tage so unregelmäßig gegessen hast und dein Körper immer alles sofort wieder ausgeschieden hat. Es dauert zwar ein bisschen aber schon bald wirst du merken, dass du Vortschritte machst.
LG Menschengluek

0
Kommentar von Menschengluek12
03.11.2015, 16:56

Du schaffst das schon. Und du kannst deine Freundin ja auch mal auf ein anderes Thema ansprechen

0

Über deine Essprobleme solltest du mal dringend mit einem Arzt reden. Ernsthaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derDennis97
02.11.2015, 14:27

Ich hab keine Essprobleme. Ich hatte eine Magen-Darm-Grippe und dadurch abgenommen und will zunehmen. Dass es mir heut so schlecht wurde, dafür kann ich doch nichts. Meine Frage ist ja, ob es wegen der Magen-Darm-Geschichte war, oder ob Paella vielleicht bekannt dafür ist, dass da was drin ist, was man vielleicht nicht so gut vertragen könnte, oder allgemein dass man scharfes Essen nach so einer Geschichte vielleicht lassen sollte, ... oder was auch immer ;-)

0

Was möchtest Du wissen?