Will umziehen aber eltern nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, du kannst Deinen Depressionen auf den Grund gehen. Umzug käme erstmal einem Weglaufen gleich. Aber irgendwann holt Dich alles wieder ein, wenn Du es nicht bearbeitest.

Auf jeden Fall solltest du mit deinen Eltern über deine Probleme reden. Es tut immer gut, wenn man weiß, dass es Menschen gibt, die einem helfen wollen und einen unterstützen. Vielleicht könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden. Professionelle Hilfe für deine Depressionen zu suchen, wäre auch ratsam.

Du kannst dicke Backen machen. Sonst Nichts.

Wer hat deine Depressionen diagnostiziert? Ein Arzt? Oder du.

Das ist keine Diagnose für Laien, Depressionen sind eine ernsthafte Erkrankung, und nicht, sich mal schlecht fühlen, oder eine depressive Verstimmung, die vorüber geht. Depressionen heult man nicht durch Umzug. Depressive Verstimmung, schlechte Laune und so etwas kann man durchaus durch Umzug ändern, wenn man irgendwo hin zieht, wo man sich wohl fühlt.

Man kann das aber AUCH ändern durch eine Änderung der Einstellung. Dorfleben ist das, was du draus machst. (Ich kebe auf einem, ich vermisse viele Stadt-Dinge, viele auber auch nicht.)

Umziehen könntest du im Rahmen einer Ausbildung oder Studiums, aber nur, wenn deine Eltern damit einverstanden sind. DIE müssen das nämlich zahlen.

Ich weiß was deppresionen sind.Nicht nur mal schlechte laune oder mal heulen.Ich weiß auch das sie durch umziehen nicht weggehen aber wenn ich dort gute freunde finde und alles besser wird kann ich es vllt schaffen sie zu bekämpfen oder das es wenigstens nicht mehr so schlimm ist.

0

Find heraus, warum du Depressionen hast. Wenn du das nicht kannst, kann dir ein Arzt, Psychotherapeut oder wie auch immer die sich nennen, helfen. 

Du hast keine Freunde? Such dir welche. Sogar wenn es nur übers Internet ist, es gibt hundert tausende Foren, Seiten und Chats wo man Leute findet mit gleichen Interessen.

Was möchtest Du wissen?