Will Streifenpolizist werden.

6 Antworten

Streifenpolizist bedeutet mittlerer Dienst. Um im mittleren Dienst arbeiten zu können, musst du mindestens einen Hauptschulabschluss haben mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Die Chancen sind allerdings gering angenommen zu werden. Mit guten Kopfnoten, kann man auch schon mit einer mittleren Reife anfangen. Jedoch bilden viel Bundesländer zum Beispiel Hessen nur den gehobenen Dienst aus. Ich würde mich beraten lassen, habe ich auch gemacht und es bringt wirklich was! Du braucht auf jeden Fall Flexibilität, Teamfähigkeit, Selbstkontrolle, Selbstvertrauen, Konfliktfähigkeit, psychische Belastbarkeit & du musst geduldig sein. Sprich auch in brenzligen Situation einen kühlen Kopf bewahren! Und noch einiges mehr .. Lass dir aber gesagt sein, das Auswahlverfahren, die sportlichen- als auch die ärztlichen Tests sind nicht einfach. Wer Fehler macht fällt durch, es gilt immer noch 'Nur die Besten kommen weiter!' Desweiteren ist es wirklich kein einfacher Beruf, die Belastbarkeit muss sehr hoch sein. Wenn du kein Blut, verletzte oder sogar tote Menschen sehen kannst solltest du dir etwas anderes suchen .. unter anderem trägst du, wenn du dein Waffenschein gemeistert hast, eine Dienstwaffe bei dir, die leider auch zum Einsatz kommen kann. Mach dir genug Gedanken, ob du wirklich so belastbar bist.

In jedem Polizeipräsidium gibt es eine kostenlose Berufsberatungsstelle für angehende Polizisten. Einfach mal vorbeischauen oder Termin ausmachen.

"Polizist" kann ein Ausbildungsberuf sein oder ein Studienberuf. Du musst sportlich und geschickt sein, gut beobachten können, dir gut was merken können und gern mit Leuten umgehen, ihnen zum Beispiel verständlich etwas erklären können.

Wichtige Schulfächer sind Sport und Deutsch. Wichtig sind auch Erste Hilfe und PC-Kenntnisse und du solltest es okay finden, dass du Gesetze und Vorschriften lernen musst.

Hier steht viel mehr: http://www.berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=8158

Was möchtest Du wissen?