will riesterrente kündigen

4 Antworten

Also bei dem kleinen Betrag sollte es echt egal sein, wenn das Geld weg ist. Der ganze Schreibkram mit Stilllegen oder übertragen ist da ja eher der größte Aufwand. Wenn Du dir dennoch gedanken machst welche Möglichkeiten es gibt. Hier findest Du mehr dazu: http://www.vergleich-riester-rente.com/Riester-Rente-Foerderung/Riesterrente-kuendigen.php Bei einer Kündigung geht das Geld verloren. Folgende Möglichkeiten bieten sich ansonsten an: Ruhestellung, Übertragung oder das eingezahlte Geld für den Kauf oder Bau von Wohneigentum verwenden.

Ichse hat recht - einfach Beitragsfrei stellen und gut ist. Dann gibts allerdings auch keine staatlichen Förderungen mehr - und die scheinen ja bei deinem aktuellen Einkommen bereits bei 60 Euro Einzahlung zu fließen. Wenn Du die Maximalförderung (=ca. 150 Euro pro Jahr) bekommst, würde ich mir überlegen, die 60 Euro einfach so lange weiter zu zahlen, bis Du wegen höherem Einkommen mehr zahlen musst und mir dann nochmal überlegen, ob Du nicht beitragsfrei stellen willst.

Andere Frage: Ich suche gerade für einen Zeitungsartikel einen Beispielfall, wo jemand seine Riester-Rente kündigen möchte. Würde mich freuen wenn Du Dich bei mir meldest: nlov09 ät web.de

Danke & Gruß Stefan

Eine sofortige Kündigung ist möglich. Aber unsinnig! Du würdest keinen Cent wieder bekommen. Dafür kannst du deine Riesterrente von jetzt auf gleich beitragsfrei stellen. Das heißt du bezahlst nix mehr und dir geht dadurch nix verloren. Solltest du in einiger Zeit der Meinung sein die Riesterrente ist doch das Richtige für dich dann kannst du den Vertrag jederzeit fortführen.

Du hast bei Riester auch die Möglichkeit jederzeit deinen Anbieter zu wechseln und dein vorhandenes Guthaben auf einen anderen Anbieter zuübetragen. Allerdings dürfte bei 60 € p.a. kaum etwas da sein, was sich zu übertragen lohnt.

Also beitragsfrei stellen dann hast du kein Minus und für die Zukunft alle Optionen!

Was möchtest Du wissen?