Will nicht zum Psychologen, was soll ich da?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Lolli0798,

es schwierig Dir einen passenden Rat zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Wir möchten Dir aber sagen, dass Selbstmord keine Lösung ist, egal in welcher Situation Du Dich befindest. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Hallo liebe Lotti,

ich denke mal, dass Du bisher noch gar keine Erfahrungen mit einem Psychologen gemacht hast!?

Wenn Du Dir z.B. ein Bein brichst, dann gehst Du doch auch zum Arzt und lässt Dir helfen! Oder? Ein Psychologe ist auch ein Arzt und zwar für Dein Inneres, Deine Gedanken, Deine Psyche halt.

Die Probleme, die Du hier beschreibst, sind ähnlich wie ein Beinbruch und Du solltest sie behandeln lassen, damit Du wieder in ein friedliches Leben zurück findest und Dein Leben wieder genießen kannst!

Wirf Dein Leben nicht weg, es ist ein Geschenk und mit Geschenken sollte man dankbar umgehen. Das Leben immer einfach ist, hat uns allen keiner versprochen. Wir selbst können aber eine ganze Menge selber tun, damit es lebenswert ist!

Darum rate ich Dir, sieh Dir den Psychologen erst einmal an und versuch mitzuarbeiten, damit er Dir bestmöglich helfen kann!

Alles Gute für Dich

auchmama 26.02.2013, 19:44

Danke für den Stern!

Und ich wünsche Dir, dass alles Gut wird ;-)

0

Hallo, auch ich hatte das Problem mal. Habe mich geritzt, wollte mich umbringen, und auf keinen Fall zum Psychologen gehen. Meine Mutter hat mir dann mal einen Termin gemacht und ich bin hin, mit der gleichen Einstellung, die du momentan hast. Aber jetzt bin ich wahnsinnig froh, dass gemacht zu haben. Mittlerweile ritze ich mich schon seit einem Jahr nicht mehr, genieße mein Leben und komm sogar gut mit meinen depressiven Phasen klar. Aber bevor der Psychologe bei mir etwas erreichen konnte, musste mir selber erst mal klar werden, dass es vielleicht doch ganz hilfreich sein kann zu ihm zu gehen. und das war es auch.

Aber er kann dir nur helfen, wenn du es einsiehst, oder dir helfen es einzusehen. Und das wäre in deiner Situation auch schon mal ein großer Schritt. Aufjedenfall, sei dir bewusst, dass er dir nichts negatives macht. Er kann dir helfen. Auch wenn es vielleicht erst nicht so scheint, aber er hilft manchmal mehr, als man selber glaubt.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal hingehen. Du kannst ja nichts verlieren. Erzähl ihm das einfach alles. Erzähl ihm, was bei dir los ist, das du dich ritzt, das du dich umbringen willst, und das du eigentlich denkst, dass er dir nicht helfen kann. Was er daraus macht, ist dann seine sache, aber schließlich gehst du ja genau deswegen hin.

Hoffe konnte dir helfen.

Wie gesagt, mir ging es ähnlich. Und glaub mir ich bin so was von froh, einen Psychologen gehabt zu haben. Wenn ich mir denke, dass ich mich mal umbringen wollte, kann ich das gar nicht mehr verstehen. Auch wenn du das jetzt vielleicht nicht hören willst, aber wenn du mit deinem Leben im reinen bist, es akzeptieren kannst, wie es ist, dann ist das das schönste Geschenk auf Erden.

Alles Gute wünsche ich dir!!

SonScha

hallo klar können psychologen nichts an deiner lage ändern aber sie versuchen durch gespräche dir zu helfen.hatte damals ähnliche probleme jetzt nicht mit ritzen ich habe nichts mehr gegessen.durch viel einfühlungsvermögen hat der psychologe mir damals geholfen es gibt verschiedene gespräche auch mit den angehörigen auch sie müssen was ändern.aber deine eltern machen sich ja auch sorgen um dich dann kannst du ihnen ja schon mal nicht egal sein gib dir eine chance und geh zu einem psychologen es dauert zwar eine weile dann geht es dir aber wieder besser .viel glück !!!lg

Ein psychologisches Gespräch dient dir ja nur zur Hilfe. Deine Eltern machen sich einfach Sorgen um dich. Sowas würde ich sehr zu schätzen wissen, geh am liebsten hin, tut echt gut.

Na wenn Du Dich selber ritzt und Dich somit selbst verletzt gehoerst Du schon zum Psychologen. Der kann mit Dir reden ueber Deine Probleme und eine Loesung finden. Es ist doch gut dass Deine Eltern sich Sorgen machen. Du sollst ja nicht in dis Psychiatrie wo man nur mit Medikamenten zugedroehnt wird sondern zum Psychologen. Der kann Dir vielleicht Mut machen weiterzuleben.

Das, was du den Eltern verschwiegen hast, kannst du dem Psychologen sagen. Und das ist Voraussetzung dafür, dass sich dein Leben zum Besseren verändern kann. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass dir bald geholfen wird.

Du sollst dahingehen damit dir geholfen wird. Du musst dich dann aber auch darauf einlassen, sonst ist es nur verschwendete Zeit. Ich denk mal dir ist klar, dass ritzen und umbringen nicht umbedingt die besten Optionen im Leben sind, deswegen solltest du die Chance für dich nutzen. Geh hin - schau, ob es dir was bringt, und wenn nicht, dann such dir nen neuen Psychologen.

Bei ernstzunehmendes Problem könnte dich psychologische Hilfe echt weiter bringen.

Ich kann dir – aus viel Erfahrung - nur den Rat geben, lass dich auf die Erfahrung mit einem Psychologen ein . Du kannst davon nur lernen und profitieren.

Überwinde deine Vorurteile. Damit blockiertst du dich und deine Entwicklung nur selbst.

Und "ich will nicht" hört sich eher an wie die Trotzreaktion eines Kleinkindes - darüber bist du doch schon lange hin aus - oder ? Manche bleiben nämlich auch auf dieser Stufe stehen.

Nun lass dir mal helfen - ein Psychologe beisst nicht !

Da bleibste einfach locker und entspannt.

Alles Gute !

Ich habe damit Erfahrungen, ich habe mal ein Schmetterlingsprojekt gemacht das aber mir nicht geholfen hat, jetzt mach ich es so wenn ich Lust auf ritzen habe nehme ich das Messer crem drauf und über den Arm und mache wie schnitte aber ist die Creme so stell ich mir vor das es Blut ist , sonst mache ich Dinge kaputt weil ich es manchmal einfach nicht ertrage bei mir ist schon einiges Kaputt in der Wohnung, ich gehe zum Psychiater aber erzähle nie was los ist ich sage immer das es mir gut geht usw. weil ich Angst habe das es jmd. meinen Eltern sagt was auch schon der Fall war -.- und darum sag ich es nichtmal zur Psychologin..

Hallo Lotti,

ich befand mich auch mal in so einer ausweglosen Situation, dass ich dachte, ich könnte nicht mehr. Und das Beste wäre, mir das Leben zu nehmen...

Glücklicherweise habe ich mir aber einen Psychologen gesucht. Und der hat mir wirklich geholfen. - Das ist kein leeres Gerede. Das ist ein Fakt.

Er hat mir beigebracht, manche Dinge mit anderen Augen zu sehen. Und hat mir "Aufgaben" gegeben, die ich zu erfüllen hatte. Dadurch habe ich viel gelernt - und viel über mich gelernt.

Ich bin jedes Mal mit guter Stimmung von der Sitzung raus. Erst hielt sie nur ne halbe Stunde an. Später dann schon Stunden. Bis sie später Tage und Wochen vorhielt.

So hat sich meine Lebensqualität unwahrscheinlich verbessert. Und das wünsche ich dir auch...

Aus meiner Erfahrung kann ich dir nur empfehlen, einen Psychologen aufzusuchen. Er kann und wird dir helfen.

Alles Gute

Virginia

Du schreibst, "dass in Deiner Familie alles drunter und drüber geht und dass Du total leidest."

Du beschreibst aber nicht, um WAS es sich genau handelt...

Das könnte beispielsweise sein, dass Du geschlagen oder psychisch total fertig gemacht wirst. Es gibt außerdem noch schlimme Sachen, die ich an dieser Stelle nicht näher aufführen will.

In einem solchen Fall kann Dir normalerweise ein Psychologe durch "Therapie" nicht helfen, sondern die Lebensumstände müssten geändert werden. Beispielsweise müsstest Du dann aus der Familie herausgenommen werden; dafür sind Beratungsstellen und das Jugendamt Ansprechpartner, die Dir weiterhelfen können.

Ich hoffe, Dir mit meinen Anregungen weitergeholfen zu haben, und übermittle gute Wünsche.

Also ich kenne das Gefühl auch, aber warum willst du dich umbringen, nur weil bei deiner Familie alles drunter und drüber geht. eine Freundin von mir hat sich neulich auch geritzt, weil sie grade ihr Leben schei*e findet. Aber umbringen, dass muss doch nicht sein. Lass es doch, es gibt sowieso viel zu wenig Menschen auf der Welt!

Aber den Psychologen, der wird schon was machen können.

Geh Hin! Er/Sie wird dir ganz sicher weiterhelfen!

Was möchtest Du wissen?