Will morgen einen kalt entzug machen wegen ( Heroin )?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es ist toll,  dass du den Punkt erreicht hast, zu entziehen. Kann dich jedoch nur davor warnen, es in Eigenregie zu versuchen.  Der körperliche Entzug ist noch machbar, doch um langfristig clean zu bleiben bedarf es der professionellen Unterstützung. Ich habe leider reichlich Erfahrung mit meinem inzwischen verstorbenen Mann. Der körperliche Entzug war nach wenigen Wochen geschafft.  Aber damit ist es nicht getan.  Du bleibst ein Leben lang gefährded. Sei mutig und suche dir Hilfe. Überschätze dich nicht.  Die Macht der Droge ist ernorm. 

Die Nebenwirkungen des Erntzugs musst du leider akzeptieren.  Das SchlafProblem wird noch etwas länger anhalten.  Da musst du durch. Hier können dir nur FachÄrzte helfen. 

Ich wünsche dir, dass du es schaffst ohne das Dreckszeug zu leben. Wie haben nur dieses eine kostbare Leben. 

Ein heroinentzug, solange du ansonsten nichts anderes genommen hast, dauert etwa 2 wochen. Du kannst die symptome mit schnaps etwas lindern, aber es hilft nicht wirklich! Nimm blos keine benzos! Sonst nimmst du besser wiede heroin. Bei einem kalten entzug, den ich dir sehr empfehle, kannst du die nächsten 2 wochen ganz einfach abschreiben. Du kriecht herum, scheisst dich dumm und dämlich, schläfst kaum, bist todkrank, bist absolut nicht gesellschaftsfähig, findest dich und die ganze welt absolut schrecklich etc aber wenn du es hinter dir hast, explodierst du vor lebenslust! Tue es, und halte durch! 

Also dein Eintrag ist jetzt schon ein paar Tage her und ich denke du hast gemerkt, daß ein kalter Entzug zu hause nicht funktioniert. Is einfach so. Also wende dich an eine stationäre Entgiftung in deiner Nähe. Wenn du stark bist schaffst du es so aber ich denke du solltest dir ne Therapie suchen. Hier sprechen 16 Jahre Erfahrung 

Wenn du meinst, dass es dir hilft, dann kannst du schon Medikamente nehmen. Mit Lyrica habe ich keine Erfahrung, drum kann ich dir da nichts zu sagen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Entzug und bleib stark :)

Ratsam ist das nicht, denn ein Entzug bei körperlich Abhängigen kann auch gesundheitsgefährdend sein. Du solltest in jedem Fall unter Beobachtung stehen, der Körper wird dabei immens beansprucht und bei Süchtigen ist der schon oft stark geschwächt.

Und jetzt eben die Psyche. Nur durch einen körperlichen Entzug bist du lange nicht clean, der psychische Entzug dauert ewig und der ist für Rückfälle am öftesten verantwortlich. Einmal wieder schwach geworden und alles fängt von vorne an.

Deswegen gehen geplante Entzüge in Spezialkliniken und Rehas oft Monate, um auch die Psyche zu stabilisieren. Auch bei Alkoholikern ist das so.

So hättest die besten Chancen dauerhaft clean zu bleiben.

Viel Glück, Kraft und Duchhaltevermögen.


ICh war selbst 13 Jahre Abnhaengig. Sowohl auf Heroin wie auch in der Substi. Mittlerweile habe ich studiert und arbeite als Psychologin in einer Suchtklinik. 

Ich kann dir ebenfalls nur abraten. Der Post ist schon ein paar Tage alt, natuerlich hoffe ich das du es schaffst. Ich weiss aber aus Erfahrung das ein kalter Entzug zuhause zu 95% nicht zu schaffen ist. Nicht nur wegen den physischen Gefahren wir Epileptische Anfaelle etc...

Nein, nein deine Psyche wird dir am meisten Kraft kosten. Und wenn du schon nach Pregabalin (Lyrica) hier fragst und den Gedanken hast es zu nehmen, dann gehe gleich in eine Klinik. 

Es gibt auch andere Entzugskliniken. 

Das du Machst ist schon gut. Viele Bäder oder Kalt und Warm Duschen.

alle 2 - 3 Stunden. das dauert 14 Tage aber wenn du das im Kopf kapiert hast geht das.

Aber nicht in die Wanne wenn du einschläft und wegruscht ins Wasser.
das du die nicht mit dem Kopf unter Wasser kommst.

Ich sage dir schon jetzt das werden Höllenwochen

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Lass dir da bitte von Spezialisten in einer Klinik helfen. Alleine ist das zu gefährlich und auch sehr schwer bis unmöglich. Die bauen dich da richtig auf, stabilisieren deine Psyche und helfen dir in der schwersten Zeit. Du schaffst das !

Gehe in eine Klinik! Sonst schaffst du es nicht!

Wie Du es gerade schon verneint hast: Geh auf Entzug.

Dann wird dir einiges viel leichter fallen und Du wirst die Zeit um einiges besser durchstehen. Was spricht gegen einen Entzug?

ich war 2 tage da im entzug  aber ich halt es da nicht aus mit der gesellschaft und den ganzen regeln und alles drum und dran 

0
@jeremyissac2016

Von so einer Sache los zu kommen ist nicht einfach - mein Respekt dafür das Du nun an diesem Punkt angelangt bist, wo du weg möchtest!

Medikamente helfen Dir da nur bedingt.

Sofern Du da wirklich nicht hin möchtest: Geh zu deinem Hausarzt. Schilder dein Problem das du "Schlafstörungen" hast und was zum Schlafen brauchst. Du musst ihm/ihr ja nicht sagen das es ein Resultat deiner "Abhängigkeit" ist.

Ein Bekannter von mir (mittlerweile schon 3Jahre clean) hat ähnliches durchgemacht und ging auch nicht auf Entzug. Die ersten 1-2 Wochen waren schwer. Doch danach gings Bergauf - ohne Tabletten oder irgendwas wo einen nachher erneut süchtig macht. Schlaftabletten können einen auch Abhängig machen.

Nutze die Zeit und zieh es durch. Tu in diesen Momenten Dinge, die Du gern tust und die Dich Befreien. Sei es Sport, Spazieren gehen, Lesen, Zeichnen oder eventuell Schreiben?

Das klingt natürlich alles sehr einfach. Aber im Endeffekt ist es einfach!

Deine Ganzen Symptome sind letzten endes Kopfsache, sie kommen von deinem Gehirn. Sei so schlau und Stark das du dagegen Kämpfst.

Ich wünsche Dir alles gute für die Zukunft und zieh dein Ziel durch!

0
@rackcity66

Hast du mit alem recht aber eine sache ist falsch weil kopfsaache und  suchtschmerzen sind was anderes deswegen verstehst du ? ich brauche irgendwelche taablettenn die mich irgendwie müde machen damit ich es aushalten kan weil ich hab mal ein kaltentzug gemacht und war sehr sehr scheise

0

Was möchtest Du wissen?