Will mit rauchen aufhören aber wie?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt viele verschiedene Methoden, welche dich UNTERSTÜTZEN können bei deinem Vorhaben. Auch halte ich es für eine gute Idee sich mit dem Thema Rauchen intensiv auseinander zu setzten. Wie und wo wirkt das Nikotin, welche Inhaltsstoffe sind in einer Zigarette enthalten, warum entsteht das Verlagen nach einer Zigarette, was sind die Folgen des Tabakkonsums, wie sieht die Geschichte des Tabaks aus und wie hat sich im Laufe der Zeit die gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber dem Rauchen verändert und weshalb? Viele Raucher haben eine emotionale Verbindung zu ihrer Zigarette. Setzte dich intensiv mit deiner Sucht auseinander und du wirst merken, dass du nur einer chemischen Verbindung (C10H14N2) nachrennst. Es ist insofern Kopfsache, dass die Substanz in deinem Gehirn wirkt und du dieses Gefühl wieder und wieder erleben willst.

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt es eine Menge kostenloses Infomaterial zum Thema "Nichtraucher".

In den Broschüren befinden sehr viele hilfreiche Tipps, mit denen du zum einen dazu angeregt wirst, den genauen Ursachen auf den Grund zu gehen, warum und in welchen Situationen du rauchst und zum anderen gibt es Tipps dazu, die dir helfen sollen, diese Situationen entweder zu reduzieren oder auch in solchen Situationen Vermeidungsstrategien zu entwickeln um eben nicht zum Glimmstängel zu greifen.

Letztendlich haben meine Vorposter aber recht... Ohne den Willen, auch wirklich aufhören zu wollen, bringt dir die beste Strategie nichts. Der Schalter im Kopf muss umgelegt sein.

Die E-Zigarette mit immer weiniger Nikotin kann helfen.

Ich versuche es mal mit "nikotinfreiem Tabak", den es in solchen Shisha-Geschäften gibt. Dann hast du das warme Rauchgefühl, aber das süchtig machende Nikotin nicht mehr.

Vom Prinzip her wäre es ganz einfach, wenn es "richtige" nikotinfreie Zigaretten gäbe. Aber leider Fehlanzeige und dem Tabak das Nikotin "auswaschen" ist nicht einfach. Habe es selbst schon probiert, leider bekommt man die richtige Feuchtigkeit des gewaschenen Tabaks als Laie schlecht hin.

0

Ich habe es tatsächlich mit deinen verschmähten Gedanken geschafft- und mit Kudzu, welches die Reizbarkeit mildert...und pass auf, nach 5 Monaten versucht dich das Suchtgedächtnis wieder zu animieren- hätte ich das vorher gewusst,....

Also aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Am einfachsten hörst du auf zu rauchen. JETZT und für immer. Alles Andere ist Käse.... reduzieren, Nikotinersatz, pi pa po, alles Blödsinn. Höchstens der E-Zigi ohne Nikotin könnte ich einen gewissen Nutzen zusprechen. Aber schlussendlich muss jeden seinen eigenen Weg finden. Nur "ab und zu mal eine" ist psychischer selbstmord. Rauchen oder nicht! Dazwischen gibts nichts.

Das mit dem Nikotinfreien Tabak ist Blödsinn, zwar ist Nikotin der Stoff der süchtig macht aber er hat keine gesundheitlichen Auswirkungen. Die mehreren 1000 anderen Stoffe der Zigarette sind gefährlich. Ich bin vor 2 Jahren auf E-Zigarette umgestiegen und habe seither meinen Nikotingehalt von 24mg/ml auf 3mg/ml reduziert. Das ist meines Erachtens die einzige Möglichkeit von der Zigarette wegzukommen. Man hört und liest immer von jetzt auf sofort aufhören aber das kann Folgen haben. Es gibt wissenschaftl Studien die belegen das bei abrupten aufhören das Gesundheitsrisiko steigt. Ärzte geben das aber ungern zu.

Ein Kumpel von mir ist zur E-Zigarette umgestiegen. Dann sind erstmal sehr viele Schadstoffe die durch das normale Rauchen entstehen natürlich weg. Und nach einiger Zeit fand er es so blöd mit dem Ding, dass er danach einfach ganz aufgehört hat!

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

In meinem Bekanntenkreis haben viele das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen und danach keine Zigarette mehr angefasst.

Letzten Endes sind Kommentare wie "Das ist Kopfsache", aber kein Dreck, sondern nun mal einfach die Wahrheit.

Nur der Wille zählt, auch wenn das für dich Dreck ist!

Nikotin , elektronische.

Wo kein Wille, auch kein Erfolg.

Demnach ist es doch "Kopfsache".

Was möchtest Du wissen?