Will mein privates Auto im abgemeldeten Zustand verkaufen. Wie am besten die Übergabeprozedere zu gestalten, um mit abgemeldetem Fzg nicht stehen zu bleiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also mein Schwiegervater hatte das gleiche Problem.

Ich habe das Problem wie folgt gelöst.

Wenn sich ein Interessent gemeldet hat, habe ich den Besichtigungstermin so gelegt, dass die Zulassungsstelle geöffnet hat. Nach der Probefahrt sind mein Schwiegervater und der Käufer zur Zulassungsstelle gefahren. Mein Schwiegervater hat den Wagen abgemeldet und der Käufer wieder angemeldet ( dass ist nach der Neureglung ab 04/2014 möglich).

Danach hat der Käufer meinen Schwiegervater nach hause gefahren und hat dann seine Rückfahrt angetreten.

Achtung: Dies geht nur wenn der Wagen mind. 1 Monat TÜV hat.

Auto vorher abmelden geht schlecht.Der Käufer kann keine Probefahrt machen. Du musst neben dem Kaufvertrag ein Schreiben mit Uhrzeit der Übergabe an den Käufer fertig machen, das dieser auch unterschreibt. Dort wird vermerkt, dass alle Schäden mit der Übernahme zu seinen Lasten gehen. Bei Mitbürgern, die den Wagen ins Ausland mitnehmen würde Ich vor Übergabe in jedem Fall abmelden.

warum willst du denn dein auto schon vor dem verkauf abmelden?  ich kenne das so, dass man das auto verkauft, dem käufer alles mögliche aushändigt und dann sofort seiner versicherung und der kfz-stelle den (ver)kauf(s)vertrag bzw eine kopie zuzusenden. damit bist du gleich und sofort "raus". 

An Hinweisen reichlich im Netz.

0

Was möchtest Du wissen?