Will keine Spritze =( AUF KEINEN FALL :(

12 Antworten

Du solltest etwas gegen Deine Angst tun. Spritzen sind kein Satanswerk. Ich dachte die phobische, banale Angst vor dem Arzt wäre längst überaltet- ein kleiner Pieks ist wirklich nichts schlimmes. Es schmerzt doch viel mehr, wenn man sich verletzt- und das geschieht unweigerlich das ganze Jahr über. Wenn es denn in derartigen Ausmaßen ausufert, solltest Du dringend mal mit Deinen Eltern reden oder professionelle Hilfe in Erwägung ziehen.

Also es gibt mehrere Möglichkeiten : 1. könnte es sein dass mit dieser Spritze eventuell die gegen Platzangst gemeint ist,2. gibt es Praxen/Krankenhäuser die einem vor der Untersuchung einen venösen Zugang legen,wenn feststeht dass ein Kontrastmittel benötigt wird,viele machen dieses aber auch )nach ein paar Messungen ( normaleweise 4).Wenn du aber keine Platzangst hast und Kontrastmittel aufgrund deiner Spritzenphobie ablehnst,wird dir niemand diesen winzig kleinen Pieks verpassen,allerdings solltest du dir überlegen ob die ganze Aufregung die Sache wert ist? Hilft es dir wenn du einen Befund hast und du dich auf Grund der Phobie nicht pieksen lässt und du kein genaues Ergebnis bekommst und nicht richtig behandelt werden kannst?

Wie gesagt,niemand wird dich pieksen wenn du dass nicht möchtest,aber ich bin auch wie viele andere hier der Meinung dass du gegen deine Phobie was unternehmen solltest.

Warum solltest du für ein MRT eine Spritze bekommen? Es seie denn natürlich du schiebst Panik und rastest aus weil du Angst vor Spritzen hast, denn DANN würdest du erst recht eine kriegen ;)

Kontrastmittel?

0

Was möchtest Du wissen?