Will ich mich eigentlich umbringen (Alkohol)?

8 Antworten

Du hast erkannt, dass es gelegentlich ganz geil sein kann, einen zu heben, erkennst jedoch die Gefahr, dass es so nicht auf Dauer weitergehen kann. Also. Beschränke den Suff auf deine Freizeit und das in Maßen !

Nur du kannst dein Verhalten ändern. Also ändere es und hör auf Alkohol zu trinken. Dann brauchst du auch nicht mehr drüber nachzudenken, was mit dir los ist.

Du hast wahrscheinlich keinen Lebensinhalt, da Du freie Tage einfach verpennst und nichts leidenschaftliches unternimmst. Schade. Du bist der perfekte Bürger. Sklave der Arbeit, Betäubung, Pennen, dann wieder ausbeuten lassen und weiterhin nur konsumieren.


Alkohol, wieso war es letztes mal so schlimm?

Hallo ich bin 17 Jahre alt, männlich und hatte letzten Samstag ein" Problem" mit Alkohol. Und ich habe nun auch sehr großen Respekt vor Alkohol und JA ICH WEIß es war zu viel, aber das war ja auch nicht meine Absicht.

Und zwar war ich zum Schluss nur noch schwer ansprechbar und konnte kaum laufen und wollte nur noch liegen und habe mich ein paar mal übergeben...

Ich habe gegen 22 Uhr angefangen zu trinken und gegen 24 Uhr war es dann auch schon so weit, nur ist mein Problem, dass ich mir einfach nicht erklären kann, wie es so schlimm werden konnte.

Denn so weit ich mich noch erinnern kann, habe ich nicht deutlich mehr getrunken, als ich sonst trinke. Es war ungefähr so, dass ich zu Anfang ca. 0,2l Wodka getrunken habe, dann 1 Bier und in den nächsten 30-60 Minuten noch ungefähr 0,1l Prossecco und 0,25l-0,3l Wein.

Der einzige Unterschied der zu den anderen Malen, wo ich trinke besteht ist, dass ich halt sehr durcheinander getrunken habe und halt auch in kürzerer Zeit. Ich habe online meinen ungefähren Promillewert ausgerechnet, der wäre: 1,69 Promille.

Was außerdem komisch war ist, dass sich der Zustand um 00:30 Uhr noch mehr verschlechtert hat, obwohl ich nichts mehr an alkoholischem zu mir genommen habe.

Wisst ihr, ob man bei diesem Wert schon solche Sachen auftreten können (undeutliches sprechen, schwer ansprechbar, immer wieder eingeschlafen & übergeben)

Und bitte schreibt jetzt nicht, dass Alkohol schlecht ist, denn das weiß ich.

PS: Ich war zu KEINEM ZEITPUNKT bewusstlos oder so.

...zur Frage

Was sagen das ich auf Party keinen Alk trinken will?

Hey!
Ich bin am Samstag bei einer guten Freundin zur Geburtstagsparty eingeladen und sie hat schon erzählt wie viel Alkohol sie gekauft hat und das ihre Eltern nicht da sind etc.
Sie wird 15 also ihr Bruder der als einziges da ist aus der Familie hat den Alkohol gekauft weil er schon 18 ist.
Auf der Party sind hauptsächlich Leute die ständig trinken und so. Meine besten Freundinnen leider nicht, die trinken auch nichts.
Ich bin 14 und habe echt kein Bock auf saufen! Wa soll ich sagen ohne als Spaßbremse oder so abgestempelt zu werden?
Erst wollte ich nicht hingehen aber naja...
Danke im Voraus
Eure AskingGirl03 (Lila-Marie)

...zur Frage

Bin dabei abzustürzen, was tun?

Ja.. Hab schon mal ne Frage gestellt und diese ist auf die andere auch bezogen. Also war Magersüchtig, wurde gemobbt, hab mich geritzt und jetzt noch immer in Depressionen. Ich muss halt jeden Tag so tun als wäre alles gut.. Jeder kennt mich als Lebensfroher Mensch aber Langsam kotzt es mich nur noch an. Ich überleg mir langsam echt ob ich anfange zu rauchen und zu trinken.. 'n Kumpel wollte mir auch schon Gras besorgen aber ich hab halt ein schlechtes Gefühl dabei... Alles ist scheise und ich hab echt kb mehr aufs leben weils eh unnötig is. Weil eh keiner für mich da ist, keiner versteht mich. Die Leute die mir versuchen zu helfen meinen, dass ich übertreib und nur aufmerksamkeit brauch..

...zur Frage

Zählt Alkoholvergiftung als Eigenverschuldung?

Mein älterer Bruder musste mal ins Krankenhaus wegen einer Alkoholvergiftung, er trank auschlieslich Alkohol für mehrere Tage in einer Depriphase über die er nicht reden will, weiß aber dass er stark verschulded ist und es auch um eine Beziehung geht . War allerdings klar gewesen dass er suizidal war.

Er wurde deswegen ins Krankenhaus gebracht und nach der Entgiftung kam eine Rechnung, die Krankenkasse kommt nicht dafür auf, Grund: Eigenverschuldung. Wir sind sogar zusammen zur Krankenkasse gegangen, jedoch schienen sie ihre Begründung somit zu rechtfertigen "Egal wie sehr sie überfordert sind , Suizid ist keine Lösung, jetzt wo sie draußen sind müssen sie volle Verantwortung für ihren Fehler übernehmen, sie müssen wissen dass Menschen nicht nur ein Recht, sondern auch eine Pflicht haben ihr Leben voll auszuleben, ob es ihnen nun passt oder nicht ......"

Und bezüglich der Alkoholvergiftung "Ihn wird doch bewusst gewesen sein über die Folgen eines Konstanten Alkoholkonsumes..., sie sind als Versicherter für ihre eigene Gesundheit mitverantwortlich..."

Er war auch vorher in der Psychatrie aber in geht es anscheinend genauso schlecht wie vorher und mein Vater will zwar die Kosten übernehmen, ist dennoch aber außer sich vor Wut. Hat die Krankenkassen recht oder nicht? Ich kenne mich nicht mit Krankenkassen so gut aus und unsere sind zwei verschiedene.

...zur Frage

wie bekommt der whisky seinen geschmack?

die schreiben was von marzipan, toffee etc

wie geht sowas?

...zur Frage

Kein Alkohol Kater?

Hi, ich bin 16 Jahre alt und hab eigentlich nie wirklich einen richtigen Kater nach Alkohol.

Freitagabend habe ich mir mit einem Freund eine Flasche Wodka (billig Teil 5€) geteilt und noch ein paar Bier und mir ging es am nächsten Morgen top.

Woran liegt das?
Ich bin ja eigentlich froh darüber ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?