Will einen Vortag über Teelöffel halten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Löffel.

Viel mehr als ein Gegenstand zur Nahrungsaufnahme.

a) Geschichte des Löffels/ Teelöffels

Löffel aus Metall kamen erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts in größerem Umfang in Gebrauch, doch der Holzlöffel blieb noch lange Zeit, in einigen Regionen sogar bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, das wichtigste Werkzeug für die  tägliche Nahrungsaufnahme.

Das einfache Volk besaß Holzlöffel, während besser gestellte Bürger und der Adel von Zinn- oder gar Silberlöffeln speisten. aus: https://www.peraperis.com/blog/realia-sachkultur-antike-mittelalter/mittelalter-holz-loeffel.html

b) Löffel in Sprichwörtern
Bekannte Sprichwörter wie „den Löffel abgeben“ zeugen davon, dass der Löffel damals tatsächlich weitervererbt wurde, wenn jemand starb! Bis in die Neuzeit hinein blieb er ein kostbarer, persönlicher Besitzgegenstand. Und auch wer heutzutage „mit einem silbernen Löffel im Mund geboren wird“, hat (augenscheinlich) den Wohlstand schon mit in die Wiege gelegt bekommen.
aus: https://www.peraperis.com/blog/realia-sachkultur-antike-mittelalter/mittelalter-holz-loeffel.html

c) Löffel in Märchen

z.B. Johann Peter Hebel Der silberne Löffel und viele andere vgl. http://maerchen.woxikon.de/58/der-silberne-loeffel

d) Löffel als Maßeinheit
Als Küchenmaße bezeichnet man Maßangaben, die häufig in der Küche verwendet werden bzw. durch Küchenzubehör definiert werden.

Die Berechnung des Volumenmaßes per Besteck liefert keine zuverlässigen Ergebnisse, da Löffel nicht genormt sind. Ältere Löffel fassen, weil meist größer und insbesondere tiefer, größere Mengen als heutige. Daher findet man in Kochbüchern Angaben von 10 bis 15 ml für den Esslöffel, wobei neuere überwiegend von 10 ml ausgehen. Heute übliche Teelöffel fassen auch eher weniger als 5 ml. Außerdem ist bei den Angaben zu Ess- und Teelöffeln zwischen glatt gestrichenen Löffeln und gehäuften Löffeln zu unterscheiden.


1 Esslöffel (EL) = 10-15 ml
1 Esslöffel = 3 Teelöffel (TL) = 9–12 g Mehl

1 Teelöffel = 5 ml = 3–4 g Mehl


aus: https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCchenma%C3%9Fe

e) Löffel zweckentfremdet als Lebensretter

Die Raphaelsklinik
[in Münster/Westfalen] hat den Löffel abgegeben, und zwar nicht irgendeinen. Dieses Stück angelaufenes Besteck hat Medizingeschichte geschrieben, mit ihm operierte Prof. Dr. Conrad Ramstedt 1911 erstmals bei einem Säugling die Verengung des http://de.wikipedia.org/wiki/Magen)">http://de.wikipedia.org/wiki/Magen)">Magenausgangs,die sogenannte Pylorusstenose. Der Geschichte nach entnahm Ramstedt den Teelöffel dem Besteckkasten seiner Frau und ließ eine Seite des Griffs messerscharf anschleifen. ...
Von der Klinik in Ehren gehalten, wurde der Originallöffel nun an das Stadtmuseum Münster für die Ausstellung „Löffelgeschichte(n)“ entliehen. Große Überwindung kostete die Klinikleitung diese Leihgabe nicht, schließlich ging es um einen guten Zweck.
Das Straßenmagazin „draußen!“ startete die Aktion „Gib den Löffel ab“, um den Wohnungslosen der Stadt warme Mahlzeiten zu finanzieren. Rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an der Aktion und gaben kleinere und größere Löffel ab, meist verbunden mit einer Spende für die Wohnungslosen. Viele Prominente beteiligten sich an der Aktion, Namen wie Udo Lindenberg, Christoph Metzelder, Horst Lichter oder Nina Hagen sind ebenso zu finden wie die des Schauspielers Leonard Lansink (Wilsberg) oder des Oberbürgermeisters Markus Lewe.
aus: http://www.raphaelsklinik.de/rk/artikel/die-raphaelsklinik-gibt-den-loeffel-ab

f) Löffel als Kunstobjekt
Welche Assoziationen wird dieser Löffel hervorrufen? Bei mir vermutlich folgende : Löffel, Metall, Besteck, unbekanntes Metall, ungewöhnliche Form, schöne Form, Geheimnis, ein Bild, auf die Metallfläche eingraviert, eine Frau, mit wenigen Mitteln viel erzählt,Schönheit, Kunst. Dieser Löffel ist nach der getroffenen Definition ein meinen Augen, denn dass sind meine Assoziationen, ein Kunstobjekt: es hat bei mir Assoziationen hervorgerufen, welche "über das Verständnis über die Art des Objekts, dessen Zweckbestimmung und den Einsatz des Objekts" hinausgehen. Der Erschaffer des Löffels ist in meinen Augen ein Künstler.

Wo liegt die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst nach dieser Definition? Wenn man die Frage wörtlich versteht, dann ist die Antwort knapp und präzise: sie liegt im "Auge des Betrachters". aus: http://aam.ugpl.de/?q=en/node/19

e) Löffel als Musikinstrument

Als Perkussionsinstrument verwendete Löffel gehören nach ihrer Tonerzeugung – wenn sie paarweise gegeneinander geschlagen werden – zu den Gegenschlagidiophonen, also Klappern, und – wenn sie gegen einen nichtklingenden Körper geschlagen werden – zu den Aufschlagidiophonen. Löffel aus Metall oder Holz kommen in unterschiedlichen Spielweisen in vielen Kulturen vor. Überwiegend werden sie in der Volksmusik und zur Tanzbegleitung verwendet. Ihr Klang ist metallisch oder dem von Kastagnetten ähnlich. aus: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6ffel\_(Musikinstrument)

e) Löffel als Waffe

Wien: Banküberfall mit Löffel als "Waffe" gescheitert -Ein 24-Jähriger wollte in einer Wiener Bank offenbar mit einem Löffel vortäuschen, ein Messer in der Hand zu halten. aus: http://diepresse.com/home/panorama/wien/4677117/Wien_Bankueberfall-mit-Loeffel-als-Waffe-gescheitert

f) Löffel als Fluchthelfer

Spektakuläre "Löffel"-Flucht - Mit einem Löffel hatte sich eineHolländerin in monatelanger Arbeit einen Fluchttunnel aus dem Frauengefängnis der Stadt Breda gegraben. Ihre Freiheit währte nicht lange: Die 35-Jährige wurde nun in einer Wohnung in Helmond festgenommen. aus: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/spektakulaere-loeffel-flucht-hollaenderin-sitzt-wieder-im-gefaengnis-a-684305.html

e) Die Löffelliste
Yvonne Brune hat eine Löffel-Liste. „Auf einer Löffelliste steht alles Wichtige, was noch erledigt werden soll, bevor man den Löffel abgibt“, sagt die 42-Jährige. Die Liste hat sie, weil sie seit fast zehn Jahren gegen den Krebs kämpft. aus: https://www.igbce.de/stammzellenspende/84126

Und, konnte ich dich zu einem tollen, interessanten und gleichzeitig sehr ungewöhnlichen Vortrag begeistern?

Jetzt gilt es nur noch einen für den Deutschlehrer guten Aufbau des Vortrags hinzubekommen.

Waren meine Ideen hilfreich?

Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kyrmyt
21.04.2017, 18:08

Vielen Dank fuer diesen ausserordentlich detaillierten Vorschlag! Ich hab soooo viel Interessantes daraus gelernt!

0

Wenn du das machen willst such dir gute Gründe dafür die du aufzählen kannst falls der Lehrer dich fragt da es ansonsten sein kann dass er dich nicht ernst nimmt und dir dann ne schlechte Note gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungewöhnlich, aber sicher ein spannendes Thema. Bei dem zumindest meine Erwartungen sehr hoch wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
06.03.2017, 00:12

die spannung bei dem thema siehst du bitte genau wo ????

0

Wie war denn dein Vortrag? Wie hast du ihn aufgebaut? Wenn man tief genug im Internet mit vielen Stichwörtern sucht, kann man zu jedem Thema
etwas Tolles finden. Manche meinen sehr schnell, dass ein Thema nur für
30 Sekunden "reicht", dass gibt dann keinen Stern ;-) oder gute Noten.

Gruß seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wenn du es halbwegs witzig gestaltest und nicht nur Zahlen und Fakten runter behtest ist das ok ich würde ihn ja zu gern hören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiaGoneAll
06.03.2017, 00:10

Das soll ja keine comedy Show werden

0
Kommentar von Laistrygon2
06.03.2017, 00:12

Das meine ich ja auch nicht damit aber es ist schwer darüber einen Tod ernsten Vortrag zu machen du kannst auch mit Humor Wissen vermitteln, funktioniert meistens sogar besser

0

wie lang soll der vortrag werden? 30 sekunden?

dann wäre ich mit dem thema absolut durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiaGoneAll
06.03.2017, 00:09

Nein, natürlich würde ich dazu recherchieren. Geschichte des Löffels oder so. Wie gesagt nehme ich das ernst

0
Kommentar von tryanswer
06.03.2017, 00:11

"Die Kulturgeschichte des Teelöffels (incl. der seiner Vorlaüfer) seit der Antike unter besonderer Berücksichtigung regionaler Variationen."

... Ich hätte viel mehr Sorgen, dazu ausreichend Quellmaterial zu finden.

0
Kommentar von DiaGoneAll
06.03.2017, 00:20

Es gibt ja auch Verwandte Formen des des Teelöffels, bsw. Kaffeelöffel oder der große Bruder, der Esslöffel. Außerdem kann man auch wunderbar über die verschiedenen Designs der Teelöffel reden und wie sie sich verändert haben. Man kann auch über das Teelöffel Museum reden.

0

Unangemessen meine ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir ein Thema aussuchen, von dem zumindest ein wenig Ahnung hast.

Einen Teelöffel gesehen oder benutzt zu haben gehört nicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiaGoneAll
06.03.2017, 00:18

Ich finde Teelöffel sehr interessant!

0

Was möchtest Du wissen?