Will einen Hund haben aber....

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

  1. jeder hund bellt mal.. der eine mehr, der andere weniger... das ist aber eig. kein problem, wenn das seltener vorkommt..

bei uns wohnmen viele familien mit kindern und hier hat jeder einen hund (na gut hier sind nur eigentumshäuser) und wenn da mal einer im garten bellt (was hier ziemlich laut ist) dann ist das mal so.. die kinder gewöhnen sich dran

überleg mal, was so nen baby in einer großstadt alles hört, selbst nachts..

  1. wenn ihr arbeiten geht dürft ihr euch keinen welpen holen.. der hund sollte mindestens 6 monate, besser so 1-2 jahre alt sein.. ein hund darf niemals mehr wie 4, in außnahmefällen 6 stunden am stück allein bleiben.

es gibnt bei mir auch mal tage (gott sei dank seeehr selten) da bin ich 6 stunden in der schule (ne zeit lang musste mein hund da ganz allein bleiben) und danach musste ich dann 3-4 stunden zum arzt..

ein hund kommt damit klar, wenn er mal (nicht am stück) 8 stunden allein bleiben muss... das sollte aber am besten gar nicht vorkommen und wenn, dann nur seeeeeehr selten.. hunde sind immer noch rudeltiere und brauchen ihr rudel.

da müsstet ihr dann jemanden im haus, oder einen tiersitter, bitten das er 1-2 mal mit dem hund raus geht und ihn einmal ein wenig bespaßt

dann würde das gehen, wobei ihr dann echt wenig zeit für den hund habt (aber andere berufstätige haben ja auch hunde und das geht iwie)

  1. das hunde mit anderen hunden nicht klarkommen kann schnell passieren..

manche hündinnen werden nach der läufigkeit zickig und mögen keine anderen hündinnen mehr (bei mir sind 2 solche fälle), andere hunde sind schlecht sozialisiert und machen was blödes mit deinem hund (zb beißen ihn).. dann hat er aus angst vor erneuten angriffen ängste oder angstaggression entiwkclen..

da sollte man bei einem erwachsenen hund schauen, das er möglichst sozialisiert ist.. ein welpe ist natürlich ein rohdiamant.. da ist noch alles offen.

also wenn du einmal die woche 8 stunden weg bist und in dieser zeit einen hast, der den hund nimmt oder mit ihm raus geht, dann geht das.. allerdings ach da kein welpe.. hunde bis zum 6-8 monat sollten niemals allein sein, erst dann kann man es ihnen langsam angewöhnen.

ich würde also nicht sagen, dass hunde nicht in dein leben passen.. du machst dir gedanken (machen viele andere sich leider nicht) und es gibt wie gesagt viele leute, die arbeiten und haben hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde Welpen sollten so kurz wie möglich alleine sein es wäre deswegen besser dir einen älteren Hund zulegst den du vllt mit zur arbeit nehmen darfst^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut ich werde mir keinen Hund holen auch wenn ich mir sehr einen wünsche... Es ist echt doof mit anzusehen das viele glücklich sind mir Ihrem Hund und das ich gar keinen haben darf weil es eben von der Zeit nicht reicht...

Ich frage mich nur ob ich mir dann je in meinem Leben überhaupt einen Hund mal holen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigsur
12.07.2013, 20:36

Das kannst du sicher, wenn du bei deinen Lebensplänen den Gedanken an einen Hund ein wenig mit einbeziehst. Ich arbeite z.B. von zu hause aus und kann mir die Zeit frei einteilen - fast frei, es gibt auch Situationen, wo ich am Rechner/online präsent sein muß. Meine Machbarnn arbeiten Vollzeit und Teilzeit, ein Paar. Da ist es dann einfacher.Eine Hundefreundin studiert hier und nutzt jede freie Minute für den Hund, und wenns mal gar nicht klappt, bittet sie mich den Hund nachmittags mit rauszunehmen, Ein Arrangement - sie nimmt meinen, wenn ich mal ein paar Tage wegfliege. Sowas klappt auch.

Es gibt Möglichkeiten, aber den Hund 9 Stunden (Bei 8 Stunden Arbeit kommen ja hinten mindestens 9 Stunden raus - und oft muß man nach der Arbeit noch etwas erledigen, einkaufen etc.), das ist keine Möglichkeit.

Und tatsächlich muß für einen Welpen lange monatelang immer jemand zu hause sein. Je nach Typ kann man erst mit 6-7 Monaten mit dem Aleinsein-Üben anfangen. Und bis das klappt, ohne Stress (Bellen, etc) für den Hund, das dauert.

4
Kommentar von ilsemarie
13.07.2013, 10:38

Du könntest dir ein Tierheim in deiner Nähe suchen und dich als "Gassigeher" anbieten. Dann regelmäßig mit Hunden gassi gehen. Hier hast du viele arme "Socken" die sich über ein wenig Auslauf freuen würden. Du kannst dir regelmäßg "deine Hunde" die dich dann ja schon erkennen - eine Freude machen. Die "Sehnsucht" nach Hund wird ein wenig gestillt und vielleicht kannst du einen in deiner Freizeit mal mitnehnmen, und unter Tag wieder ins Tierheim geben. Manche Tierheime haben auch eine "Hundepension" dabei und passen dann auf deinen Hund auf. Alles Gute Ilsemarie

1

Hallo,

zu viele Argumente sprechen dagegen. Deine Vermieter verlangen, dass der Hund nicht bellen darf. Das ist so, wie du einem Menschen verbieten würdest zu sprechen. Das mit dem Hund hat gar keinen Wert.

Du brauchst für einen Hund einen großen Garten, wo er sich austoben kann. Dann solltest du neben deiner Arbeit auch noch 2-3 x mal mit dem Hund Gassi gehen. Alles andere wäre Tierquälerei. Der Hund will beschäftigt werden, du musst ihn erziehen und vielleicht mit ihm eine Hundeschule besuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde länger als 4 1/2 Stunden alleine lassen nenne ich Tierquälerei. und Welpen lässt man schon gar nicht alleine. das muss ganz langsam in kleinen Schritten antrainiert werden. Leider können die Hunde deines Nachbarn nicht reden, sonst würden sie dir sagen, wie sie das lange alleine gelassen sein empfinden. wenn es nur einmal in der Woche ist, wo du 8 Stunden weg bist, so organisiere dir einen Hundesitter. aber erst nach etwa 2 Monaten, da diese Zeit zum Einleben notwendig ist, damit der Kleine weiss, wer der Rudelsführer ist. wenn das nicht möglich ist, so ist ein Hund, insbesondere ein Welpe nicht das richtige Haustier für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei ausgewachsenen und darauf trainierten Hunden ist das absolute Höchstmaß 5h alleine zu bleiben. Für das erste Jahr sollte ein Hund nie alleine gelassen werden und danach langsam dran gewöhnen.

Wenn unbedingt ein Hund sein muss (erstmal nicht zu empfehlen), dann ein ausgewachsenes Tier aus dem Tierheim, dass bereits alleine bleiben kann (für die Eingewöhnungszeit gilt auch, nicht alleine lassen, aber die beträgt nur ein paar Wochen). Dann einen Hundesitter für mindestens 3h am Tag suchen. Dadurch kommen dann natürlich zusätzliche Kosten auf euch zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde Welpen bellen nachts wenn sie sich alleine fühlen also schlechte karten für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen welpen kannst du nicht allein lassen. er verkraftet es noch gar nicht,und er kann auch seine blase noch nicht so kontrollieren. auch einem erwachsenen hund würde ich nicht zumuten wollen das er 8 stunden nicht pipi machen kann. hast du jemanden,der an dem einen tag den hund nehmen könnte? vielleicht einen anderen hundebesitzer,auf dessen hund du dann hin und wieder aufpasst. vielleicht wären auch deine nachbarn bereit ab und zu auf den hund aufzupassen? vorteil wäre,das sie sich nicht so schnell über den hund beschweren würden falls er am anfang doch mal bellt. wegen der stubenreinheit,hol den hund am besten zu dir wenn du urlaub hast,dann hast du ein paar tage zeit,das ihr ech kennen lernt,und die zeit reicht sehr wahrscheinlich um ihn stubenrein zu bekommen.nimm den hund erst ab er 12. lebenswoche oder älter zu dir,dann haben die meisten hunde die blase schon gut unter kontrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Einen Hund, der - so wie dein Vermieter es verlangt - nicht bellt, wirst du nicht finden. Also ist Ärger schon vorprogrammiert.

  2. Einen Welpen kannst du gar nicht alleine lassen - nicht 8 Minuten und erst recht keine 8 Stunden. Einen Welpen musst du immer unter Kontrolle haben, da im ganzen Haushalt Gefahren auf ihn lauern (Stromkabel, Dinge die für ihn giftig sind, Dinge an denen er sich verletzen kann, Dinge, die er einfach nur erkunden (sprich: zerstören) will um sie kennenzulernen.

  3. Auch wenn der Welpe älter ist, musst du ihn gaaanz langsam und mit schrittweiser Steigerung ans Alleinsein gewöhnen. Andernfalls wird er das Haus lautstark zusammenjaulen (das machen Welpen so, damit sein "Rudel" ihn wiederfindet).

  4. Nach entsprechender Gewöhnung sind 8 Stunden vielleicht mal möglich - als Regelmässigkeit finde ich es aber Tierquälerei.

Meine kleiner Rebell (6 Monate alt) ist durch Übungen grade bei 30 Minuten alleinsein angekommen - dann fängt sie an zu weinen. Wohlgemerkt: bei uns ist immer jemand zuhause. Ich trainiere dieses aber dennoch, weil sie bei meinen Einkäufen, Arztterminen oder Bürobesuchen demnächst daheim bleiben soll - denn im Auto zu warten findet sie jetzt auch nicht grade toll.

Überhaupt: Wann wollt ihr den Hund denn erziehen? Das Grundgehorsam beibringen? Abrufbarkeit üben?

Bei eurem Zeitgerüst aber ist verantwortungsvolle Hundehaltung aber kaum möglich. Eure Zeit für einen Hund ist noch nicht da - wartet besser, wenn euch der künftige Hund am Herzen liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon mehrfach gesagt... vergiss es.

8 Stunden allein lassen ist auch für nen ausgewachsenen Hund der Stubenrein ist nichts... 4 Stunden sind schon eine Qual für den Hund.

Wenn es dann noch ein Welpe wird, kannst es gleich xmal vergessen. Einen Welpen kannst die erste Zeit (4-6 Monate) nicht allein lassen... du musst mit ihm alle 1-2 Stunden raus auch nachm Fressen, Spielen, Schlafen muss er raus oder willst du wenn du Heim kommst eine Wohnung die du erstmal komplett putzen musst, da der kleine überall hin gemacht hat. Nachdem du ja sagst das du nen Holzboden hast, hat es sich ja schon erledigt, nja. Ausserdem hat ein Welpe Todesangst wenn du ihn alleine lässt... das muss man Schritt für Schritt schön langsam aufbauen und ihn nicht von 0 auf 100 Stunden allein lassen.

Zu deinen Komments wie es andere Leute schaffen... entweder ist immer eine Zuhause (Schichtarbeit usw.) oder es wie bei uns, dass man ohne Probleme von Zuhause aus arbeiten kann. Falls man dann ndochmal in die Arbeit mussten ist die kleine mitgekommen.

Zu deinem "Kumpel" 12 Stunden allein lassen omg, dazu fällt mir ehrlich gesagt nichts ein ausser das ist Tierquälerei.

Also vergiss das mitm Hund bitte ganz schnell...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 Stunden??????? Halloooooo????

Äh, möchtest Du 8 Stunden isolier die Wand anstarren und 8 Stunden nichts aufs Klo gehen?

Einen Welpen darf man gar nicht alleine lassen und Stubenreinheit kann bis zu einem Jahr dauern. Ein Welpe muss alle 2 Stunden und zusätzlich nach jedem Fressen und nach jedem Spielen raus. Übeleg mal, wie lange Kinder in die Hose machen, obwohl der gute Wille da ist.

Auch mit dem anderen Hund. Was machst Du, wenn sich die beiden 8 Stunden fetzen und Du dann ein schwer verletztes Baby abends nach Dienstschluß vorfindest?

Würdest Du ein Kleinkind 8 Stunden alleine lassen und Dich wundern, wenn die Nachbarn sich beschweren, weil es 8 Stunden durchgeweint hat?

Bitte bitte tue es nicht, ich kann Dir garantieren, dass dies mit einem Chaos enden wird - und büßen muss das Hundebaby dafür.

Einzige Möglichkeit wäre, Du besorgst Dir einen oder besser zwei kompetente Sitter, wie man es bei einem Menschnbaby auch machen würde, die im Wechsel immer da wären.

Hör auf Dein Herz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:45

Der andere Hund ist bei den Nachbarn, das habe ich schlampig beschrieben tut mir leid.

Aber wie kann man Hunde mit Kindern vergleichen?? Bei einem Kind bekommt man immerhin eine Zeit lang frei um sich um das Kind zu kümmern und das wird bezahlt bei einem Hund wird das nie so ein.

ja ich weiß 8 Stunden,sind,viel nur mein Kollege erzählt mir das es bei Ihm nie ein Problem war wenn er mal für 10-12 Stunden weg war, warum hat das mit seinen Hunden so gut geklappt??

0

Vergiss was dein Nachbar erzählt!!! Er selber ist nicht "teilweise" 12 Stunden alleine. Würde der Hund antworten können, würde er dir etwas Anderes erzählen.

Für einen Welpen muss man zuhause sein-du wirst fragen warum? Du wirst sagen --- aber der Nachbar und seine Hunde usw. usw......

Einen Welpen lässt man ganz einfach nicht allein und wenn er dann später einemal ein paar Stunden alleine sein muss, dann muss man ihn erst daran erst gewöhnen.

So unsensibel bist du sicher nicht, dass das Hundebaby, dass gerade alles verloren hat, wie gewohnte Umgebung, Mamma, Geschwister usw. erstmal 12 Stunden in einer fremden Umgebung alleine bleiben muss - nur weil du jetzt einen Hund willst.

Überlege dir das nocheinmal mit einem Hund- bitte!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

punkt 1. : schaut euch den hund erstmal an, oder lasst ihn mal für eine probewoche bei euch zum schauen ob er bellt. damit kommen wir gleichzeitig zu punkt 3. wenn ihr ihn mal zu hause habt, könnt ihr schauen, ob er sich mit eurem hund verträgt.

zu punkt 2. : gibt es bei euch irgend ein raum in dem er allein sein kann? also jetzt nicht der größte, aber auch nicht zu klein oder macht eine absperrrung, ka. wenn ihr das habt, könnt ihr in dem bereich, wo der hund ist am anfang solche denken, weiß nich wie die heißen, pinkeldecken oder so, einfach dort auslegen, dann wird der boden nicht nass. dass dann jeden tag ausechseln, wenn sie voll sind.

ist er jeden tag 8 stunden alleine?? was ist es denn überhaupt für eine rasse?? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigsur
12.07.2013, 18:13

NEIN! Man holt nicht ein Tier auf Probe! Das geht gar nicht, stell dir vor 5 Leute geben den Hund wieder zurück, was glaubst du, was aus so einemHund wird?

Und schen ob er bellt in einer Woche? Manche Hunde fangen erst in der Pubertät damit an, manche nie.

Und wenn man dem Hund Pinkledecken auslegt, wird er nie sauber werden und sein leben lang in Wohnungen pinkeln.

Und Leute, die keine Ahnung haben, sollten am besten auch nicht antoworten, das geth zu Lasten des Hundes.

6
Kommentar von ilsemarie
12.07.2013, 19:10

Probewoche geht gar nicht!!! Pinkeldecke- wo bin ich den hier gelandet????

4

Vergiss es!

Alle Hunde bellen mal, ausser natürlich Stoffhunde.

Welpen kann man die ersten 6 Monate gar nicht allein lassen, Welpen sind nicht stubenrein, sondern müssen das erst mal lernen das kann einige Wochen aber auch einige Monate gehen es kann keiner Vorraussagen wie lange es bei diesem Welpen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:25

Es geht nicht direkt darum das er nie bellen darf sondern einfach besonders dann nicht wenn bei den Nachbarn das kleine Kind schläft damit Sie nicht aufgeweckt wird...

0

Eine Frage die mich da jetzt noch quält ist wie schaffen es dann andere Leute sich um die kleinen zu Sorgen?? Die müssen sich ja auch Zeit nehmen für die Welpen, woher haben die die ganze Zeit??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roadrunn3r
12.07.2013, 19:03

Wie in meiner Antwort geschrieben... Schichtarbeit, so ist immer einer Zuhause oder von Zuhause aus arbeiten wenn es der Job zulässt ;)... natürlich gibt es auch Firmen in die man seinen kleinen mit nehmen kann, dass aber eher selten.

3
Kommentar von ilsemarie
12.07.2013, 19:03

Fast alle Hundeleute die ich kenne haben die Zeit für ihre Hunde gut durchorganisiert. Die sind nicht länger als 3 Stunden alleine. Andere hätten gerne einen Hund aber können aus "Zeitmangel" keinen haben, oder der Hund ist in einer Hundetagesstätte.

5

Also die Kommasetzung musst du wohl noch ein bisschen üben, was?

Wenn du unbedingt einen Hund haben möchtest, musst ihn halt gut erziehen und aufpassen, dass er keine Dummheiten anstellt. Könnte sich ein wenig schwierig gestalten, aber da musstdu dann durch. Ich wünsch dir viel Glück, falls du dich dafür entscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:13

Es ist eben nicht einfach im Bus zu sitzen und zu schreiben, besonders wenn das Komma fast genauso groß ist wie die Leertaste. Solche Antworten kann man sich echt sparen...

1
Kommentar von Scherina
12.07.2013, 19:57

einen hund gut erziehen reicht nicht, wenn die zeit nicht da ist..

ein welpe der allein bleiben muss kriegt nen knall, ob erzogen oder nicht

3

Vergiß es. Das wird nicht funtionieren. Ein Welpe muß alle 2 Stunden raus und den kann man das erste halbe Jahr gar nicht allein lassen. Und ein erwachsener Hund kann auch nicht 8 Stunden allein bleiben. Und von welchem anderen Hund sprichst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:23

Warum funktioniert es dann mit den Hunden von meinem Kollegen?? Er sagt mir das seine sogar teilweiße 12 Stunden alleine sind und Ich könnte nicht behaupten das die 2 sich schlecht fühlen oder sonstiges

der von meinem Nachbar

0

Ich würde auf das Haustier verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welpe - 8 Stunden alleine? Das geht nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:18

Wie schaffen es dann aber andere Familien Ihre kleinen alleine zu lassen?? Geht das wirklich nur bei Welpen wenn man keine Arbeit hat und den ganzen Tag nur zuhause ist??

Mein Kollege meinte der selbst 2 Hunde hat das das eigentlich kein wirkliches Problem bei Ihm war.

0

kurz und kanpp: ein hund ist nichts für euch!punkt 2 schließt schon alles aus. wer keine zeit hat kann keinen hund halten und schon garkeinen welpen halten und erziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francis7733
12.07.2013, 18:53

Warum klappt es bei meinem Kollegen so gut das er seine Hunde ohne weiteres 12 stunden alleine lassen kann??

Sind alle Hundebesitzer arbeitslos damit sie sich die nötige Zeit nehmen können?? Für mich hört sich das so an....

0

Was möchtest Du wissen?