Will die Hausverwaltung meinen Freund raus haben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

er hat vorher mit seiner Ex hier gewohnt, aber die Trennung liegt schon fast 2 1/2 Jahre her. Nun wollte er mich als Hauptmieterin mit in den Mietvetrag nehmen und erhielt folgendes als Antwort: Das wäre aufgrund der Tatsache nicht möglich, dass seine Ex-Freundin noch im Mietvetrag stehen würde (was nicht stimmt).

Woher willst Du wissen, dass es nicht stimmt?

Es kann sein, dass sie immer noch Vertragspartner ist, z.B. weil nur sie gekündigt hat und dieses bei gemeinsam geschlossenem Mietvertrag gemeinsam erfolgen muss.

Er möge doch bitte eine Kündigung ihrerseits schicken und zuzüglich solle er selber seinen Vertrag kündigen, damit EVENTUELL ein neuer Mietvertrag aufgenommen werden kann mit neuen Kondition. 

Du musst doch gar nicht mit in den Mietvertrag rein; Du siehst ja, was es für Probleme geben kann.

Der Vermieter muss Dich auch nicht in den Mietvertrag aufnehmen und man sieht, dass der Vermieter dann andere Konditionen vereinbaren will.

Falls die Ex noch im Mietvertrag stehen sollte, wird es irgendwann vielleicht Probleme mit der Kündigung geben, falls Dein Freund ausziehen will, denn dann muss er auch die Unterschrift von der Ex haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn beide noch in dem Mietvertrag stehen, können auch nur beide gemeinsam kündigen. Wenn er die seinerzeitige Kündigung nicht belegen kann, ist das so, wie die Hausverwaltung das sagt.

Wenn ihr dann gemeinsam einen neuen Vertrag bekommt, kann auch die Miete neu festgelegt werden

Dein Freund kann dich aber einfach als weitere Mitbewohnerin anmelden. Dann wärst du als seine Lebensgefährtin berechtigt, dort zu wohnen. Das kann euch niemand verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat die Hausverwaltung Recht. Wenn zwei Leute gemeinsam im Mietvertrag stehen, dann kann nicht einfach einer von beiden kündigen. Der Mietvertrag muss einmal komplett gekündigt werden oder ein Aufhebungsvertrag gemacht werden und dann wird ein neuer Vertrag aufgesetzt. Die Ex-Freundin steht also durchaus noch im Mietvertrag.

Das ist ganz normales und mietrechtskonformes Verhalten und ich wüsste nicht, wofür ihr hier eine Abfindung bekommen solltet.

Wenn er in einer zentralen Gegend in Berlin eine schöne Wohnung zu guten Konditionen hat, dann lasst das mit dem Hauptmieter einfach. Fragt die Hausverwaltung, ob du als Untermieterin einziehen darfst. Dann zahlst du an ihn deinen Anteil der Miete und eine Mietkaution. Weniger Stress für alle und die gleiche Miete... 

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Freundin vom Vermieter bereits aus dem Mietvertrag entlassen wurde, hat Dein Freund ja einen neuen Vertrag mit dem Vermieter geschlossen. Das sollte sich doch beweisen lassen. 

Grundsätzlich kann ein bestehender Mietvertrag mit zwei Hauptmietern auch nur von beiden Hauptmietern gekündigt werden. Der Vermieter ist tatsächlich nicht verpflichtet, einen neuen Vertrag mit dem übriggebliebenen Hauptmieter zu schließen. 

Ich sehe hier auch gar keinen Grund für eine Abfindung, nur weil der Vermieter darauf besteht, dass ein Vertrag eingehalten wird. Wurde die Exfreundin nicht aus dem Vertrag entlassen, ist sie ja auch weiterhin für die Mietzahlungen haftbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre aufgrund der Tatsache nicht möglich, dass seine Ex-Freundin noch im Mietvetrag stehen würde (was nicht stimmt)

sicher? Dann müsste Dein Freund aktuell einen Mietvertrag haben, in dem nur er drin steht. Ist dies der Fall, informiert umgehend die Sachbearbeiterin!

Er möge doch bitte eine Kündigung ihrerseits schicken und zuzüglich
solle er selber seinen Vertrag kündigen, damit EVENTUELL ein neuer
Mietvertrag aufgenommen werden kann mit neuen Kondition

Dem solltet Ihr widersprechen! Einfach informieren, daß Du die Lebensgefährtin und eingezogen bist. Theoretisch könnte Dein Freund weiter einziger Hauptmieter sein - Ihr könnt aber auch darum bitten, daß Du mit aufgenommen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich hat die HV bzw. Vermietung recht. Wenn nämlich nur irgendwann die Ex einen Brief geschickt hat, den nur sie unterschrieben hat und auf dem das Wort "Kündigung" steht, dann war das eine ungültige Kündigung, denn die wäre nur möglich gewesen, wenn sie und Dein Freund unterschrieben hätten.

Aber warum willst Du unbedingt in den Mietvertrag aufgenommen werden? Hast Du vor, Deinen Freund zu heiraten, könnt ihr Euch das sparen? Hast Du das nicht vor, dann solltest Du das erst recht bleiben lassen.

Angenommen, Du würdest aufgenommen und Dein Freund, der sich immer um die Mietzahlungen gekümmert hat, verlässt Dich plötzlich und Du hast die Wohnung alleine und es stellt sich heraus, dass er schon monatelang keine Miete bezahlt hat, dann stehst Du mit den Schulden Deines Freundes da und haftest zu 100 %.

Wenn Du nicht aufgenommen bist, kannst Du ihn jederzeit ohne finanzielle Folgen aus dem Mietverhältnis verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig davon, dass es völlig egal ist, ob die Ex noch im Vertrag steht oder nicht (das könnt Ihr ja sicher nachweisen, oder?), hast Du keinen Anspruch, als Hauptmieter in den bestehenden Vertrag aufgenommen zu werden.

Gegebenenfalls kann der Vermieter zwar nicht deinen Zuzug verbieten, wohl aber die Aufnahme als Hauptmieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?