Will das Jobcenter mich hinhalten und garnicht überweisen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du beantragst also vor etwa 1 Jahr die Kostenübernahme einer Nachzahlung durch eine Jahresendabrechnung die die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) betraf und willst nach 1 Woche eine Untätigkeitsklage einleiten ( was bei einem Antrag erst nach mehr als 6 Monaten und bei einem Widerspruch nach mehr als 3 Monaten ginge ) und dann wartest du fast 1 Jahr darauf das sie dir das Geld überweisen ?

Wen willst du denn hier für dumm verkaufen ?

Nach einem Jahr nicht Bearbeitung untätigkeitsklage 6 Monate schon überschritten. ..Wer lesen und das gelesene verstehen kann ist klar im Vorteil 😉

0
@Frankrockt

Wer sich so ausdrücken kann das es die Leser auch verstehen ist klar im Vorteil !

Du erwähnst in deiner Frage nicht ein Wort über eine Wartezeit von 6 Monaten,bevor du deine einwöchige Frist gesetzt hast,da musst du dich schon klar ausdrücken.

Wenn du doch weißt das du nach über 6 Monaten eine Klage wegen Untätigkeit einreichen kannst,warum wartest du dann wieder fast 6 Monte bevor du tätig wirst ?

Ich verstehe es nicht und da werde ich nicht der einzige sein ?

0
@isomatte

Anhand der Kommentare bist du schon der einzigste der hier nichts versteht und auch jetzt weiß ich nicht was du da gelesen hast aber hast nichts verstanden so viel weiß ich

0
@Frankrockt

Du weißt wahrscheinlich nicht mehr was du geschrieben hast ?

Da musst du schon schreiben nach welcher Wartezeit du deine 1 wöchige Frist gesetzt hast,aus deiner Frage geht das auf jeden Fall nicht hervor,da steht nur das du den Antrag auf Kostenübernahme vor etwa 1 Jahr gestellt hast.

Hilfreich wäre dann die Info gewesen nach welcher Wartezeit du diese 1 wöchige Frist gesetzt hast.

0
@isomatte

Nach einem Jahr warten und immer wieder hingehen und Mahnungen vom Vermieter einreichen habe ich dann die einwöchige Frist gesetzt also nach 1 Jahr 

0
@Frankrockt

Warum geht das denn nicht gleich so ?

Dann wartet man aber nicht nochmal 6 Monate bevor man etwas unternimmt,dass macht man dann gleich nach Ablauf der 6 Monate.

Ruf die kostenlose Hotline unter 0800 4555500 an,diese sind von Mo - Fr von 8.00 - 18.00 zu erreichen,da kannst du dein Problem noch einmal darlegen und da gleich sagen das du nach 1 Woche eine Klage beim zuständigen Sozialgericht einleiten wirst,sollte bis dahin die Nachzahlung nicht auf deinem Konto eingegangen sein.

Das ganze würde ich dann noch einmal schriftlich machen,am besten machst du dir davon eine Kopie,gibst das ganze persönlich im Jobcenter ab und lässt dir den Eingang auf deiner Kopie bestätigen.

1

Miete und Nebenkosten gehen direkt an dem Vermieter.

Nein ich überweise Miete immer selber 

0

Dafür ist in der Regel der Mieter und nicht das Jobcenter zuständig,es sei denn der Mieter beauftragt das Jobcenter oder es gibt durch eine Sanktion bzw. ein anderes Vorkommnis ein Grund für das Jobcenter dies direkt an den Vermieter usw.zu überweisen !

0

Sind die Nebenkosten eventuell direkt an den Vermieter gegangen? Manchmal überweist das Amt nämlich direkt an die Vermieter

normalerweise geht es direkt an den Vermieter, du kannst ja noch einmal dort anrufen um nachzufragen

Da geht in der Regel nichts an den Vermieter,es sei denn das die Miete schon vom Jobcenter an den Vermieter überwiesen wird !

0

Was möchtest Du wissen?