Will Auto nach Spanien verschenken,was kommt auf mich zu?

2 Antworten

nach spanien fahren - dein spanischer freund kennt die arie, ummelden beim trafico (zulassungsstelle) und geld bezahlen, gebühr ca. 40 euro + eine art umschreibegebühr fürs verkehrsamt im jeweiligen bezirk - ca. 80 euro - das verrückte ist, das die spanier nicht den wert des autos momentan nehmen, sondern den wert aus einer selbst erstellten liste nehmen - das auto kann schrott sein, das ist den spaniern egal - die sind beratungsresistent - frag mal auswanderer :-) .... naja, trotzdem wollen die spanier die geldmenge haben, als wäre es ein tolles auto - das spanische system ist nunmal so beknackt, ich habe auch eine schrottkarre umgemeldet, die spanier wollten rund 80 euro zusätzlich - als ich fragte auf welcher basis, da sagten mir die spanier: auf basis unserer liste - was ist das für eine liste? - UNSERE liste. - kam als antwort, sehen sie: hier steht ihr autotyp, hier der preis - wo ist ihr problem? - der zustand des autos ist dabei völlig egal - außerdem kommt noch eine einfuhrsteuer von ca 25% auf deinen spanischen freund zu (weil vorbesitz nicht in spanien) - für dieses geld, kann er auch in spanien ein gebrauchtes auto kaufen und hat weniger aufwand - (die ersparnis der 25% einfuhrsteuer - darum geht es) - und glaube niemals, was dir spanische amtsleute erzählen - null kompetenz - glaube nur, was im spanischen geschrieben steht, denn selbst die spanischen bearbeiter haben null kompetenz - und davon recht viel .... dun denkst immer, das ist satire - aber das ist deren völliger ernst - also, humor nicht verlieren.....

Das einfachste wäre das Fahrzeug mit deutschen Nummernschildern nach Spanien zu fahren, in Spanien umzumelden, und dann die Abmeldung in Deutschland vorzunehmen.

Was die Kosten angeht. Leider ist die KFZ Ummeldung in Spanien eine etwas Zeitintensive Angelegenheit. Um herauszufinden wieviel genau dein Freund bezahlen müsste, kannst du dem guide auf www.gestion-aguilas.com/kfz-ummeldung-in-spanien/ folgen. Hier sind alle dazu notwendigen Rechner verlinkt.

Dazu würden dann noch die Benzin und Mautgebühren der fahrt kommen.

Wichtig: Sobald das Fahrzeug in Spanien angemeldet ist, werden meisst die deutschen Fahrzeugpapiere einbehalten. Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Abmeldung normal über die in Deutschland dafür zuständige Zulassungsstelle. Hier kann der Sachbearbeiter bei den spanischen Autopapieren "mucken", aber normalerweise reichen die spanischen Papiere, da ganz klar die Fahrgestellnummer zu erkennen ist.

2.Abmeldung bei einem deutschen Konsulat in Spanien.

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Daniel

Was möchtest Du wissen?