Will ausziehen aber mache eine Ausbildung?

5 Antworten

Wie alt bist du denn, was hast du an Brutto und Netto Vergütung, ist das deine Erstausbildung und was würde eine kleine angemessene Wohnung oder WG - Zimmer bei dir in der Stadt etwa kosten ?

In einer dualen Erstausbildung käme dann ggf.erst einmal BAB - von der Agentur für Arbeit in Betracht und evtl.weitere finanzielle Unterstützung durch eine ALG - 2 ( Hartz - lV ) Aufstockung vom Jobcenter.

Auf jeden Fall stünde dir unter 25 nach deinem Auszug zusätzlich das Kindergeld von derzeit min.204 € zu, wenn du von den Eltern nicht min.Unterhalt in dieser Höhe bekommst.

Dir ne Wohnung suchen und ausziehen.

Ich gehe von aus, du bist ü 18.

Allerdings, wenn du kurz vor der Prüfung stehst, stellt sich die Frage, was danach ist, hast du schon nen Job?

Es bringt nämlich nichts, wenn du jetzt ausziehst und in wenigen Monaten nochmal umziehen mußt, weil der Job ganz wo anders ist. Das währe aufgrund der Kündigungszeiten und voerzuhaltenden 2 Kautionen für die wenigsten Finanziel zu schaffen.

Besser währ gewesen, du währst schon zu begin der Ausbildung ausgezogen.

Wenn du ausziehst, kannst du dir auch das Kindergeld von deiner Mutter geben lassen und dir eine günstige Wohnung oder ein WG-Zimmer suchen. Wenn ihr privat etwas Abstand gewinnt, klappt es vielleicht auf Arbeit auch wieder besser.
Zweite Option wäre eine völlig neue Arbeitsstelle zu suchen, dann musst du deine Mutter erstmal gar nicht mehr sehen, falls du so gar nicht mehr mit ihr klar kommst.

bei Mama ne Ausbildung machen, ist nie gut. Such dir ne andere Ausbildungsstelle.

Ausziehen kannst dir nicht leisten, oder

bis zum Abschluss sind die Eltern Unterhaltspflichtig. Du darfst zu Hause wohnen, da ist der Staat raus

Erstmal informiere dich OB du überhaupt irgendwo Aussicht auf eine Wohnung hast. Dann was das alles so kostet. Und wenn du dann noch sagst: ja, das kann ich mir leisten, dann mache es.

Was möchtest Du wissen?