Wildwarner durch Hochfrequenz am Auto?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Auch wenn das Teil tatsächlich hochfrequente Töne erzeugt weiß man ja nie wohin die Tiere dann flüchten. Vielleicht treibt man sie dann neben sich her und sie springen doch irgendwann auf die Fahrbahn. Da heißt es wohl weiter aufpassen, langsam fahren und vielleicht das Straßenbauamt informieren, vielleicht kommt ja ein Wildzaun wenn es so viele Unfälle an der Stelle gibt? Gruß

Wildunfälle kann man nicht immer verhindern, auch wenn man so angepasst fährt. Ich fahre z. B. in Waldgebieten grundsätzlich langsam und auch in Bremsbereitschaft. Trotzdem ist es mir eben schon mehrmals passiert. Wer viel in der Dämmerung oder Nachts unterwegs ist wird vermutlich mehr Wild begegnen als die Tagfahrer. Nach meiner Erfahrung ist die grölßte Gefährdung bei Dämmerung oder Dunkelheit in Waldgebieten oder wenn Sie an Mais und Fruchtfeldern vorbeifahren. Nach mehrmaligen Wildunfällen habe ich mir vor mehreren Jahren solche Wildwarner gekauft. Seit diesem Zeitpunkt bin ich nun keinem Wild mehr begegnet. Ob dies nun Zufall ist oder tatsächlich infolge dieser Wildwarner kann ich nicht sagen. Ich meine jedoch es ist ein Versuch Wert und kann auf keinen Fall schaden.

Das hängt davon ab, wer und wieviele Nutzer ein solches Gerät betreiben und in welche Richtung davon aufgescheuchtes Wild sich fortbewegt! Wenn Sie sich dieser Gefahr von wechselndem Wild bewußt sind, dann passen Sie doch Ihre Fahrgeschwindigkeit an und schon verhindern Sie solche Wildunfälle und sparen auch noch die Kosten für solch zweifelhaft funktionierende Geräte!

Was möchtest Du wissen?