Wildunfall mit Leihwagen, wer zahlt die Selbstbeteiligung aus der Versicherung für den Leihwagen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Aus dem Vertrag geht hervor dass ich eine Selbstbeteiligung in Höhe von 1.000€ im Schadensfall zahle

Der, der den Vertrag unterschrieben hat, zahlt die Selbstbeteiligung !

Wenn du für den Mietwagen einen Vertrag mit einer Selbstbeteiligung abgeschlossen hast, musst du diese im Schadensfall natürlich auch selbst zahlen.

Deine eigenen Versicherungen kommt dafür nicht auf. Die KFZ-Versicherung ist fahrzeuggebunden tritt nur bei Schäden mit deinem eigenen Auto ein und die Private Haftpflichtversicherung zahlt nicht bei Schäden beim Gebrach eines KFZ (Stichwort: "Benzinklausel").

Deine eigene Haftpflichtversicherung hat damit natürlich nichts zu tun. Versichert ist jeweils das einzelne Fahrzeug.

Bei jedem Leihwagenvertrag wirst du darauf hingewiesen, dass du gegen Mehrprämie die SB ausschließen kannst. Das Geld hast du ja jetzt gespart und es steht dir für den Schaden zur Verfügung.

Was heißt den  Selbstbeteiligung  da musst ganz eine für einstehen da kommt keine Versicherung mehr für dich auf das wäre noch schöner den Schaden auf andere abzuwälzen . Und das hat mit deiner Kfzvers. gar nichts mehr zu tun es war ja nicht dein Fahrzeug  . Du hättest auch ohne Selbst haben können war dir wohl zu teuer für die paar Tage . Alle Fahrzeuge die ich bisher geliehen habe waren  ohne Selbstbeteiligung das Risiko gehe ich nie ein selbst wen es mehr kostet im Schadenfall sieht man ja hier. 

Ist ein Standardvertrag bei Mercedes für Ersatzwagen

0

Was genau ist dir an dem Begriff "Selbstbeteiligung" unverständlich? Du selbst zahlst im Schadensfall die ersten 1000 EUR der Schadenskosten und niemand sonst trägt oder versichert dieses bewußt eingegangene finanzille und fahrlässig entstandene materielle Risiko.

Deine KFZ-teil- oder Vollkasko zahlt nicht, weil es nicht mit Deinem Auto passiert ist. Deine private Haftpflicht zahlt nicht, weil Ereignisse im Zusammenhang mit dem fahren eines KFZ nicht gedeckt sind. Also trifft Dich die volle Härte des Duden: Selstbeteiligung kommt von "selbst", und das bist in diesem FAlle: Du selber.

....  das hört sich ja nicht so gut an und somit sollte dies mit der Werkstatt geordnet werden, oder kommt das Leihfahrzeug nicht von denen?

Na Du zahlst, hast Du im Mietvertrag und dem Einschluss der Kasko vereinbart...

Deshalb heißt es Selbstbeteiligung.

Wie das Wort schon sagt: SELBST-Beteiligung.

Der Selbst bist du, und du bezahlst diese-.

DU zahlst natürlich - aber das wusstest du sicherlich...!?

Was deine eigene Kfz-Versicherung mit dem Leihwagen-Schaden zu tun haben sollte, erschließt sich mir allerdings gar nicht....

1) ja; 2) nein; 3) ja - Du wllst ja wissen, ob der Schaden überhaupt 1.000 € erreicht.

Was möchtest Du wissen?