Wildkaninchen baby gefunden! Hilfe mit Aufzucht!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich weiß jetzt nicht ob dir das hilft, aber ichhab auch mal eine Babymaus vor einer Katze 'gerettet' und hab sie versucht aufzupeppeln, sie hat jedoch nichts gegessen und getrunken und nach 1 Tag war sie verstorben... In deinem Fall würde ichs aber mal zuerst mit der Katzenaufzugsmilch versuchen, aber vorher verdünnen! Wenn er trinkt hast du Glück gehabt, ich würde ihm aber trotzdem nicht zu viel geben.

user287 24.05.2010, 10:07

Aufzuchtsmilch brauchst du nicht verdünnen!

0

Es wird wohl innere Verletzungen haben, wie Du sein Verhalten so beschreibst. Es ist nicht einfach, ein kleines Wildtier aufzuziehen. Besser ist, Du läßt es erlösen. Vom tierärztlichen Notdienst.

Nicht ganz einfach, da die bei jeder Berührung in Panik geraten und wie wild im Stall rum flitzen wenn die älter werden. hatte selber mal eins. Die Aufzuchtmilch alle 2 Std, mit der Pipette einflößen. und hoffen das es keine inneren Verletzungen hat. sonst wird das nix.In karantäne lassen da es sonst andere anstecken kann, falls es krank ist.

Ins nächste Tierheim fahren, dort ist auf jeden Fall jemand, der Dir weiterhelfen kann, denn Tiere brauchen auch am Feiertag Pflege. Das Kaninchen sollte sich jemand anschauen, der sich auskennt und da hast Du im Tierheim oder im Zoo die besten Chancen am Feiertag. Sonst bliebe noch die nächste Tierklinik, aber Du mußt dann auch damit rechnen, daß das Geld kostet. Gruß, q.

Ich habe selber Kaninchenbabies aufgezogen. Du solltest bei kleinen Kaninchenbabies 50% Katzenaufzuchtmilch mit 10%-ige Kondensmilch mischen und damit regelmaessig fuettern. Je kleiner desto oefters. Wenn es schon Fell hat, dann reicht es, wenn du ihm zwei stuendlich mit einer Spritze diese Mischung verabreichst.

Wild darf man nicht aufziehen zu Hause! Wir hatten auch mal eine Hasendame von der Straße gerettet. Sie wurde angefahren. Wir sind dann zum Tierarzt und haben sie einige Tage, nach Absprache mit dem Tierschutzverein, zu Hause aufgepäppelt und dann wieder zurück in die Natur entlassen. Ich denke, dass ihr am besten schnellstmöglich mit dem Tierschutz oder auch mit einem Tierheim in Verbindung tretet um zu Besprechen was zu tun ist. Ansonsten wurden schon viele Vorschläge unterbreitet was das füttern des kleinen Hasenbabys betrifft...

katzenaufzuchmilch geht wunderbar. das das tier sich kaum bewegt kann daher kommen, daß es schon längere zeit keine nahrung bekommen hat und sehr schwach ist. hast du auch ein fläschchen um die aufzuchtmilch zu füttern? lege das tier beim füttern niemals auf den rücken. fütter alle zwei stunden ca. 15 ml. danach etwas das bäuchlein massieren. morgen dann, wenn du es nicht behalten willst, tierarzt oder tierheim kontaktieren. ich habe zwei katzen aufgezogen, die waren ca. 1 tag alt, jetzt sind sie 13 wochen. bei den kätzchen mußte ich nach dem füttern den bauch massieren und die geschlechtsorgane damit sie pipi gemacht haben. wir es bei hasen ist, weiß ich leider nicht. viel glück.

Ich habe gerade in einem Buch über Tierfindlinge gelesen, dass junge Feldhasen am ersten Tag oft kein Futter aufnehmen, da sie noch zu sehr unter Stress stehen. Das Alter des Tieres lässt sich übrigens über das Gewicht besser bestimmen, als über die Größe. Katzenaufzuchtsmilch dürfte hier das beste sein. Ihr könnt sie noch mit ein wenig Sahne anreichern. Zitat aus dem Buch: 'Jungen Feldhasen wird die Milch anfangs mit einer geeigneten Pipette, Plastikspritze (ohne Nadel), einem Puppenfläschchen oder der gleichen verabreicht. Anfangs die Schnauze und Lippen des Tieres mit wenig Milch benetzen, die der junge Hase dann abschleckt, so auf den Geschmack kommt und die eigentliche Futterquelle (Sauger) sucht.'

Die Plastikspritze könnt ihr übrigens in einer Apotheke bekommen. Der Apothekennotdienst ist ja ach an Feiertagen geöffnet. Ihr müsst dann eine 'Einwegspritze' kaufen. http://www.apotheken.de/notdienste/

Hier noch ein Bild, wie die Fütterung des Tieres aussehen sollte. Das Tier muss übrigens nicht festgehalten werden. Es sitzt ganz ruhig auf der Hand.

Aliina007 24.05.2010, 16:26

Danke, sehr hilfreich. Allerdings ist unser Kleines viel viel kleiner, als das auf dem Bild;)

0
hoffnungsglueck 25.05.2010, 09:58
@Aliina007

Ihr werdet das schon groß kriegen. Viel Glück! Und hier noch ein Zitat aus dem Buch: 'Bei noch sehr kleinen Hasen (Fäustlinge) haben sich drei Fütterungen täglich mit mit je 3-5 ml Milch bewährt, nach einigen Tagen nur noch zwei Fütterungen mit je 5-10 ml und ab einem Alter von zwei Wochen genügt eine Fütterung täglich mit bis zu 40 ml.

Hier habe ich noch einen Link entdeckt, der Euch weiterhelfen könnte. Es geht direkt um die Aufzucht von gefundenen Wildkaninchen. http://www.delevie.de/domains/feldhasen/aufzucht-wildkaninchen.html

0

Ihr könnt höchstens versuchen mit Aufzuchtsmilch etwas zu erreichen. Habt ihr kein Tierheim in der Nähe, die kann man auch erreichen ? PS: Getrennt halten!

erst mal Katzenaufzuchtsmilch einflößen und abwarten, lieber nicht zum anderen Hasen sperren!

tinimini 24.05.2010, 10:04

Ist jetzt zu spät,

0

Ihr habt einen Hasen?

Hasen sind Wildtiere, die darf man nicht im Käfig halten.

Geht mit dem Baby (Kaninchen oder Hase) zum Tierheim oder Tierarzt.

für Wildtier dürfen sie kein Geld nehmen

Was möchtest Du wissen?