wildguppy,roter von rio und roter neon zusammen halten ohne zanken

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lasse lieber Guppys oder Neons und Antennenwelse weg, Guppys vermehren sich wie ( ich kenne kein Tier das sich so viel vermehrt wie Guppys ) und die haben andere Wasseransprüche als Neons ( du könnntest auch die Neons weglassen ) .

Antennenwelse werden einfach viel zu groß , aber du könntest dir ( wenn du Sand als Bodengrund hast ) auch Panzerwelse , am besten Pandapanzerwelse kaufen die bleiben klein genug und duchwühlen den Sand nach Futterresten was natürlich beser für dein quarium ist .

Pandapanzerwels - www.aquarium-guide.de/panda-panzerwels.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guppys und Neons vertragen sich ganz gut. Die Beiden Arten haben allerdings unterscheidliche Ansprüche an die Wasserqualität, wir halten sie trotzdem in einem Gesellschaftsbecken zusammen und allen geht es Prima ohne Zankereien.

Guppys und Neons sind ohnehin der friedliche Fische die man mit fast allen anderen Vergesellschaften kann. mit den Riten vom Rio kenne ich mich jetzt nicht aus. Du kannst aber auch im Fachhandel fragen, die müssen dir das sagen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok... Neons und Guppys kannst du und solltest du nicht zusammen halten , weil sie andere Wasserwerte bevorzugen! Die roten von Rio würd ich auch weg lassen. Sie sehen zwar sehr schön aus jedoch sollte man sie erst in einem 80l /100l Aquarium pflegen. Deine antennenwelse werden auch zu groß! Die amano Garnelen passen perfekt rein und würden sich auch mit den Guppys vertragen. Du könntest anstatt anntenenwelae 5 Otto-Welse halten , sie kommen mit den anderen Arten gut aus! Zudem solltest du noch 2 zebrarennschnevken oder mehrere turmdeckelschnecken in deinem Aquarium halten, weil das Ökosystem in solch einem Becken sowieso leicht zu kippen wagt halten sie dann Algen auf bzw fressen sie und die turmdeckelschnecken lockern dir dein Boden auf und sorgen dafür das es keine bodenfäule gibt! Also

5 ottowelse

3 Guppys

5 amano-Garnelen

2 zebrarennschnecken oder eine Hand voll turmdeckelschnecken

Viel javamoos und FERTIG!! Nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antennenwelse würde ich weglassen, diese würden aus meiner Sicht zumindest optisch zu dominant,, sonst wäre dieser Besatz gut. Bezüglich "Wild"-Guppy´s,, das wirklich Wildfänge sind, würde ich mich damit auseinandersetzen, wie deren natürlicher Lebensraum ist und dann entscheiden, ob es Wild-Guppy´s sein sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrischtian68
18.06.2011, 10:46

Er meint sicher Endlerguppies, die sind alles andere als Wild, haben aber nicht die ausgeprägte Färbung und die übergroßen Flossen

0

Was möchtest Du wissen?