Wildes Fleisch am Nasenpiercing?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu erst: Tyrosour ist eigentlich nur für Entzündungen gedacht, da es ein Antibiotikum enthält. Gegen Wildfleisch wird es nicht helfen, außerdem solltest du es nur im Falle einer Entzündung verwenden, da sonst das Antibiotikum wirkungslos werden könnte (d.h. im Erstfall hilft dir Tyrousur nicht mehr). Das kannst du also erst mal wegpacken :)

Wie lange hast du denn die jeweiligen Mittel angewendet? Wildfleisch kann hartnäckig sein, da ist nicht immer nach 2 Tagen schon eine Veränderung sichtbar. Such dir erst mal ein  Mittel aus (z.B. Meeressalzlösung, Teebaumöl, Betaisadonna,...). Dieses wendest du dann für einige Wochen 2-3 mal am Tag an, bevor du das Mittel wechselst gibst du dem Piercing ein paar Tage Ruhe. Wichtig ist eben, dass du den Mitteln Zeit zum wirken gibst. 

An sonsten solltest du den Schmuck vom Piercer erst mal drinnen lassen und das Piercing nicht reizen. Und dann warten...leider kann sich Wildfleisch echt Zeit lassen bis es wirklich verschwindet. Mir hat damals (Tragus, Rook, Inner Conch) immer das Teebaumöl geholfen, aber es hat ein paar Wochen gebraucht und beim Tragus kam das Wildfleisch auch mal wieder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aihtnyc
08.10.2016, 19:42

Naja es hat sich jetzt vielleicht etwas extrem schnell angehört wie ich das formuliert habe aber im Endeffekt habe ich alles paar Wochen getestet. Außer das Desinfektionsmittel, weil sich mir da nicht verdeutlicht hat inwiefern das helfen soll - also da war es wirklich nur eine Woche oder so. Aber das Wasserstoffperoxid und auch das mit dem Salz habe ich mehrere Wochen benutzt :( das Tyrosur benutze ich halt aktuell und das seit ca 2 Wochen. Anfangs dachte ich echt dass es kleiner wird davon aber dann sah es plötzlich wieder normal aus -.-

0

Hast du es mit Teebaumöl schon versucht? Das ist das einzige was bei mir immer hilft! LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?