Wikt LSD überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, das wirkt schon richtig. Ist etwas ganz anderes, als Bilder vor geistigem Auge, wenn man nüchtern ist und die Augen zu machen.

Ich hab damit keine Erfahrungen und kann mir das auch schwer vorstellen (kein Zeitgefühl, Ich Auflösung, Körper-Geist Trennung,...) Aber so etwas ist sicher kaum zu beschreiben und unvorstellbar, wenn man es nicht kennt. Muss sehr beeindruckend sein und irgendwann möchte ich so etwas auch mal testen.

Nimm dir aber einen erfahrenen Trippsitter mit und achte auf Set und Setting.

Zu LSD kann ich nichts sagen, das wirkt aber wirklich. LSA hingegen habe ich schon des öfteren probiert und es ist wirklich so, dass du, wenn du die Augen schließt, in einer Fantasiewelt bist. In diesem Moment BIST du dort. Auch bei geöffneten Augen sieht alles anders aus. Zb habe ich in meinem Wohnzimmer auf den Schreibtisch geschaut und ich sah einen langen Gang mit vielen Türen und am Ende mein Schreibtisch. Akustische Halluzinationen, wie Kichern und Flüstern sind auch Möglich. Es kann sogar sein, dass man seinen Körper verlässt und auf ihn herabschauen kann. Richtig verwendet, kann es eine wunderbare Erfahrung sein, die einem wirklich helfen kann, aber so starke Psychedelika sollte man wirklich mit Bedacht verwenden.

Also LSD wirkt! In manchen Teilen (=Ecstasypillen) kann es auch untergemischt sein, obwohl es nicht drin sein sollte und dann bekommst du die Wirkung ja auch (ungewollt) zu spüren. Jeder LSD-Trip kann aber andere/unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Es gibt gute und schlechte Erfahrungen damit, ich hatte bisher zum Glück nur gute ^^

Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht - könnte aber demnächst mit einem tripbericht dienen falls du das willst ;) aber ich kann dir versichen das es wirkt. Klingt unglaubwürdig, ist aber so. Und auch wenn du "nüchtern" bilder visualisieren kannst, ist das mit sicherheit noch lange nicht mit einem echten LSD trip vergleichbar. Ein richtiger trip ist um einiges intensiver als deine normale wahrnehmung.

mannanonymmann 10.06.2015, 14:21

Danke :) Tripbericht wäre sehr gut

0

Der Unterschied besteht in der Optischen Veränderung der realen Welt. Es verändern sich augenscheinlich normale Dinge zum Beispiel steht man vor der Tür möchte die Klinke drücken aber in Wahrheit steht man noch einige Meter entfernt von der Tür und greift in Leere. LSD verzerrt das Zeit und Raum und kann auch Fantasien "lebendig werden lassen."

Lysergsäurediethylamid, kurz auch LSD, ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt. LSD ist eines der stärksten bekannten Halluzinogene. Es ruft schon in sehr geringen Dosen lang andauernde pseudohalluzinogene Wirkungen hervor. Pharmakologisch gehört LSD zur Gruppe der serotoninverwandten psychedelischen Substanzen.

Ich kann dir versichern, das LSD kein Placebo ist.

Ich halte LSD von der subjektiven Wirkung her gesehen sogar für die stärkste Droge die es gibt. Das ist auch der Grund, warum ich da seit 25 Jahren die Finger von lasse.

Julian619619 10.06.2015, 11:33

Erstmals Glückwunsch dass Sie von der Droge wegekommen sind. Meinen Sie nicht dass Heroin oder crystal meths um einiges schlimmer sind

0
Panazee 10.06.2015, 11:53
@Julian619619

Da LSD keinerlei Suchtbildung hervor ruft und für den täglichen Konsum absolut ungeeignet ist, kann man nicht wirklich LSD süchtig werden. Also zu sagen "ich bin weggekommen" würde zwar meiner Person schmeicheln, aber es war eher eine Entscheidung, die auf der "Das wird mir (von der Wirkung her) zu krass. Das ist nichts mehr für mich" Schiene lief.

Sicher ist Crystal Meth oder Heroin, was die Sucht und die körperlichen Schäden angeht, extrem viel schlimmer. Es geht mir rein um das Rauschempfinden und das ist bei keiner Droge so intensiv wie bei LSD. LSD sorgt im Gehirn für ein nahezu wahlloses Dauerfeuer der Synapsen. Das sorgt auf der einen Seite für Halluzinationen wie "sich wellende Wände", aber viel entscheidender bei der Wahrnehmung ist, dass plötzlich Verbindungen zwischen Gehirnzellen befeuert werden, die sonst nie benutzt werden. Man denkt man hätte auf der Droge plötzlich weltbewegende Erkenntnisse, die so ein Mensch noch nie gedacht hat. Kontrolliert man es danach nüchtern stellt man fest, dass 99,9% dieser Erkenntnisse entweder totaler Müll oder total banal sind.

Eigentlich ist ein LSD Trip ein künstlich ausgelöster psychotischer Schub.

Eine Textstelle der Band "Ego on the Rocks" auf der Scheibe "Acid in wonderland" bringt es ziemlich auf den Punkt.

"Dies (LSD Konsum) ist die Selbstinszenierung einer Psychose und ihre Selbstherrlichkeit"

Es gibt Glückspsychosen und das ist erstrebt. Ich hatte LSD Trips, auf denen ich 6 Stunden nur gelacht habe und sonst nichts.

Es gibt aber auch ganz ungute psychotische Schübe. Diese nennt man dann "Horrortrip". So etwas hatte ich glücklicherweise nie, aber solche Entwicklungen eines psychotischen Schubes können dafür sorgen, dass Menschen aus dem Fenster springen o.ä..

Ich hoffe dieser lange Text erklärt gut, warum ich LSD für die stärkste und bei akuter Einnahme auch mit für die gefährlichste Droge halte.

1

Der Pinke Hase mit den grünen Augen der neben mir sitzt sagt das es überhaupt nicht wirkt, dem würde ich aber nicht unbedingt glauben, der kommt und verschwindet manchmal einfach!


also wenn das placebo war, dann weiss ich auch nicht. dann fang ich an an homöopathie zu glauben (ist ja ausschliesslich placebo^^)

Schau dir das an. ^^

Was möchtest Du wissen?