Wikipedia -> Primär- oder Sekundärliteratur?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich lieber auf wikipedia in Facharbeiten verzichten... Sekundärliteratur, die Primär-Quellen findest Du in der Regel ja vermerkt.

Kleinalrik 10.02.2014, 09:43

Und das ist auch das einzige, wofür ich Wikipedia bezüglich einer Facharbeit verwenden würde, als Verzeichnis der Quellen, die ich mir selber zu Gemüte führen sollte.

0
DMbuzz1 10.02.2014, 09:44
@Kleinalrik

Wikipedia hat zu manchen Themen hervorragende Artikel, die die Qualität der meisten gedruckten Fachliteratur bei weitem übersteigen. Und bei manchen Themen ist es sogar die einzige umfassende Online-Quelle.

0

Sekundärliteratur-allerdings pass gut auf, dass du die Quelle genau angibst, es kann sein , dass Wikipedia zur Verwendung für Facharbeiten überhaupt nicht erlaubt ist.

Weder das eine noch das andere. Literatur, die ihrerseits Sekundärliteratur zusammenfassend auswertet und damit der ersten Orientierung dient, wird als Tertiärliteratur bezeichnet. Dazu gehören Lexika, Nachschlagewerke und Enzyklopädien, also auch Wikipedia (siehe hier).

Wenn Dein Thema nicht Wikipedia ist, ist das Sekundärliteratur.

von dort: "Sekundärliteratur bezeichnet Fach- und Sachliteratur, die sich mit anderen Texten (die als Primärliteratur oder Quellen bezeichnet werden) wissenschaftlich auseinandersetzt."

Eine der Wikipediarichtlinien ist, dass Theorienfindung unerwünscht ist.

Wikipedia ist eigentlich für wissenschaftliche Arbeiten keine zugelassene Quelle...

DMbuzz1 10.02.2014, 09:42

Das wäre mir neu. Das hängt völlig von der jeweiligen Ordnung ab.

0
Levellord 10.02.2014, 09:54
@DMbuzz1

Leider nicht. Da man in Wikipedia auch als Leie Artikel verfassen kann, gibt es keine Garantie, dass die eingestellten Infos zu 100% korrekt sind...

0
DMbuzz1 10.02.2014, 10:08
@Levellord

Und? - diese Garantie hat man nirgendwo. Und man muss natürlich auch richtig zitieren - d.h. auf genau die Version verweisen, die man verwendet hat - Wikipedia ist ja ständig im Wandel. Je nach Thema sind die Artikel hervorragend und auch hervorragend peer-revieved - insbesondere in Teilen der Ingenieurswissenschaften, wo Veröffentlichungen nicht unüblich sind.

Viele der Informationen kann man außerdem selbst überprüfen - und sollte das natürlich auch tun.

0
DMbuzz1 10.02.2014, 10:48
@DMbuzz1

sollte natürlich heißen: wo Veröffentlichungen nicht üblich sind :)

0

Was möchtest Du wissen?