Wie würdet ihr das finden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die meisten Mädchen sind heute ab 14 oder 15 sexuell aktiv - wenn sie dann jeweils 6-12 Monate in einer Beziehung sind, dann sind 3 Partner fast schon unterdurchschnittlich - aber was soll das über einen Menschen aussagen?!

Manche Menschen haben Zeit ihres Lebens nur mit einem Partner Sex, andere vernaschen an einem einzigen Tag 4, 5 oder mehr.

Manche haben eine "wilde Jugend" und haben mit Dutzenden Menschen Sex bis sie dann die oder den Richtige(n) finden und sind sich dann bis zum Lebensende treu, Andere lassen erst nach der Scheidung "die Sau raus" und vernaschen dann alles, was "nicht bei 3 auf dem Baum ist".

Wer will sich anmaßen diese Menschen zu be- oder verurteilen?

Menschen sollte man nicht nach Zahlen beurteilen - egal ob es das Alter, die Körbchengröße, die Schwanzlänge oder eben die Anzahl der Sexualpartner ist.

Jungfräulichkeit wird ohnehin oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum ("Ehren-")Mord... .

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom körperlichen Standpunkt her ist das wohl egal.
Geschlechtsteile nutzen ja nicht ab wie ein Stück Seife. Hoffe ich zumindest... 😉

Vom psychischen her wäre das allerdings schon etwas unattraktiv.

Wenn ich mir eine Freundin suchen müsste, und wüsste, dass du sehr sprunghaft bist und die Jungs reihenweise abschießt, wärst du nicht meine erste Wahl.

Da man deine Umstände aber nicht näher kennt, ist das alles Kaffeesatzlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal muss es demjenigen, der in dieser Lage ist, selbst damit irgendwie gehen, ob er nun stolz drauf ist oder sich etwas schämt, leben muss er damit und nicht die anderen!

Von außen wird viel an Menschen herangetragen und andere Wertvorstellungen, Neid, Eifersucht spielen dabei eine Rolle.

Egal, was da geäußert wird, fertigwerden muss man immer selbst damit und man sollte die anderen reden lassen und nicht weiter beachten.Was passiert ist, ist geschehen und lässt sich nicht mehr ändern oder wenden.

Jeder lernt aus seinen Fehlern, macht es anders, besser oder bleibt dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand der viel Sex hatte ist kein schlechterer oder besserer Mensch, er ist zunächst einmal Mensch. Dementsprechend neutral solltest Du dem Menschen begegnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NorthernLights1
23.01.2016, 09:05

stimmt schon, aber wenn man bestimmte werte als wichtig ansieht, kann so ein Verhalten / Einstellung weniger attraktiv / anziehend wirken.

0

Ist ihre private Sache, wenn sie es selbst für richtig hielt.

ist ihre private Sache.

Sich gut zu verstehen und zu achten ist wichtiger als Jungfreudigkeit in einer Beziehung,wenn sie es ist und mir ihr " unschuld " irgendwann schenkt ist es sehr süß,  aber wenn sie keine mehr ist und wir uns gut verstehen ist es auch kein Problem. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde immer darauf achten mit so wenigen wie möglich zu schlafen, das macht ein mädchen zb finde ich interessanter. Außerdem glaube ich, dass viele jungs eh nur aus dem einen grund ne bez eingehen und dann sollte man als mädchen vorsichtig sein, außer das mädchen tickt genauso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kann so viel Sex haben wie er/sie will und es ist auch egal mit wie vielen Partner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

finde ich für einen Jungen / mädchen schon zu viel und wirkt weniger attraktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir alles total egal. Muss jeder doch selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder wie er will und ich finde es eig nicht schlampig , da sie in allen fällen in einer beziehing war und es keine bettgeschichten waren ,aber wie kommst du auf die idee überhaupt zu urteilen ?
Ich war auvh mit 17* keine jungfrau mehr und bin immer noch mit meinem ersten freumd zusammen ...der hatte davor auch einige mädels gehabt .und mir wars egal .
Wenn du sie magst solte es dir echt egal sein .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?