Wie/wo finde ich ein neues zuhause für unseren Hund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kenne leider auch jemanden, der einen kranken Hund abgeben musste.

Die Besitzerin hat sich mit dem neuen Besitzer aus dem Bekanntenkreis geeinigt: sie zahlt jeden Monat einen festen Betrag an den neuen Besitzer, damit der nicht die ganze finanzielle Last allein tragen muss.

Ich würde als potenzieller neuer Besitzer des Hundes ja auch befürchten, dass sich aus der bestehenden Erkrankung weitere Probleme entwickeln. Da hilft es schon, wenn man sich das teilen kann.

Evtl. kannst Du ja auch ein Tierheim um Vermittlungshilfe bitten, ohne ihn gleich da abzugeben. Dann wäre der neue Besitzer auf jeden Fall schon mal "geprüft". Immerhin haben wir Sommerferien, das ist immer Stoßzeit für den Tierschutz und die sind bestimmt dankbar, wenn sie nicht noch einen zusätzlichen Hund aufnehmen müssen.

Huhu!

Im Tierheim wird sicher ein gutes Zuhause fuer den Hund gefunden. Allerdings muss ich sagen dass ihr dann auch eine saftige Spende fuer das Tierheim dortlassen sollt. Immerhin spart ihr ja alleine durch die wegfallenden Impfkosten 960 Euro im Jahr. Dann noch Futter und Co kommt sicher auf ueber 2000 Euro die ihr spart pro Jahr. Da kann man schonmal ein Viertel davon spenden.

Auf die restlichen Punkte wie "nicht geimpft" "nicht erzogen" "zu wenig Geld um fuer die Haustiere zu sorgen" und so weiter will ich jetzt einmal gar nicht weiter eingehen.

Ich hoffe im Tierheim vermitteln sie den Hund an eine liebende Familie die sich kuemmert, den Hund erzieht, fuer TA-Kosten aufkommen kann und ihm ein Fuer-Immer-Zuhause bietet!

LG

JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 00:07

Nicht erzogen? Wir waren mit dem Hund in einer Hundeschule und das hat trotzdem nichts gebracht, der will halt draußen frei laufen, doch wenn er(was ich mit dem zum Teil Jagdhund ansprechen wollte) immer Rehen hinterjagt, dann heißt es wieder an die Leine nehmen. Unsere vorherigen Hunde hatten, da nun mal kein Jagdhund mit drin steckte nicht diesen Verlangen, sodass diese auch ohne Leine öaufen konnte, für mich ist das der zweite Hund aber meine Mutter hat damit mehr Erfahrung- also bitte keine zu voreiligen Schlüsse ziehen. Und so wie es in Tierheimen zugeht bin ich mir da nicht sicher, als wir auf der Suche nach einem neuen Hund waren, welcher nun der jetztige ist, haben wir uns umgeschaut und dort saßen einige Hunde mit weniger Problemen schon ein paar Jahre und bevor Sie fragen warum wir und dort keinen geholt haben ist die Antwort einfach: Es gab nun mal keine die mit Katzen zurecht kamen und diese waren dort noch sehr jung oder ein anderer konnte nur kurzfristig alleine bleiben.

0
Spikeeee 02.08.2017, 00:28
@JxdxjdnxbsA

Huhu!

"nicht gerade sehr ruhig und bellt zB. sehr viel oder zieht beim Spaziergang."

Zeugt für mich von mangelnder Erziehung oder mangelnder Auslastung.

Weiters wollte ich dich nicht mit meinem Kommentar angreifen aber mMn ist der Hund bei einer anderen Familie besser aufgehoben. Auch wegen dem finanziellen! TA Kosten können auch Mal in den 4stelligen Bereich gehen. Auch bei Katzen btw.

Kein Hund kann bei einer neuen Familie alleine bleiben. Nach Eingewöhnung falls der ERWACHSENE Hund es gelernt hat max 4h. Ich weiss nicht was du mit "nur kurzfristig" meinst.

3
JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 00:48

Es stimmt schon das der Hund besser ausgelasstet sein könnte, aber da eben nicht immer jemand zuhause ist, ist das auch schwierig. Der Hund mochte meinen Vater am liebsten und da hatte er auch mehr Auslauf, da dieser wegen eines Unfalls nicht mehr arbeiten durfte, aber leider verstarb er letztes Jahr, so sind eben nur noch meine Mutter und ich da. Also ich möchte hier kein Mitleid und es tut mir auch leid falls ich überreagiere, aber es bestehen eben noch einige Probleme und gerade jetzt bin ich in einer wichtigen Entwicklungsphase und stehe deshalb oft unter Stress.

0
Spikeeee 02.08.2017, 01:11
@JxdxjdnxbsA

Wenn euer Hund nicht mindestens 2-3h Auslauf/Gassi gehen am Tag hat bitte gebt ihn sofort in ein Tierheim ab. Und versuche weniger Egoistisch zu sein. Eine "Entwicklungsphase" ist keine Ausrede den Hund zu vernachlässigen. Ich hoffe der Hund ist wenigstens nicht den ganzen Tag alleine :(

2
JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 01:44

Nein das ist nicht der Fall, es ist ab acht Uhr niemand bis zwei Uhr nachmittags da, was nun mal nicht anders einzurichten ist. Es gestaltet sich nur schwierig dem Hund immer den nötigen Auslauf zu gewähren(ohne Leine) da dieser wie schon angesprochen gern Rehen oder Schafen hinterher jagt, ja auch das mit der Erziehung, aber ein Teil davon hängt nun auch mal mit den Genen zusammen.

0
Ares80 02.08.2017, 02:11

ich höre immer Entwicklungsphase. kriegste Pickel oder was ??????

1
Ares80 02.08.2017, 02:21

Spikeeee ich bewunder dich wie du so ruhig bleiben kannst. Wie kann man nur an der leine Ziehen beim spazieren mit Jagtinstinkt vergleichen. Das ein Jagdhund beim Gassi gehen immer ein offenes Ohr für freilaufendes Wild hat ist das eine. Standig wie ein verrückter an der Leine zu ziehen ist das andere. Ich nehme dir in keinster Weise ab das die Hundetrainer in der Hundeschule nicht hinbekommen haben das der Hund nicht mehr an der Leine zieht. es sei den du warst nur einmal da und danach, Tschüß. Man, das ist kleines Hundeeinmaleins den Hund ordentlich an der Leine zu führen.

3

Da platzt mir der Kragen wenn ich sowas lese. Wegen Wohnungssuche ein Tier abgeben geht schon mal garnicht. 80 euro im Monat für Medikamente um die Gesundheit eures " Familienmitglied" aufrecht zu halten ist nicht tragbar ?
Ihr solltet euch was schämen ! Was dachtet ihr denn was ihr damals da gekauft habt ? Ein Roboter? Das ist ein Lebewesen und die könnten auch mal krank werden. Bei uns in der Familie brauchte unser Kangal ne Knie Op. Da haben wir mal eben 2500 Euro auf den Tisch gelegt. 2000 hatte ich selbst und 500 mussten wir uns leihen. Aber das war uns scheiß egal , er gehört zur familie und soll es an nichts fehlen. Ich würde mein letztes Hemd geben !
Aber 80 euro sind natürlich nicht tragbar ! Au man ey.
Und dazu kommt noch das er nicht mal geimpft ist. Klar, da draußen ist alles voller Bienchen und Blümchen. Da gibt es keine Krankheitserreger , Bakterien oder Viren. Ne impfungist völlig überflüssig.
Und zum Punkt das er an der Leine zieht und somit das spazieren gehen sich sehr schwierig gestaltet. Schon mal was von " Erziehung" gehört ? Oder Hundeschule ? Ach ja, stimmt. Hab ich ja glatt vergessen das Hundeschule nicht geht. Da müsste man ja wieder Geld in den Hund stecken. Neben den 80 euro monatlich wäre das wohl der Ruin für euch.

Ich hoffe für den Hund das er euch schnell los wird. Sowas verantwortungsloses habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Und schafft euch besser kein Tier mehr an. Dann habt ihr 80 euro im Monat mehr in der Tasche !!!!!!!!

Spikeeee 02.08.2017, 01:15

Angeblich war der FS in der Hundeschule. Lies seine Kommentare zu meiner Antwort. Armer Hund 😔

0
JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 01:32

Jaja das Internet lässt vielen Leuten platz mal richtig 'ihren Senf abzugeben', bei Ihnen mach ich mir gar nicht erst die Mühe das alles nochmal zu erläutern. Meine Antworten zu den anderen Vorschlägen unter dieser Frage, die meine Situation erklären, werden vermutlich nichts an Ihrer Meinung ändern, also entscheiden Sie. Übrigens! Wir haben noch zwei Katzen,davor hatten wir schon ca. 8 weitere und auch jedes mal einen Hund dabei, übrigens nicht nur innerhalb eines Jahres-wir behandeln die ja wie ******* ;) Sie sollten mal jmd aus unserem Dorf sehen, der die Hunde auf die Terasse machen lässt weil ihnen der Aufwand für einen Spaziergang zu groß ist-wie sie sich es schon dachten erledigen das all unsre Tiere im Haus, wieso sollte andere Lebewesen Lebensfreude haben?!?!?!?!?! Und die Technik, das Krankheiten wie Krebs bei mehreren Tieren auftreten kennen wir schon seit wir uns das erste zugelegt haben.... Mein normaler Kommentar auf Ihre normale Antwort. Sie müssen hier wohl Leute die um Rat bitten zur Schnecke machen, weil diese vielleicht nicht in ihr Weltbild reinpassen: nobody is perfect, jeder hat Probleme und das Leben ist kein Spielplatz- natürlich ist dieser Hund ein Lebwesen, doch Ihnen die Gründe für diese Frage, die Sie 'beantworteten', zu erklären habe ich ja schon am Anfang verweigert. Ich schätze das wir uns beide denken: Was müssen das für Menschen sein.

0
Ares80 02.08.2017, 02:04

hast dir ja doch ganz schön mühe gegeben mir zu antworten. richtig Senf ablassen will ich hier garnicht. Ich mag es nur nicht wenn tiere schlecht behandelt werden und das ist definitiv der fall bei euch. ihr gebt erst das Geld für eure tiere aus wenns euch finanziell gut geht. das hast du selbst geschrieben. Ich finde es witzig das du dich durch mein Kommentar zur Schnecke gemacht fühlst. Das nenn ich mal Selbstbewustsein. Deswegen zieht der Hund auch an der Leine, denn die merken wer ne Schnecke ist und wer nicht. ;) Und da gebe ich dir vollkommen recht das Schnecken nicht in mein Weltbild rein passen. :) :) :) :) :) tip von mir: lass dein Hund endlich mal impfen sonst bekommt er noch mehr Krankheiten die wohlmöglich euer Geldbeutel noch mehr sprengen als die 80 euro im monat.

1
JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 02:53

Die Frage ist könnten Sie mir das auch ins Gesicht sagen, denn hier im Internet geht das leicht- Gegenfrage an mich: Ich halte im Internet oft meinen Mund(da schreibe ich lieber :D)und dann objektiv, die Ausnahme kennen Sie ja. Denn ich will solche Ausschreitungen vermeiden, im echten Leben käme es auf meinen gegenüber an, denn jeder kann etwas vom anderen lernen, nur zusammen sind wir stark. Ich war auch kurz davor mir ein Urteil über sie zu fällen, aber ich lasse es lieber, ich will mir keine Gerüchte ausdenken wenn ich nicht die ganze Geschichte kenne... Wenn Sie meinen das dies meiner Aussage zu 'Der Klügere gibt auf' widerspricht, dann ist dies so, ich hoffe jedoch, das Sie lernen objektiv zu bleiben und sich nicht eine Meinung über Fremde zu bilden und ich werde meinem Hund einen besseres zuhause suchen, da dieser hier vlt nicht richtig aufgehoben ist. Mein Beitrag wich jetzt auch von der eigentlichen Frage ab, wir sollten jetzt beide aufhören gegeneinander zu hetzten. Ich entschuldige mich für mein Auftreten und ich habe Ihre Einstellung wahrgenommen, diese müssen Sie im nächsten Kommentar nicht nochmals erläutern. Da es mir langsam zu spät wird, hoffe ich, das Sie dieses 'Friedensangebot' annehmen und wir beide mit besserem Gewissen ind Bett gehen können :)

0
Ares80 02.08.2017, 03:19

klar. nochmal schnell die Meinung geigen und dann mir versuchen ins gewissen zu reden. Meine Objektivität liegt im Sinne des Tieres. Du meinst ich würde mich nicht trauen dir das auch ins gesicht zu sagen ? genau ich bin voll der schisser mit meine 1,82 m 105 kg . entschuldige dich nicht bei mir sondern bei deinen Hund. vei einer sache sind wir uns einig. ich höre auch jetzt auf zu schreiben.

0

Hm naja, ich habe auch Mühe mit Wohnungssuche mit Hund. Aber ich könnte mein Herzstück nie abgeben. Mir haben sogar Freunde von meiner Mutter angeboten sie solange zu nehmen, bis ich beruflich gefestigter bin und sie würden mir nach ein paar Jahren den Hund wieder geben.

Aber sogar das bringe ich nicht übers Herz. Ich vermisse sie einfach immer so sehr, wenn sie nicht da ist und habe Angst das sie woanders nicht genug lieb gehabt wird. 

Wenn du eine Anzeige auf Ebay, markt.de und noch ein paar anderen Seiten stellst mit Foto von deinem Hund, hast du vielleicht Chancen jemanden zu finden, der ihn will.

Achja facebook hat bestimmt auch einige Hunde-Verkaufsgruppen.

JxdxjdnxbsA 01.08.2017, 23:47

Ja, so geht es uns mit den Katzen und Facebook haben wir auch scjon probiert, aber danke für den Tippe mit ebaymarkt.de

0

Für mich wären das keine Gründe den Hund wegzugeben, aber egal... 

Im Tierheim hat der Hund die größere Chance verantwortungsbewusste neue Besitzer zu bekommen. Dort wird der Hund auch nicht an den erstbesten vermittelt, es gibt einen Schutzvertrag und es werden Vor- und Nachkontrollen gemacht. Außerdem wird er im TH medizinisch versorgt. Es gibt auch Leute, die sich bewusst für einen "Notfall" aus dem Tierheim entscheiden, um ihm ein schönes Leben zu schenken. 

Auf Seiten wie Ebay Kleinanzeigen oder in den FB-Gruppen sind zu viele Leute, die "einfach nur so" einen "billigen" Hund haben wollen. Oft enden solche Hunde als "Wanderpokal" oder landen doch im Tierheim, weil die Leute die Arbeit und/oder die Kosten unterschätzt haben. Oder es sind Leute, die keinen Hund aus dem Tierschutz bekommen würden... 

JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 00:18

Ok, danke für die Antwort, vieleicht denken wir auch mal über diese Variante nach. Es liegt nicht daran das der Hund krank ist sondern an den Kosten, wir waren noch nie sehr bezucht, aber seit letzten Jahr ist meine Mutter allein erziehend, da mein Vater verstarb, dazu kam noch ein Autounfall, durch welchen meine Mutter 1/2 Jahr nicht arbeiten durfte und so ihren Job verlor. Ich möchte hier kein Mitleid, aber Leute die verstehen warum wir uns so entscheiden, wir haben im letzten Jahr so viel Pech erlebt und wollen nur eine gutes zuhaus für den Hund und uns, auch wenn sich insere Wege trennen.

0

Hast du vielleicht tierliebe Freunde, die mit Hunden gut umgehen könne oder fällt dir nicht vielleicht irgendjemand ein, der den Hund nehmen könnte (dem du auch vertrauen kannst, und der eventuell kein völlig Fremder ist) 

Ideen: ein ehemaliger tierliebender Klassenkamerad, Arbeitskollege, Freundin deiner Mutter, Cousine,....

JxdxjdnxbsA 01.08.2017, 23:50

Ja da haben wir auch schon gefragt, leider hatte niemand Interesse, sei es wegen dem Hund an sich, der Krankheit oder weil es nicht reinpasst. Fasst hätte ihn die Tante des Freundes meiner Schwester(hoffe man verstehts) genommen, aber da er mit der Krankheit vlt(!) nicht so alt wird und sie schon einen älteren Hund hat, wollte sie das Risiko nicht eingehen, man will ja auch nicht alle Tiere die man hat auf einmal verlieren.

0

ich kann es leider auch nicht nachvollziehen, einen Hund wegen Umzug wegzugeben

ich würde eben solange suchen, bis ich eine passende Wohnung finde

dein Hund tut mir leid, viel bedeutet er dir scheinbar nicht wirklich, sonst würdest du ihn um jeden Preis behalten! Man findet eher Wohnungen, in denen Haustiere erlaubt sind, als Kinder!


JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 00:30

Dann würde ich Sie bitte auf meine Antwort zu Vigilias Vorschlag verweisen. Und würde uns der Hund nichts bedeuten, hätten wir dann schon alles mögliche, bis auf das Tierheim versucht? Wenn wir eine Wohnung finden würden bei denen Tiere allgemein erlaubt sind und die zu unseren finaziellen Situation passt, hätten wir dann diesen Schritt eingeleitet? Natürlich könnten wir in ein ganz anderes Bundesland ziehen, jedoch möchte ich hier meine Schule beenden und zu den Ereignissen letzten Jahres wäre dies nochmals sehr schwierig, da man neue Leute kennen lernen muss, einen Job finden und und und... Auch eine 'nette' Dame hat mit zu wenig Infos voreilig Schlüsse gezogen und ist meine Mutter und später in einer email auch mich angegangen, ich bitte Sie nur das bei einer Antwort auf meinen Text nicht zu tun.

0
Ares80 02.08.2017, 01:07

hallooooo. Hund kümmert euch einen dreck. Auf der einen Seite schreibst du das du alles versuchst. Und auf der anderen seite lese ich die ganze zeit , mir passt dies nicht mir passt das nicht. Und die " nette" Dame kann ich völlig verstehen. die hat anscheinend ein Herz für Tiere. Aber wenn ich den Müll von dir hier lese kommt mir das Schnitzel von heut Mittag wieder hoch.

3
JxdxjdnxbsA 02.08.2017, 01:53

@Ares80: Der Klügere gibt auf- Sie behandeln mich so, wie ich, Ihrer Meinung nach, meinen Hund. Schönen Abend noch und behalten Sie Ihr gutes Schnitzel bei sich. btw ist auch ein Tier

0

Was möchtest Du wissen?