Wiewird die länge und fliessgeschwindigkeit eines Autostaus festgestellt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kein problem: die meldende polizeidienststelle bekommt von ihren streifenwagen alles gemeldet.unter anderem fahren deshalb die streifen durch die gegend. sie brauchen nur am ende des staus den streckenkilometer zu notieren und fahren dann auf dem standstreifen zum beginn des staus. so können sie die länge am eigenen tacho ablesen und müssen nun noch den streckenkilometer notieren. über funk wird dann alles an die leitstelle gemeldet, die mit den verkehrssendern in verbindung steht.

Schau mal an die Autobahnbrücken, da sind Sensoren . Nicht die Mautbrücken, sondern die Brücken , welche über die Autobahn führen.

Außerdem werden die GPS-Daten der Fahrzeuge ausgewertet und die Polizei ist vor Ort.

das wird aus dem all mittels Geo Positioning Systems satelliten gemacht...

Naja das ganze läuft über das gps-system. Dort werden hauptsächlich die Daten der LKW's übermittelt und dann ausgewertet. Teilweise rufen aber auch leute an

leute rufen beim radio an ...

sicher??

0
@Justforher87

klar, es gibt beim radio ja allerhand freiwillige "melder" ... wettermelder, blitzer melder und eben auch staumelder. Das sind leute die immer ein und den selben sender hören und die ne nette ader haben und andere warnen wollen, wenn es mal wieder schwierig wird auf der straße.

Alles andere ist ja auch etwas zu kurios: radiostationen haben sicher keine satelliten, die den verkehr überwachen. So etwas, und man möge mich hier gerne korrigieren wenn ich mich irre, aber so etwas hat nicht mal die bundesregierung. Ich könnte mich jedenfalls nicht dran erinnern, jemals von nem verkehrsüberwachungssatelliten gehört zu haben. Das einzige andere mittel sind evtl adac helikopter, die ab und an sicher daten übermitteln, wenn es mega staus gibt, oder bestimmte verkehrsleitsysteme, die es ja hier und da gibt, und die bei bedarf z.b. automatisch oder von einer zentrale aus gesteuert, den seitenstreifen als fahrspur frei geben. aber da ist es ja auch eher selten denke ich dass ein streckenabschnitt länger als 10 km elektronisch überwacht wird.

Ich gehe wirklich davon aus, dass die meisten daten im radio von leuten kommen die anrufen und sagen, hey, warnt doch mal die leute, ich bin grad an der ausfahrt so und so vorbei und steh jetzt im stau ... und wenn die dann an der ursache vorbei kommen rufen die evtl noch mal an und sagen, hey, ich bin jetzt fünf kilometer entlang gekrochen und hier liegt ein lkw auf der rechten spur der einen reifenschaden hat, dahinter löst sich der stau gerade wieder auf.

Ganz einfach ... :)

0

Was möchtest Du wissen?