Wieviele Unfälle/Rutscher hättet ihr schon mit dem Motorrad?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

"grundlos" blockiert NIEMALS ein Rad. Irgendwo in  Motor, Getriebe oder dazwischen MUSS eine Ursache zu finden sein! Der schon lange verstorbene Motorjournalist Ernst Leverkus wurde nicht müde, zu wiederholen"Jeder Sturz ist eine Schande"!! Einen echten Unfall hatte ich in etwa 25 Jahren Motorraderfahrung NICHT. Meine letzte Solomaschine wurde mal von einen dusseligen "Anschlepper"(PKw-fahrer der mich bei Schnee+Eis anschleppen wollte. weil meine Kupplung defekt war) durch Fliehkräfte beim Kreisen um andere Fahrzeuge umgekippt. Delle im Scheinwerfer, zwei abgebrochene Blinker und Schrammen im Helm waren die Folgen.

Welcher mensch fährt Motorrad wenn "kleine Bäche" auf der Straße sind?! Dann stell ich mich wo unter und warte bis es nicht mehr so stark regnet! Pass auf dich auf den besten Fahrer kanns mal zerlegen und beim Motorrad ist man ganz schnell schwer verletzt oder tod.

Zockajunge 05.08.2016, 08:49

was soll man machen wenn man noch 150 km von daheim weg ist und es die ganze nacht durchregnen sollte...

0
micha791999 04.09.2016, 12:18

trotzdem warten und warum fährst du überhaupt soweit weg wens den ganzentag regnen soll?

0

Zumindestens für den 1 Unfall bist du allein verantwortlich. Wer mit dem Motorrad bei Regen auf Aquaplaning kommt, ist eindeutig zu schnell unterwegs.

Ich hatte bisher 2 Ausrutscher / Unfälle. Der erste war beim Verlassen einer Tankstelle. Eine Frau vor mir hatte Öl in ihrem Auto nachgefüllt und vergessen, den Öldeckel aufzuschrauben. Wir verließen nacheinander die Tankstelle. Sie verlor etwas Öl und ich rutschte auf der Ölspur aus. Schaden: 1200,- DM (ist also schon länger her).

Beim 2. Unfall nahm mir ein Autofahrer die Vorfahrt. Ich krachte in den Wagen und lag 3,5 Wochen im Krankenhaus. Mit dem Schmerzensgeld und dem Geld für das zerstörte Motorrad kaufte ich mir eine neue Maschine.

Zockajunge 04.08.2016, 19:16

ich bin 20 gefahren musste leicht bremsen und dann ist Mir das rad weggerutscht. da waren richtig bäche auf der straße

0
Flintsch 04.08.2016, 19:37
@Zockajunge

Ich bin inzwischen 54 Jahre alt (ok, bis 54 sind es noch 2 Tage) und fahre seit ich 18 bin Motorrad. Und da kamen schon einige tausend Kilometer im Regen vor. Gestürzt oder auch nur seitlich leicht weggerutscht bin ich bei Regen aber noch nie. Ich kann dir nur zu einigen Motorradtrainings raten.

0
Anonomys 04.08.2016, 19:22

Wenn du bei 20 km/h und Aqua-Planing deine Maschine nicht richtig führen kannst, dann wäre es für alle ein Segen, wenn du entweder lernst richtig zu fahren (Übungen) oder es an den Nagel hängst.

2

Hängt eben auch vom Bike ab. Was fährst du den? Ich fahre seit 25 Jahren und mit einem gut gebauten Bike überstehst du die gefährlichsten Situation, auch wenn die Reifen z.B. blank sind. Bzw. es entstehen keine gefährlichen Situationen. Bei den Billigbikes mit mieser Bremsanlage und Fahrwerk eben nicht.

Ich habe mittlerweile über 30 Jahre meinen Motorradführerschein. Ich habe mich innerhalb der ersten Jahre zweimal ordentlich hingelegt (jeweils mehrere Wochen mit Pressungen krank geschrieben).

Einmal habe ich bei strömendem Regen in einer Kurve die Vorderradbremse (zu stark) betätigt. Vorderrad ist weg gerutscht (bei ~60 km/H).

Dann musste ich bei fließendem Verkehr auf der Landstraße aus 90 km/H stark abbremsen. Dabei blockierte das Hinterrad .....

Zur Grundfrage: Ich fahre seit 1987 ohne Unfall und ohne Rutscher.

Du kannst einfach (noch) kein Motorrad fahren.

1) Aquaplaning ensteht, wenn aufgrund zu hoher Geschwindigkeit oder zu geringen Reifenprofils der Reifen das Wasser nicht mehr beiseite schieben kann. Die Haftreibung wird aufgehoben.

Dafür kann nur einr was, der Fahrer, entweder bis Du mit einem (fast) abgefahrenem Reifen oder zu schnell oder beides unterwegsgewesen.

2) Hinterrad blockiert immer schnell, weil bei einer Vollbremsung die Bremslastverteilung zu 75 bis 95%, je nach stärke der Bremsung auf das Vorderrad übertragen wird.

Laß mich raten, Du hast in Schräglage hinten gebremst.

Ich empfehle Dir DRINGENST !!! ein Fahrsicherheitstraining, denn i.d.R. sitzt der Fahr-Fehler nicht im Motorrad sondern oben drauf.

Hier, für die langen Winterabende ...

https://www.amazon.de/Besser-bremsen-Michael-P-Melvin/dp/3000427880

www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Die+obere+hälfte+des+Motorrades

"Für beide Unfälle konnte ich nichts"

Ganz ehrlich: Du kannst nicht Motorrad fahren !!

Bei Starkregen bist Du über Aquaplaning verwundert und Du staunst, dass Dein Hinterrad "grundlos" blockiert.

Gib sofort Deinen Führerschein zurück, ich möchte Dir auf der Straße nicht begegnen.

JoschuaP 04.08.2016, 19:22

Übertreib gleich

0
Zockajunge 04.08.2016, 19:23

bidde lösch dich. das Hinnterad ist grundlos blockiert nach dem Rutscher lies es sich nicht mal mehr schieben... kann ich etwas dafür das es regnet ich aber trotzdem irgendwie nachhause kommen muss, weil am nächstes Tag schule ist?!

0
NoVLeDoPe 04.08.2016, 21:41

Wie hebst du die stätze so vor ?

0

1 mal mit meinem Mofa heuer. Konnte eine Woche lang nicht mehr laufen

Ich hatte bisher glücklicherweise nur kleine Rutscher wegen Rollsplitt


Für beide Unfälle könnte ich nichts .

Is klar.... "Aquaplaning und blockiertes Hinterrad.....?!"

fahre seit 30 Jahren unfallfrei und bis 30 würde ich die Versicherungsprämie auf 10.000 pro Jahr erhöhen.

Zockajunge 04.08.2016, 19:14

nur so: Dumm das das Hinnterad grundlos blockier hatte könnte es danach noch nicht mal mehr schieben... und aquaplanning ich weiß nicht ob du shxonmal gefahren bist wenn schon so kleine bäche auf der straße sind...

0

Ich meine 300 & 700€ weiß net wo die 1 herkam ^^

toomuchtrouble 04.08.2016, 19:36

Genauso wenig wie Du Dir erklären kannst, dass die Straße nach Starkregen nass ist....

0

Was möchtest Du wissen?