Wie viele Fahrstunden muss man absolvieren, um den Führerschein der Klasse B zu bekommen?

1 Antwort

Fakt ist: Es sind 12 Sonderfahrten zu jeweils 45 Minuten vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Diese gliedern sich auf in 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten, 3 Nachtfahrten. Für die Übungsfahrten gibt es keine gesetzliche Anzahl von Fahrstunden. Es ist eine ausreichende Anzahl von Übungsstunden zu absolvieren. Der Fahrlehrer darf den Führerscheinbewerber erst dann zur Prüfung vorstellen, wenn der Bewerber das Fahrzeug auch in schwierigen Verkehrssituationen sicher beherrschen kann. Der Fahrlehrer muß diesen Abschluß der Ausbildung schriftlich bestätigen. Da hilft kein üben mit dem Papa. Wer meint er müßte an Fahrstunden sparen, schneidet sich ins eigene Fleisch. Jeder Kleinstunfall ist teurer als 10 Fahrstunden. Wenn wir ehrlich sind geht es hier um Leben und Tot. Jeder Fahrlehrer der seinen Beruf einigermaßen ernst nimmt kann dir das auch so erklären. Mit freundlichen Grüßen....

Was möchtest Du wissen?