Wieviele Stunden hat ein Urlaubstag - kann man Minusstunden machen wenn man Urlaub hat?

3 Antworten

Wenn Du jeden Tag acht Stunden arbeitest, bekommst Du für einen Urlaubstag auch Entgelt für acht Stunden. Bei sechs Arbeitsstunden/Tag bezahlt der AG entsprechend sechs Stunden.

Minusstunden können bei Urlaub genau so wenig entstehen wie bei Krankheit oder Feiertag.

Was willst Du eigentlich genau wissen? 

Frage wurde gerade entsprechend ausformuliert.

0
@Motte1401

Ich gehe davon aus, dass der Schichtplan schon bekannt ist. Dann gilt das "Lohn- oder Entgeltausfallprinzip".

Prof. Dr. Peter Wedde schreibt zum § 11 Bundesurlaubsgesetz (Urlaubsentgelt) im Arbeitsrechtkommentar:

"Urlaubsentgelt ist tageweise zu berechnen, da auch der Urlaub nach Tagen gewährt wird. Das tägliche Urlaubsentgelt bemisst sich nach den am konkreten Arbeitstag ausgefallenen Arbeitsstunden.

Es ist die Zeit zugrunde zu legen, die der AN gearbeitet hätte, wenn er nicht urlaubsbedingt von der Arbeit freigestellt worden wäre (BAG 9.11.1999 - 9 AZR 771/98).

Die Pflicht zur Fortzahlung des Entgelts bezieht sich auch auf die Überstunden die der AN ohne Arbeitsbefreiung während des Urlaubszeitraums verrichtet hätte."

Es können also keine Minusstunden entstehen, wenn Du Urlaub hast. 

2

Minusstunden können bei Urlaub nicht entstehen.

Deine Urlaubsstunden berechnen sich nach den Durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden

Bei einer 40 Stundenwoche 8 - bei einer 35 Stundenwoche entsprechend weniger.

Arbeitsrecht: hab ich eine 5 oder 6 Tagewoche?

Hallo zusammen,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe eine Arbeitsvertrag von 45 Stunden in der Woche, diese sind üblicherweise Mo-Fr (sind Vertraglich allerdings nicht festgelegt) Da in Deutschland ja noch immer der gesetzliche 8 Stunden Tag gilt, ist dies ja legitim wenn man den Samstag als Werktag einrechnet

45 / 6 = 7,5 Stunden am Tag 45 / 5 = 9 Stunden am Tag dafür Samstag frei (als Ausgleich)

Nun frage ich mich nun ob ich eine 5 oder 6 Tagewoche habe, Hintergrund ist das es oftmals nicht einfach ist die 45 voll zu bekommen und daher die Frage ob ich gesetzlich Samstag Arbeiten dürfte (von mir gewünscht) um die Zeit besser aufteilen zu können. Urlaub habe ich 25 Tage und bei einer Woche Urlaub müssen 5 Tage eingereicht werden. Da bei uns leider alles ganzgenau geprüft wird gehe ich von einer 6 Tagewoche aus da der Urlaub aus so knapp bemessen ist (wenn man die Arbeitszeit sieht) gemäß Gesetz wären es Anspruch auf 24 Tage und den zusätzlichen Tag wurde wohl verpennt(§ 3 Absatz 1 BurlG)

Man muss beachten dass meine Chefs nicht die hellsten sind und eher aus Spaß die Firma gegründet haben d.h. relativ wenig Ahnung.

...zur Frage

Fragen zum ambulanten Pflegedienst

Ich war schon öfters im ambulanten Dienst eingesetzt und habe nur schlechte Erfahrung gemacht. (Geteilter Dienst, Doppelschicht, Aufforderung mit einer Lungenentzündung im Winter zur Arbeit erscheinen)..... Jetzt soll ich wieder zum ambulanten Dienst und mir ist es jetzt schon speiübel. Angeblich soll es in diesem Pflegedienst keine Doppelschichten und geteilte Dienste geben, aber meinen Erfahrungen nach kann ich es kaum glauben. Gibt es Pflegedienste, die die Mitarbeiter anstänädig behandeln, wo es "menschenwürdige" Arbeitsbedingungen gibt? Wie sieht es eigentlich versicherungstechnisch aus, wenn nach einer Doppelschicht ein selbstverschuldeter Autounfall passiert und rauskommt, dass man länger als 10 Stunden gearbeitet hat? Ich finde es verantwortungslos übermüdet in ein Auto zu steigen, weil Doppelschichten zu schieben sind? Wie sind Eure Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?