Wieviele Protonen sind im Atomkern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dann hat es immer noch acht Protonen, ist aber zweifach negativ geladen.

Zwei Elektronen ändern nichts an der Protonenzahl, denn diese ist dafür verantwortlich, welcher Stoff letztendlich vorliegt.

Die Protonenanzahl im Kern ist unveränderlich, sonst wär es kein Sauerstoff mehr. Wenn es 2 Elektronen aufnimmt ist es O^2- was bedeutet dass es 2-fach negativ geladen ist, also 2 Elektronen mehr im Kern sind als Protonen in der Hülle.

ThomasJNewton 28.02.2017, 21:34

Das war doch wohl hoffentlich ein Flechtigkeitsfühler.

0
Lihjana 01.03.2017, 05:58
@ThomasJNewton

in der Tat....natürlich sind die Protonen im Kern und die Elektronen in der Hülle.

0

Die Protonenzahl gibt die Identität an. Sauerstoff hat in seinem Naturzustand 8 Elektronen und 8 Protonen (die Neutronen lassen wir hier mal beiseite).

Wenn der Sauerstoff jetzt 2 Elektronen aufnimmt ändert sich nur die Elektronenzahl, nicht die der Protonen. Denn wenn es nicht so wäre, wäre es kein Sauerstoff mehr. Das Element mit 10 Protonen ist nämlich Neon.

Wenn du die Anzahl der Protonen eines Elements kennst weißt du sofort, was es für ein Element ist. Egal wie viele Elektronen (und Neutronen) es sonst noch hat.

Nein, es ist umgekehrt.

Es sammlen sich Elektronen um den Kern.
Häufig so viele, wie Protonen im Kern sind, dann heißt es Atom.
Wenn es mehr oder weniger sind, heißt es Ion.

Die Chemie beschaftigt sich nicht mit Veränderungen des Kerns.
Sondern mit dem Verhalten der Elektronen um den Kern.

Die Ionisierung ändert nur die Hülle des Atoms und nicht den Kern.

Die protonen zahl bleibt immer die der eigendlichen elektronen auch wenn jetzt andere elektronen dazu kommen

Immernoch 8. Die Protonenzahl entscheidet über den Stoff, nicht die Elektronenzahl. Atome nehmen Elektronen auf, um voll besetzte Außenschalen zu kriegen.

LG

Was möchtest Du wissen?