Wieviele normale Bodenlappen kann ich in der Waschmaschine waschen, ohne dass sie kaputt geht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mingshue,

wie viele Bodentücher in die WaMa problemlos gewaschen werden können, liegt u.a. auch daran, ob du sie nass oder trocken in die WaMa einlegst. Haushalts-WaMas haben verschiedenes Fassungsvermögen: von 4,5 kg bis 6 oder 7kg. Sind die Bodentücher aus Baumwolle oder Leinen und zudem trocken, kannst du sie einfüllen. Du musst oberhalb der eingelegten Wäsche eine Hand drehen können. Sind die Tücher nass, würde ich die WaMa nur bis zur halben Türhöhe füllen. Ein anderes Problem beim Ausfall deiner WaMas: Bodentücher können noch Wischlaugenreste enthslten. Zusammen mit dem Waschmittel ergibt das zu viel Schaum. Manche WaMas schleudern dann auch nicht richtig aus. Daher: die Bodentücher einmal ohne Waschmittel im Vorwaschgang laufen lassen, damit die Wischlauge herausgespült eird. LG G

Wenn du damit Badematten mit Beschichtung meinst, liegt es an der Schwere und das zu wenig Material in der Waschmaschine ist. Beim Schleudern gibt es eine Unwucht und (die Matten verteilen sich ja nicht ringsherum) dadurch geht die Schleuder kaputt.

Hallo mingshue76

Das kommt auf die Größe der Bodenlappen an. Sind es große Stücke, so dass nur wenige in die Trommel passen dann solltest du das Schleudern auf 800 Umdrehungen begrenzen. Sind die Bodenlappen nicht groß dann solltest du die Maschine voll anfüllen. Wenn sie mit kleinen Bodenlappen vollgefüllt ist dann können sie sich beim Schleudern gut aufteilen und die Unwucht ist gering. Normalerweise werden Maschinen nicht kaputt weil beim Schleudern eine große Unwucht auftritt. Sie reduzieren dann die Drehzahl oder brechen das Schleudern überhaupt ab.

Gruß HobbyTfz

Das hat tatsächlich geholfen, vielen Dank! 😃

0

Waschmaschine in der Wohnung oder im Keller (Altbau)

Liebe Ratgeber,

wir haben gerade ein Problem in unserem Haus und hoffen sehr auf Hilfe. EIn bisschen eingelesen habe ich mich schon.

Das Problem ist Folgendes:

Unser Vermieter verbietet das Aufstellen und Benutzen einer Waschmaschine, ob in unserer Wohnung (WG) oder im Keller.

Im Keller (Souterrain) gibt es einen Duschraum, in dem wir duschen. Dort haben wir die Waschmaschine angeschlossen.

Er sagt nun, man könnte sie dort nicht anschließen, weil das Haus (100 Jahre alt) nicht unterkellert ist und der Raum zu viel Feuchtigkeit aufsaugen würde. Da wir jedoch auch in diesem Raum duschen, nimmt er ja sowieso schon viel Feuchtigkeit auf.

Oben in unserer Wohnung dürfen wir sie auch nicht aufstellen, da er Angst vor einem Wasserschaden hat.

Er verbietet uns also jegliche Nutzung der Waschmaschine.

Er sagt, wenn wir eine Waschmaschine haben wollen, sollen wir uns eine andere Wohnung suchen.

Welche Möglichkeiten haben wir? Trotzdem waschen? Mietminderung? Im Waschsalon waschen und das Geld dafür verlangen?

Habe bisher folgende Paragraphen herausgefunden, aber reichen sie? § 307 BGB, § 9 II 2 AGBG

Da wir die Waschmaschine in 1 Woche entfernen müssen, wäre ich um schnellen Rat sehr sehr dankbar.

Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?