WIeviele Monate soll ich mit der Kündigung warten, damit ich das Weihnachtsgeld nicht zurückzahlen muss?

3 Antworten

Das kommt darauf an, wie das Weihnachtsgeld im Tarifvertrag geregelt ist. Normalerweise ist das Weihnachtsgeld einfach eine Jahressonderzahlung am Ende des Jahres, was sich nur auf das letzte Jahr bezieht und was du selbst dann erhalten solltest, wenn du am 1.9 zum 31.12 hin kündigst.

Was steht im Vertrag?

Wenn es eine entsprechende Regelung gibt, gilt meistens der 31.03. des Folgejahres als Stichtag, bis zu dem das Arbeitsverhältnis noch Bestand haben muss.

Soweit ich weis, muss man bis 31.3 in der Firma bleiben um den Anspruch auf Weihnachtsgeld nicht zu verlieren. Aber lies mal den Arbeitsvertrag deines Freundes. Das müsste dort drin stehen.

Soweit ich weis, muss man bis 31.3 in der Firma bleiben um den Anspruch auf Weihnachtsgeld nicht zu verlieren.

Eine solche allgemeine Muss-Bestimmung (gesetzliche Regelung) gibt es nicht.

Ob und unter welchen Voraussetzungen Weihnachtsgeld bei einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses zurück gezahlt werden muss, ist ausschließlich eine Frage vertraglicher Vereinbarungen oder betrieblicher Regelungen (Arbeits- oder Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, Betriebsordnung).

Durch Richterrecht (Gerichtsentscheidungen) ist lediglich festgelegt, in welcher Höhe bis zu welchem Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Rückforderung möglich ist (sofern sie überhaupt vereinbart wurde).

0

Muss ich das Weihnachtsgeld zurückzahlen, wenn ich danach kündige?

Hi,

ich bin mit meiner Arbeit unzufrieden, und werde von meiner Chefin oft ungerecht behandelt. Darum hab ich mich dazu entschlossen zu gehen. Ich will umziehen und von vorne Anfangen, jedoch brauche ich noch ein wenig Zeit. Ich wollte so Anfang Januar kündigen. Meine Frage hierzu, wenn in meinem Vertrag nichts zur Sonderzahlungen geregelt wurde (TföD SuE), muss ich in dem Falle, das Weihnachtsgeld zurückgeben ?

Lg

...zur Frage

Kündigung durch AN zum 01.03.10 - Weihnachtsgeld - Urlaub?

Ich habe zum 28.02.10 gekündigt - aus gesundheitlichen Gründen. DIeses Jahr gab es Weihnachtsgeld - muss ich das zurückzahlen?

Außerdem geht mein Urlaubsanspruch wie mein Vertrag vom 01.07. ab. Wie wird der verrechnet? Ich habe keine Ahnung :-(

...zur Frage

Urlaub in der Probezeit nehmen?

Hallo, ist das irgendwie gesetzlich geregelt ob und wieviele Tage Urlaub man in der Probezeit nehmen darf? Ich habe 26 Urlaubstage.

Ich habe zwar jetzt nicht vor Urlaub zu nehmen aber ich frage für den Fall wenn wirklich mal etwas dringendes ist.

...zur Frage

Weihnachtsgeld wenn man kündigt?

Hallo, und zwar meine beste Freundin arbeitet im Einzelhandel. Sie hat in der Firma schon gelernt und ist jetzt seit einem Jahr schon ausgelernt. Sie hat allerdings nach der Lehre immer noch keinen neuen Vertrag bekommen obwohl sie den Chef öfters darauf angesprochen hat. Nun ist es leider so, dass sie gerne in eine andere Firma wechseln möchte, da dieser besser bezahlt und auch das Arbeitsklima da besser ist. Wenn sie jetzt kündigt hat sie noch einen Teilanspruch auf das Weihnachtsgeld, was sie sonst immer bekommen hat??? Haben iwas gelesen wenn man 9 Monate bereits gearbeitet hat, würde man z.B. die 9 Monate ausgezahlt bekommen statt 12 Monate.... Wäre super wenn uns da iwer weiterhelfen könnte MfG

...zur Frage

Muss ich mein Weihnachtsgeld zurückzahlen?

Hi, im internet steht vieles. Bei Kündigung vor dem 31.03. muss man es zurückzahlen - ein anderer kündigt im September und klagt für 9 monate sein anteiliges Weihnachtsgeld ein.

Hier mal meine Fakten Kündigung zu Ende Februar als Ausstieg Weihnachtsgeld etwa ein 13tes Gehalt (In der Abrechnung als freiwillige Sonderzahlung deklariert) Im Arbeitsvertrag keinerlei Klauseln bezügl. des Weihnachtsgeldes vorhanden.

Ich bitte um eure Meinungen...

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?