Wieviele Menschen muss es auf der Welt geben, damit es nicht mehr genug Luft für alle gibt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1 Mensch reicht genaugenommen. Wenn kein Sauerstoff produziert wird, ist irgendwann aller Sauerstoff verbraucht.

Interessant ist also die Frage wie viel Sauerstoff produziert wird.

Allgemein produziert ein alter, gesunder Laubbaum wohl 10-15 kg Sauerstoff täglich. Bei diesem Wert handelt es sich um die durchschnittliche Sauerstoff-Produktion im gesamten Jahr, also einschließlich der Zeit, in der die Laubbäume ohne Blätter dastehen. 
Ein Mensch verbraucht etwa 0,5-2 kg Sauerstoff pro Tag. Ebenfalls ein grob geschätzter Mittelwert, denn das hängt von seinem Zustand, seiner Aktivität und etlichen weiteren Variablen ab. 

Also kann ein ausgewachsener Baum ungefähr 10 Menschen am Tag mit Sauerstoff versorgen.

Allerdings gibt es weitere Verbraucher: Verrottungsprozese, andere Tiere, Verbrennungsmotoren und Öfen.
Pi mal Daumen darf es daher maximal 1 Menschen pro (ausgewachsenen) Baum geben.  

Wie viele Bäume gibt es?

Für Deutschland sind in einer Studie etwa 100 Bäume je Einwohner aufgelistet.  Der Bestand der Bäume hat sich in den letzten Jahrhunderten durch den Menschen halbiert. 

Quelle:
http://www.n-tv.de/wissen/Wie-viele-Baeume-gibt-es-auf-der-Erde-article15853311.html

So viele, dass es zuerst keine Nahrungsmittel mehr gibt, vermute ich.
Mehr Menschen--> mehr Sauerstoffverbrauch. Mehr Saustoffverbrauch---> mehr Kohlenstoffdioxid durch das ausatmen. Was wiederrum Pflanzen zum wachsen anregt.
Und da Pflanzen Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandeln, gibt es immer genug Sauerstoff.

Nur nebenbei erwähnt, weil es ja nur eine begrenzte Menge an Sauerstoff gibt - Sauerstoff in der Luft ist nur ein sehr kleiner Teil des auf der Erde verfügbaren Sauerstoffs. Bevor die Menschen das komplette Sauerstoff veratmen könnten, wird der Platz in der Atmosphäre nicht ausreichen.

Was möchtest Du wissen?