Wieviele Kindersitze muss man über die Jahre kaufen?

11 Antworten

Für die Babys hatten wir einen Babysafe, den man auf dem Vordersitz festschnallen konnte.

Sobald das Kind da nicht mehr rein passte, benötigten wir einen größeren Kindersitz. Das war auch eine komplette Schale, wie der Babysafe, nur das Kind konnte aufrecht darin sitzen, er war viel größer und mit Hosenträgergurten. Man konnte ihn auf dem Rücksitz einbauen.

Als dieser zu klein wurde hatten wir nur noch Sitzpolster. Die waren leicht und dienten nur zur Erhöhung. Der normale Sicherheitsgurt hat nun ausgereicht. Die Sitzpolster sind klasse, man kann sie bequem in andere Autos wechseln, z.B. zur Oma....

Unser neues Auto hat im rechten Rücksitz einen eingebauten Kindersitz. Den kann man ausklappen, wenn man ihn braucht und wieder zurück klappen, wenn ein Erwachsener auf den Sitz sitzen will.

Ich denke, dass man für Kinder Minimum 3 verschieden große Sitze braucht. Diese kann man auf jedem Flohmarkt günstig erwerben.

1. Kindersitz war bei uns der MaxiCosi.

2. Kindersitz war eine Nummer größer, als der Maxi zu klein wurde.

3. Kindersitz war dann nur noch eine ganz normale Sitzerhöhung.

Bei Kindersitzen geht man nach der Größe des Kindes und dem Gewicht des Kindes. Wird der Sitz zu eng, das Kind zu groß dann muss eben der nächste Kindersitz genommen werden der für das gewachsene Kind geeignet ist. 

Wir hatten damals das Glück das der zweite Kindersitz lange genutzt werden konnte...

Ja, grade wenn es um die Sicherheit/ Versorgung des Kindes geht ist eine Ursprungsplanung des benötigtern Materials letztrangig. Das lernt man immer wieder aufs Neue als Eltern, egal wie alt das Kind ist.

Ob man die immer neu kaufen muss, sei mal dahingestellt, weil es ja Unmengen an Basaren gibt, wo die gebraucht und größtenteils gut erhalten weiterverkauft werden.

Üblicherweise hat man für die Kleinen eine Babyschale, in der sie bleiben, bis sie vernünftig sitzen können. Dann hat man einen Kindersitz mit Lehnen, der ihnen Seitenstabilität gibt, vor allem, wenn sie im Auto noch viel schlafen.

Schließlich reicht eine Sitzerhöhung aus, damit die bei einem gedachten Aufprall nicht unter dem Gurt durchrutschen.

Insgesamt würde ich sagen: Man braucht etwa drei verschiedene Kindersitze, bis man durch ist.

Was möchtest Du wissen?