Wieviele Kalorien hat eine Leberkässemmel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt auf die Größe der Semmel und der Leberkässcheibe an.

Leberkäs gehört auf jeden Fall nicht gerade zu den kalorienarmen Lebensmitteln, soviel steht fest.

Ich habe heute eine gegessen und werde nichts mehr essen. Hoffe ich nehm deswegen nicht zu.

0
@nanaja1

Also, das halte ich für übertrieben. Sagst du mal, wie alt, wie groß und wie schwer du bist?

1

159/160 48/49kg, bald 15

0
@nanaja1

Super Gewicht, gratuliere! Was machst du dir überhaupt Gedanken über irgendwelche Kalorien? Das muss man nur, wenn man es nötig hat abzunehmen. Du brauchst und solltest aber bei deinem Gewicht mit hundertprozentiger Sicherheit nicht abnehmen! Damit würdest du nur deine gesunde Entwicklung gefährden. Du willst hoffentlich nicht so ein dürrer Strickstock mit Stöckerbeinchen und ohne Brust werden, oder? Mach das bloß nicht, das ist ungesund und sieht echt shice aus.

Also iss, worauf du Appetit hast und was dir schmeckt, und hör damit auf, dir so unsinnige Gedanken zu machen!

1

100g Leberkäse enthalten 400 kalorien.
Wenn du also ein Brötchen dazu isst:

Normal groß:
150 kcal ,
klein:
120 kcal,

Kannst du schon auf 500 kcal kommen wenn es der dicke leberkäse ist.
Hast du dir eins gemacht mit paar dünnen scheiben kommst du auf ca 200

Ist doch scheißegal...wichtig ist, dass sie schmeckt :D
Kalorien zählen ist meiner Meinung und leider auch Erfahrung nach das schlimmste was man machen kann..

Das liegt daran, dass die neuen DIN-Normen für Leberkäsemmel (Nr. 10845), Bayerische Leberkässemmel (Nr. 10846) und für Echt bayerische Leberkässemmel (Nr. 10847) noch nicht verabschiedet sind. Das wird voraussichtlich erst im August 2017 geschehen. Dann stehen auch die genauen Nährwerte fest.

und das ist auch richtig so ..... weil  Leberkässemmeln nicht genormt sind

in 100g Leberkäs sind durchschnittlich 400 Kalorien, in einer Weißbrotsemmel, das sind reine Kohlehydrate, sind ca 80 kcal. Da das Rezept für Leberkäs nicht genormt ist, kanns jeder machen wie er will. Ein wirklich guter, echter bairischer Leberkäs hat weniger, ein minderer Leberkäs mit viel Ochsenfett drin (merkst an den Lippen und so n pelziges Gefühl im Gaumen, so n billiges Fett) der hat dann mehr Kalorien.

Da das Rezept für Leberkäs nicht genormt ist, kanns jeder machen wie er will

Na, ganz so weit geht diese Freiheit denn nun auch wieder nicht. Neben einigen lebensmittelrechtlichen Vorschriften sind auch die hergebrachten Verkehrsüblichkeiten (beschrieben in den Leitsätzen für Fleisch und Fleischerzeugnisse) zu beachten.

0

Natürlich sind das Rezept und die Herstellungs-Verfahren für Leberkäs-Semmeln genormt.

Und zwar in der Verordnung (EG) Nr. 854/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. April 2004 mit besonderen Verfahrensvorschriften für die amtliche Überwachung von zum menschlichen Verzehr bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs.

1
@HansH41

echt jetzt, @HansH41, haben die EU-Bürokraten nicht nur den EU-Apfel und den EU-Hundehaufen genormt, sondern auch den EU-Loawekaas? Ohne Gaudi, Jux und Tollerei? Respekt, ehrlich.

Kafka hat im "Schloss" ja schon mal erzählt, worum sich so ne Mega-Behörde alles kümmert, aber sogar um den Leberkäs? Na Respekt, und auch um den Senft? Der Develeysenft, muß der ne gewisse Farbe einhalten, also muß er um anerkannt zu werden aussehn wie Dönschäss oder rutscht der unzensiert durch, durch die EU-Oligarchen?

3

Was möchtest Du wissen?