Wieviel würde es monatlich kosten (abgesehen von Spritkosten) ein sehr sehr günstiges Auto zu besitzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist zumindest eine Haftpflichtversicherung notwendig - ohne die, bzw. den Nachweis darüber, wird ein Fahrzeug gar nicht zugelassen.

Neben Benzinkosten kommen noch Kfz-Steuern hinzu. Auch solltest Du Kosten für TÜV, Inspektionen und eventuell anfallende Reparaturen mit einkalkulieren.

So kann auch ein kleines und sparsames Auto ein teures Vergnügen werden.

Ich bin nun etwas von der Fragestellung verwirrt, ein günstiges Auto ist Eines um 1.000,-€, ein sehr Günstiges ist Eines um ca 500,-€ und ein sehr sehr Günstiges kostet noch weniger. Bei einem Preis von an die 5.000,-€ würde ich mehr von einem normalteurem Auto reden.

Die Versicherung komplett weglassen geht nicht, Nichtmal wenn man ein Mofa fahren möchte würde dies gehen. Sollte man einem Dritten einen Schaden verursachen muß Dieser abgedeckt sein. Neben Versicherung und Sprit kommt noch die KFZ-Steuer dazu. Auch dazurechnen sollte man gewisse Wartungen und Reparaturen, merkwürdiger Weise sind die bei Autos um 1.000,-€ in der Regel weitaus billiger als bei Autos um 5.000-€.

Du brauchst mindestens eine Haftpflichtversicherung. Ohne darf der Wagen nicht im öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. 
Eine Kaskoversicherung halte ich für übertrieben. Bei meinem Wagen (auch im Wert von 5000€) habe ich ebenfalls nur die Haftpflichtversicherung. 

Die Monatlichen Unterhaltskosten sind unterschiedlich. Es kommt darauf an, wie viel der Wagen verbraucht, wie viel du fährst, was die Versicherung kostet, KFZ-Steuern, Wartung und Reparaturen. 

Die Haftpflichtversicherung und KFZ-Steuern sind nur 1 mal im Jahr fällig. Ich Zahle pro Jahr 135€ KFZ Steuern und 300€ für die Haftpflichtversicherung. Pro Monat macht das 36€. 
Im Jahr fahre ich ca. 20.000km. Der Verbrauch liegt bei ca. 9,5L/100KM. Das sind pro Monat sind das 210€ für Kraftstoff. 
Die Reparaturen mache ich selbst. Ein Ölwechsel pro Jahr kostet mich 55€. Bremsbeläge sind grob alle 2 Jahre Fällig 100€ (also 5€ pro Monat)
Bremsscheiben alle 4 Jahre 200€ (ebenfalls 5€ pro Monat) 
Richtige Reparaturen fallen bei meinem Auto eigentlich nie an. Für sonstiges rechne ich einfach noch mal 30€ im Monat ein. Sei es Wasschstraße, Rostausbesserung, kleine Sensoren, Scheibenwischewasser usw. 

Ich komme so auf 290€ Unterhalt pro Monat. Wer sein Auto nicht selbst repariert zahlt logischerweise mehr. Wer weniger Kraftstoff als ich verbraucht zahlt weniger. 

Die Haftpflichtversicherung heisst Haftpflichtversicherung, weil diese Pflicht ist.

Dein Fahrzeug brauchst Du nicht zu versichern. 
Aber die Schäden, die Du Dritten zufügen könntest, müssen abgesichert sein.

Eine Haftpflicht-Versicherung MUSS vorhanden sein, sonst wird das fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen. Eine Kasko-Versicherung kann man wohl in dieser Preiskategorie weglassen.

Beim APE 50 sind das max. 20,-€ monatlich

Was möchtest Du wissen?