Wieviel watt kann meine wicklung?

2 Antworten

Probiers aus... Deine Angaben zu deiner Wicklung sind nicht genau genug, um dazu verlässliche Aussagen treffen zu können, denn was eine Wicklung an Leistung verträgt, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Art, Länge und Durchmesser der verbauten Drähte
  • Liquidnachfluss
  • Luftdurchsatz
  • Zugverhalten.

Die reine Drahtmasse bestimmt hierbei den Hauptteil, aber wenn der Liquidnachfluss nicht ausreicht um die Wicklung gut zu versorgen, kannst du nicht mit so viel Leistung dampfen, wie die Drahtmasse hergeben würd, und wenn dein Zugverhalten und damit auch der Luftdurchsatz anders ist, als z.Bsp. meines, dann verträgt deine Wicklung eine andere Leistung als meine, obwohl wir identische Wicklungen mit gleichem Nachflussverhalten haben. Und nicht zu vergessen der eigene Geschmack - dein Liquid schmeckt dir vielleicht bei einer Leistung besser, wo ich bei meinem nur "bähhh" sagen würd :-)

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm

sind dual 0,125 ohm die bringen an leistungsgrenze 109 watt bei nem 3,7v akku

Wie kommst du auf die 109 Watt ohne die Coils zu kennen? Der Widerstand und die reine Größe sagen noch NICHTS darüber aus, welche Leistung die vertragen, wenn du nicht dazu auch die genauen Maße der verwendeten Drähte kennst.

1
@sunnymarie32

aja genau schmeissen wir einfach mal uebern haufen das es dafuer rechner gibt. werden dann wohl alle falsch liegen....

0
@justonemoreask

Rechner sind nur dann ne brauchbare Sache, wenn du auch GENAU weisst, woraus so eine Wicklung besteht... der TE gibt leider nur an Kanthal und Edelstahl... nicht wie lang die einzelnen verbauten Drähte sind oder wie dick... da hilft es dem TE kein bisschen, das 0,125 Ohm bei 3,7V laut dem Ohmschen Gesetz tatsächlich 109 Watt ergeben. Ich hab z.Bsp. grad ne Wicklung mit 0,22 Ohm am Start, die sollte deiner Rechnung nach über 60W können... tatsächlich reicht aber die Hälfte aus und die 60W würden die zum Kokeln bringen, weils vieeel zu viel ist.

Nur nochmal zur Verdeutlichung: 1 Ohm Widerstand bei 3,7V ergeben nicht ganz 14W laut dem Ohmschen Gesetz. Bau ich die 1 Ohm aus 0,25er Kanthal sind es tatsächlich nichtmal 7W, die die verträgt, nehm ich 0,25er Nickel dazu (abgesehen davon, das so ne Wicklung in keinen Verdampfer passen würd) wären es locker 80W und als Dualcoil aus 0,40er Edelstahl z.Bsp. wären es (wenn man das Platzproblem ausser Acht lässt) sogar um 160W.

1
@justonemoreask

Die Rechner funktionieren aber nur, wenn man die richtigen Daten eingibt. Du hast aber einfach nur die Leistung für ein Mech-Mod berechnet mit halbvollen Akku.

Der TE dampft aber geregelt. Ich dampfe mit diesen Widerstand bei ca. 8W, geregelt natürlich.

0

Was möchtest Du wissen?