Wieviel Wartezeiten sind angemessen?

4 Antworten

1. Muss der Anwalt abwägen, ob es wirklich wichtig ist, z.B. Widerspruchsfristen verstreichen etc.

2. Hat der Anwalt auch andere Klienten und kann nicht allen gleichzeitig antworten, immer schön der Reihe nach und nach Priorität.

Ich denke ein Tag ist schon angemessen, der Anwalt hat ja auch noch andere Mandanten und ggf. auch Termine z.B. bei Gericht o.ä.  Da kann er nicht immer alles stehen und liegen lassen, nur weil du eine Frage hast.

Wenn es wirklich brennt musst du ihn halt anrufen und Duck machen. Aber ein guter Anwalt sollte schon wissen, was wann Priorität hat. Und nicht irgendwas verschleppen.

Ein Anwalt hat zig Klienten und zig fälle um die er sich kümmern muss , und jeder dieser klienten hält sich mehr oder weniger für den mittelpunkt des universums. 

und wenn du nicht Paul Heyman als Anwalt hast  musst du halt damit rechnen das du dran kommst wenn er gerade den kopf und die zeit für dich hat. 

was meinst du warum es die termin Vergabe gibt?? 

und je nachdem wie weit und kompliziert ein fall ist kann sich das ein paar tage hinziehen. 

Ich musste zwei wochen warten bis ich mitbekommen habe wann wir meinem Ex-Chef vor Gericht aufs dach sch.... können. 

Holiday Park ohne lange Wartezeit

Ich möchte dieses Jahr in den Holiday Park. Welche Tage sind am Besten dort hinzugehen ohne allzu lange Wartezeiten. Hatte gehofft ich nehme einen Tag ausserhalb der Ferienzeiten. So wie ich das gesehn habe ist der Park nur den Schulferien auf und an den WE.

Also ist es im prinzip immer proppen voll? Hat jemand Erfahrung wann es nicht so voll ist?

...zur Frage

Wieviel Rabatt auf geliefertes, verkratztes Fahrrad?

Hallo,

heute wurde uns eine Fahrrad ( 400€ + 29,90€ Versand ) geliefert. Es hat am Pedalarm eine 4cm Lackabschürfung und mehrere kleine Kratzer an verschiedenen Teilen. Bei Umtausch mit Neulieferung wäre die Wartezeit 5 Wochen. Auf wieviel Rabatt sollte man sich einlassen wenn man es behält ?

...zur Frage

Kündigung: Wieviel Urlaub steht mir zu? (6 Monate gearbeitet, Kündigung 2. Halbjahr)

Hallo,

Ich habe zum 31.08.2014 gekündigt (Kündigungseingang am 22.07.2014) und habe 26 Tage Urlaub im Jahr. Nur wie viel Urlaub steht mir zu?

Laut BUrG stehen mir wenn ich in der 2. Hälfte und nach Ablauf von 6 Monaten (Wartezeit) gekündigt der volle Urlaubsanspruch zu (also 20 Tage, 6 Tage anteilig). Laut Internet wird die Wartezeit wie folgt bestimmt: von Arbeitsaufnahme bis Eingang der Kündigung. Also vom 28.01.14 (Unterzeichnung) bis 22.07.14 (Kündigungseingang). Wäre diese somit erfüllt? Oder habe ich diese durch ein paar Tage nicht erfüllt?

Ich habe im Internet ebenfalls gelesen, dass die Wartezeit meines Arbeitsvertrages so und so hinfällig ist, da ich diese schon mit Ablegung meiner Ausbildung erfüllt habe und lückenlos /nahtlos übernommen wurde (laut BUrlG). Dies bekräftigt auch die Aussage in meinem Arbeitsvertrag "Da der Arbeitnehmer jedoch seine Ausbildung erfolgreich absolviert hat....wird auf die Probezeit...verzichtet".

Somit stellt sich mir nun die Frage ob mir mein voller Urlaub zusteht, oder nur anteilig?

Vielleicht kann mir jemand helfen, wäre super! :)

...zur Frage

Wieviel Hausaufgaben sind angemessen?

Hallo, diese Frage stellt sich mir, weil ich mir grad mal angeschaut habe was so übers we für meine Kids zu tun ist. Die beiden sind 1. und 3. Klasse und jeder hat locker für 2-3 Stunden Hausaufgaben bekommen. Ist das normal?

...zur Frage

Wieviel kostet eMail- eMail-Verkehr mit einem Anwalt?

Bezüglich eines Verkehrsunfalles stehe ich im Kontakt mit einem Anwalt. Ich nehme mal an, die schreiben keine gratis eMails. Wieviel kostet so eine Mail?

...zur Frage

Ungerechtfertigte Forderung von O2, welcher Anwalt?

Hallo,

O2 stellt eine ungerechtfertigte Forderung gegen mich. Ein Vertrag der nie unterschrieben wurde. Die Sache ist klar.

Die Frage, welchen Anwalt nehme ich mir da? Ist das Strafrecht? Hoffe auf einige vernünftige Antworten. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?