Wieviel war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Pfund Sterling wert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann es nicht wirklich umrechnen, weil das Leben damals, insbesondere die Stufen ab wann man ein sorgenfreies und ab wann man ein luxuriöses Leben führen konnte sehr anders waren. Auch so Dinge wie (Pflicht-)Versicherungen usw. waren anders. Ein Pfund Sterling damals entsprach offiziell ca. (die Quellen schwanken) 72 Pfund Sterling heute. Das wären jetzt da ich das schreibe (wieder eine Ungenauigkeit, im Moment steht das Pfund eher schlecht) 85 Euro. Sprich 100.000 Pfund damals wären demnach umgerechnet 8 1/2 Millionen €. Das würde grob bedeuten, dass man mit 2 Pfund in der Woche oder 100 Pfund im Jahr in etwa so viel hatte wie ein Hartz-IV-Empfängerheute (Regelsatz und Wohnzuschuss zusammengerechnet). Aber wie gesagt - es ist nicht wirklich vergleichbar.

dasoe 20.03.2012, 09:59

Hier gibt es noch einen fantstischen Link (Danke FR1848) aus einem anderen Thread: http://www.measuringworth.com/calculators/ppoweruk/

Der legt zwei verschiedene Rechenmethoden zugrunde und kommt auf folgende Werte für 100 Pfund in 1900 nach 2010:

£8,440.00 using the retail price index £34,600.00 using average earnings

0

Wenn Du nur mal 100 Jahre Inflation rechnest die bei 3% liegt hast Du schon 1,9 Mio Pfund heutiger Währung. Und dann musst Du halt nach den Wert an sich mit 1:10 berücksichtigen. Also 100K damals entspricht 20 Mio heute.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da gab es für ein Pfund fast 12 DM, das war natürlich nicht zu Holmes` Zeiten, aber das Verhältnis dürfte ähnlich gewesen sein.

Ein Pfund Sterling war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine ganze Menge.

Man kann das nicht auf heutigem Verhältnisse umlegen/umrechnung, aber ich glaube schon des öferteren gelesen zu haben, daß man mit ein paar hundert Pfund ein Jahr lang sehr gut auskommen konnte.

Es war auch die Unterteilung anders als heute, wo ein Pfund 100 Pence hat.

1 Pfund hatte 20 Shillinge zu je 12 Pence.

Administrator 08.01.2009, 04:44

Danke für die ausführliche Antwort ;)

0

Da schreibt man mal einen netten Brief an die Bank of England, beginnend mit "Dear Sirs", läßt vielleicht noch mal den Englischlehrer drüberschauen und wenn Du Glück hast, sagen sie Dir den Kurs in Reichsmark. Hilft Dir natürlich nur dann weiter, wenn Du die Kaufkraft der alten deutschen Währung von 1900 auch kennst. Das Leben ist komplizierter als man vermutet, was?

Was möchtest Du wissen?