Wieviel wäret Ihr bereit/könntet Ihr im Jahr fürs Heizen ausgeben, damit Ihr es so warm habt, wie Ihr es wolltet?


20.10.2022, 14:24

Das Umfrageergebnis bis jetzt(Do 20.10. ca 14UHR) finde ich irgendwie geradezu heavy, weil ein wirkliches Mittelfeld echt dünn gesäht ist. Die von 500- 1000 € sind am ehesten die, die das bisher auch schon zahlen mußten, und /oder auch nicht mehr können, neben denen , die auch mehr als 5000€ ausgeben könnten/würden. Sehr gering bestücktes Feld dazwischen- mein erster!!!!!! Eindruck. Ich warte noch weitere Antworten ab, aber irgendwie scheint sich für mich bis jetzt ein Graben dazwischen zu befinden.

Damit es aufschlußreicher wird, -bisher nicht so sehr viele Stimmen (reicht nicht für einen deutlichen Trend- zu wenig Stimmen), wäre ich dankbar, wenn auch andere die Frage wieder nach oben schieben könnten.

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

mehr als 5000€ 38%
500-1000€ 24%
unter 500€ 14%
1000-2000€ 14%
2000-3000€ 10%
3000-4000€ 0%
4000-5000€ 0%

15 Antworten

Ich muss jährlich meine menge pellets kaufen. Dieses jahr tat es echt weh. Und es waren auch weniger pellets als in den letzten jahren. Hab nur 2 tonnen bekommen. Dafür aber das Doppelte gezahlt was ich im letzten jahr für 3 tonnen gezahlt habe....

Ofen muss halt dann etwas weniger laufen.

Im endeffekt: was es kostet das kostet es. Viel luft habe ich da ehrlich gesagt nicht. Zumal das haus je nach aussentemperaturen dann ernsthaft kalt werden würde.

500-1000€

Bin alleine, in einer Wohnung, heize wenig und sehe es aktuell nicht ein, dass ich Länge mal Breite zahlen soll. Na ja, dann gibt’s nächstes Jahr halt ne Gutschrift.

mehr als 5000€

Selbstredend, dass ich das nur sehr ungern zahlen würde, da es Verzicht an anderer Stelle bedeuten würde.

Echt eine klare Antwort!

0
mehr als 5000€

Das wäre das "könnten" aber definitiv nicht das "wollen". Da wäre es eine dreistellige Summe

Ich werde nicht daheim rumsitzen und frieren. Was es dann kostet, kostet es.

Bist Du Multimillionär? Weil :sonst müßte es eigentlich bei jedem IRGENDWELCHE Grenzen geben?

0
@Silo123

Irgendwo wird die Grenze schon liegen, nur darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

1
@Jack98765

O.k. ich habe mir diese Gedanken echt schon gemacht. Ich habe mal für mich durchgerechnet, wieviel ich bei den HEUTIGEN Preisen ausgeben müßte, wenn ich mein Haus so beheizen würde wie die Vorbesitzerin meines Hauses und kam dabei auf über 6000€ . Das könnte ! ich nicht und würde es auch nicht tun, wenn ich es könnte- da ist mir dann anderes doch wichtiger. Als ich das Haus vor einem Jahr kaufte, hätte ich ihre damaligen Heizkosten noch aufbringen KÖNNEN, aber nee, so warm brauche ich es nicht (genauer: bei deren Temperaturen wäre ich fast gestorben (-;), aber mittlerweile muß ich feststellen, daß eigentlich auch meine Wunschtemperatur nicht mehr drin ist.

0
@Silo123

Ich habe kein ganzes Haus, sondern nur eine Wohnung. Da sind generell alle Kosten überschaubarer ;)

1
@Jack98765

Nur , daß man da meist auch das Heizen der Nachbarn bezahlen muß, aber insgesamt braucht man für Wohnungen schon eher weniger Energie- das stimmt schon.

0
@Silo123

Ich bezahle nur meine Heizen und nicht das der Nachbarn :)

0
@Jack98765

Oh, dann hast Du echt Glück!!! Das hatte meine Tochter in der letzten Wohnung auch- eigene Therme- jetzt zahlt sie hingegen überwiegend die Heizung der Nachbarn, das macht fast die gesamten Heizkosten aus. O.k. die heizen ihre Wohnung damit mit, aber soviel heizen wäre auch nicht nötig.

0
@Silo123

Bei uns wird zentral geheizt und über die Heizkörper abgerechnet.

0

Was möchtest Du wissen?