Wieviel Vitamine enthält Salat eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rukola, Chicoree, Radicchio und CO. enthalten gesunde Bitterstoffe ,die wir sonst leider kaum noch zu uns nehmen, aber sehr gut für unsere Verdauung sind. Chicoree ist auch ein guter Spender für Inulin, ein Präbiotikum von dem sich die guten Darmbakterien ernähren. Giftstoffe enthält Salat nicht von Natur aus, sondern durch den Anbau. Obwohl es bei einigen Sorten vorkommen kann, dass sich NItrate bilden, wenn er geschossen ist. Am besten natürlich selber anbauen :) Oder in einem Gemeinschaftsgarten mitmachen

Ich denke wenn er frisch geerntet ist und dann möglichst schnell verzehrt wird, einige. Aber die aus dem Laden denke ich enthalten bestimmt nicht mehr soviele Vitamine.

Da Salat hauptsächlich aus Wasser besteht bis zu 95 Prozent sind kaum Nährstoffe enthalten. Gartenkresse beispielsweise enthält fast 15-mal so viel Vitamin C wie Eisbergsalat, Löwenzahn bringt es auf 158 Milligramm Calcium pro 100 Gramm, während Römischer Salat gerade mal sechs Milligramm hat. Kopfsalat: viel Wasser, viele Ballaststoffe, aber wenig Kalium, wenig Magnesium und kaum Vitamine

So allgemein lässt sich das nicht beantworten, da der Vitamin- und Mineralstoffgehalt der einzelnen Sorten recht unterschiedlich ist. Dass wir mit der Nahrung auch Schadstoffe aufnehmen, lässt sich nicht vermeiden - aber das war von jeher schon so. Deshalb gilt grundsätzlich, dass Salate essen sehr gesund ist. Wenn man sich etwas besonders Gutes tun will, ist man mit Bio-Produkten gut bedient.

Was möchtest Du wissen?