Wieviel Verpflegungsgeld pro Kopf für Zeltlager?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf den Fall an.

Gemeinschaftskasse machen, aufschreiben wer wieviel eingezahlt hat. Erst mal achtzig €uros für jede Person verlangen, vielleich hundert. Das Geld verstecken. Wenn die Kasse runtergeht, neu Geld von jedem anfordern.

Es kommt auch auf die Lebensgewohnheiten der Leute an : Manche begnügen sich mit Orangensaft, Würsten und Brot, andere wollen Whisky und Steaks mit Fritten...

Nie selber blechen ! Nie !

Wenn's Geld ausgeht und niemand blechen will : "Macht selber ! Das nächste Dorf ist in dieser Richtung, etwa drei Stunden Fußmarsch !".

Viel kommt natürlich auf die geistige Einstellung der Erwachsenen an. Nie ein Kind ohne ein ihr verantwortlichen Eltern mitzunehmen. Immer Intendanz vorbereiten : Vorher versichern, dass immer mehrere Leute in den umliegenden Dörfern wissen, wann wir wo sind. Und wenigstens zwei mal pro Tag Inspektion organisieren : Jemand kommt an vereinbarte Stelle, egal wie, zu Fuß, per Auto oder Pferd, um zu versichen dass Alles ok ist. Bei uns hier gibt es noch nicht überall Handy...

Das muss man machen, jedoch vielleicht nicht die Eltern darüber unterrichten was wir an Sicherheitsmaßnahmen machten. Damit sie sich selber bewusst wurden, für was sie selbst verantwortlich sind....

Hinterher das Geld wieder einigermaßen zurückverteilen, und auch die übriggebliemenen Lebensmittel, jeder seinen Teil

Ich spreche aus Erfahrung. Leider. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?