Wieviel Vermögen darf man haben wenn man Harz IV bezieht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaube mit jedem Jahr, was man älter wird, steigt der Betrag.Aber wieviel das genau ist-keine Ahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wird aufgespalten in Altersvorsorge und Privatvermögen auf Konto,Sparbuch usw.Kommt auf dein Alter an,das wird dann mit Betrag X multipliziert und ein Festbetrag dazuaddiert soviel ich weiß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2000 Euro darf man höchstens besitzen!ansonsten können die von dir verlangen das du erst von deinem geld deinen unterhalt zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VirtualSelf
24.02.2010, 09:19

sorry .. falsch

0

Wieviel Eigenkapital man haben darf hat Siam1 gut beantwortet..Auch Lebensversicherungen in unbegrenzter Höhe darf man haben, muss sich eben gegen den Zugriff der ARGE , mittels Verwertungsklausel, absichern. So man angespartes Vermögen hat, welches über das erlaubte Vermögen hinausgeht sollte man das tunlichst so verwalten, dass dies nicht im Rahmen von Abgleichungen dazu führt, dass man es erst aufbrauchen muss, bevor der Antrag auf HartzIV bewilligt wird. Mache ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich niemanden empfehle falsche Angaben zu machen. Nicht jeder ist verantwortlich dafür, dass er seinen Job verloren hat. Hat jahrelang gespart um sich eines Tages etwas leisten zu können, oder das Geld für die Altersvorsorge ansparte. Betrifft besonders Ältere, die kaum noch Aussicht auf einen neuen Job haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • 150 EUR pro Lebensjahr liquides oder liquidierbares Vermögen, mindestens 3100 EUR (Höchstwert abhängig vom Alter)
  • 250 EUR pro Lebensjahr als geschütztes Altersvermögen (erfordert bestimmte Anlageformen; Höchstwert nach Alter)
  • 750 EUR für besondere Anschaffungen
  • einige Besitztümer als Schonvermögen (angmessenens Auto, Hausrat etc.)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gelesen, dass man pro Lebensjahr 150 Euro haben darf und die es bis da nicht anrechnen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
24.02.2010, 10:01

Zusätzlich 250,00 € pro LJ, wenn es für die Altersversorgung angelegt ist.

0

Seit1. August 2006 gilt: Es dürfen 150 Euro pro Lebensjahr frei verfügbares Vermögen angesetzt werden. (davor 200 Euro )Sind die Antragsteller vor 1948 geboren, dürfen 520 Euro pro Lebensjahr und Person zurückgelegt werden. 750 Euro dürfen noch zusätzlich für notwendige Anschaffungen gespart werden Zu Altersvorsorge darf ein ALG-II-Empfänger 250 statt früher 200 Euro für ein Lebensjahr zurücklegen, Riester-Ansparungen werden nicht dem Vermögen zugerechnet. Verschont bleiben ebenfalls Sachen und Ansprüche, wenn die Veräußerung dem Verkäufer 10 Prozent Verlust eintragen würde.

Siehe> http://www.anwaltshotline.org/Rechtsberater/arbeitsrecht-arbeitslosengeld.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?