Wieviel verdient man in der Schweiz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

nun das ist eine berechtigte frage, viel wichtiger ist aber. bekommst du das aufenthaltsrecht für die schweiz. die löhne und gehälter sind höher als in deutschland etwa 30%, aber das leben dort ist nicht gerade günstig. auch die mieten nicht. du bist berufseinsteiger. mache dir da nicht all zu große vorstellungen. am besten gehst du zum arbeitsamt bei dir am ort und lässt dich für eine arbeitsplatzsuche in der schweiz registrieren. kannst du auch online machen. gruss akademikus

Das Arbeitsamt ist bei uns verpönt; wir warten nicht bis der Staat etwas für Dich tut, sondern wir tun etwas aus eigenem Antrieb, damit der Staat zum Funktionieren kommt. und das geht so:

Du kommst mit Deinem Abschluss eine Woche in die Schweiz um in den hiesigen Zeitungen die Stelleninserate zu studieren. Es werden genügend qualifizierte Leute gesucht; am besten Du sprichst mehrere Sprachen. Ein Anfangslohn, je nach Deiner Ausbildung von 4000 bis 5000 SFR ist Dir gewiss. Das ergibt 2500 bis 3200 EURO. Das sind Bruttolöhne, Du zahlst davon ca. 16% Einkommenssteuer

0

Ich bin Schweizerin, habe aber auch lange in Deutschland gelebt. Mit Deiner Ausbildung (Bürokommunikation) wirst Du in der Schweiz gleichgestellt mit dem KV B-Profil. Die meisten Unternehmen in CH erwarten aber das E-Profil (mehrsprachig franz/englisch und tiefere Kenntnisse im Rechnungswesen) und dem entspricht, wenn überhaupt, eher die klassische kaufmännische Ausbildung "Bürokauffrau IHK" und nicht nur Bürokommunikation. Zudem bist Du Berufsanfängerin und da sind die Schweizer stur und wollen meistens in den Lebensläufen "ihre" KV-Ausbildung sehen.

Du kannst aber in der Schweiz in Abendschulen das KV E-Profil nachholen.

Was möchtest Du wissen?