Wie viel verdient eine Stripperin ungefähr pro Nacht beziehungsweise Auftritt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin vom Fach. Es gibt Clubs die eine feste Gage zwischen 40.- € und 80.- € Euro zahlen, zusätzlich Prozente Provision (10%-50%) von den Getränken (Piccolo, Cocktails, Champagner) Allerdings sind einige Clubs in letzter Zeit dazu über gegangen keine Gage mehr zu bezahlen. Das heisst die Tänzerrinnen verdienen ich Geld alleine durch Privat-Dance, Getränke, Spieldollars. Kaum zu glauben aber gut Aussehen, Tanzdarbietung oder eine gute Figur spielt dabei nur eine Zweitrangige Rolle. Oft ist es der richtige Spruch am Gast der den Rubel rollen lässt. Ich kenne einige Tänzerrinnen die weniger gut aussehen und nicht gut Tanzen können und diese verdienen 2-3 mal so viel wie ein Top Modell. Die Verdienstspanne liegt bei 20 Arbeitstagen grob zwischen 2500.- € - 7000.- € Netto eine gute Tänzerin geht also mit ca. 4000.-€ - 6000.-€ nach Hause. Allerdings sind nach oben wenig Grenzen gesetzt. In 30 Jahre Branchen Erfahrung habe ich ein Modell erlebt die in einer Nacht 7450.- € verdient hat, dies ist allerdings wie ein sechser m Lotto gewesen. Jeder Club hat seine Regeln und die heissen anschauen JA anfassen NEIN, allerdings werden diese nicht immer eingehalten (Von Gästen oder Tänzerinnen) Grundsätzlich sind sexuelle Handlungen verboten und werden in einem guten Club auch nicht geduldet. Es ist manchmal nicht vorstellbar wie viel Geld manche Gäste im Club lassen. Die meisten Clubs stellen mittlerweile die Modelle nur noch auf selbstständiger Basis ein und melden diese nicht im Betrieb an, dieses macht natürlich sinn, da diese zum Teil von Club zu Club reisen und dies zum Teil Weltweit. Es ist im Grunde genommen kein schlechter Job, abgesehen von manchmal dummen Sprüchen oder auch Anfass versuchen der Gäste. Die Zeiten haben sich geändert, früher haben Mädels die im Bordell arbeiten weit aus mehr Verdient (bis zu 30000.- €/Monat) jetzt verdienen sie zum Teil weniger als Tänzerrinnen. Der Spruch, die armen Mädels werden von Zuhältern gezwungen, praktisch sich zu verkaufen kann man sich sparen, das ist vor 20 Jahren bei manchen der Fall gewesen allerdings Heute wirklich der absolute Ausnahme Fall. Mann sollte aber den Job sich nicht einfach vorstellen, das ganze ist anstrengend und manchmal gute Nerven (der Gäste wegen) braucht man auf jeden Fall. Für ein junges Mädel ist dies allerdings keine schlechte Sache (vom Geld her) man sollte aber damit umgehen können und kein Mauerblümchen sein. Bei außer Haus Shows oder Veranstaltungen werden 150.- € - 300.- € bezahlt je nach Entfernung und Zeitaufwand auch mehr. Ich hoffe ich konnte euch weiter helfen. Und wen das ganze nicht anmacht, muss ja auch nicht hin gehen.

100 € ist sicher zu niedrig angesetzt. Soviel kriegen ja schon Gogo-Hüpfdohlen., die allesamt Amateure sind. Pro Nacht wird bei Auftritten auch nicht abgerechnet, eher pro Showeinlage. Klar wenn Du Amateur und nicht gut bist sind 100 EUR schon zuviel. Die Qualität sollte den Preis bestimmen. Bei Profis würd ich mal schätzen 150-200 EUR aufwärts für 1 Showeinlage (würd mal meinen mehrmals strippen am gleichen Ort bringt wenig, oder?) Ob Strippen Tanz ist oder nicht hängt ganz davon ab ob die Stripperin neben dem Ausziehen tanzt oder nicht. All die Zyniker hier haben entweder nur reinen Strip ohne Tanz gesehen oder waren so auf die nackte Haut fixiert dass sie alles andere nicht mehr wahrgenommen haben... Auch deswegen würd ich raten: Mädels, lernts was gescheites, denn Männer gaffen zwar gern und zeigen im Gegenzug selbst zu oft nur mangelnden Respekt bis hin zur Verachtung für den Genuss den man ihnen beschert hat. Die gute Alternative: Burlesque-Tanz. Hier ist das Publikum übrigens sehr gemischt, meist mehr als die Hälfte Frauen, und die Tänzerinnen werden tatsächlich bewundert - wenn sie gut sind! Burlesque Tanzen kann man lernen, am besten bei ausgebildeten Tänzerinnen die genau darauf spezialisiert sind, und ja nicht in "Gogo-Hupfdohlen-Akademien" oder bei Strippern die dieses Revival jetzt auch noch schnell ausnutzen wollen...

80 - 300 Euro pro Nacht am Wochenende, je nachdem was man anbietet (mit Getränkeprovision oder ohne, mit Lapdance oder ohne...) und je nachdemdem, wie gut der Club besucht wird.

Natürlich auch, wie geschickt man sich seinen Gästen gegenüber darstellt. Müde und schlecht gelaunt verkauft man kein Getränk oder Lapdance...

Unter der Woche durchaus auch öfters mal gar nichts pro Nacht, sofern sie auf Provisionsbasis arbeitet (ist meistens der Fall).

Feste Gage zwischen 30 und 200 Euro pro Nacht, auch je nachdem, ob der Job auf Provision (Table-Cance-Club) oder reines "Vortanzen" (Disco/Parties) ausgelegt ist, wie gut sie tanzt, ob sie Akrobatik kann oder nicht...

Ich als "Semi-Profi" bekomme in der Disco 130 Euro Gage und im Table Dance 40 Euro Gage pro Nacht.

Auftritte mit hohen Gagen werden meist nur an Wochenenden vergeben.

Als Partystripperin für private Junggesellenabschiede etc. ca 200 Euro pro Buchung, wobei oft 80 - 100 Euro an die vermittelnde Agentur abgegeben werden müssen. Meist gibt es in dem Bereich nur am Wochenende Aufträge. Würde ich aber nicht machen, frau weiß nie, was sie dort erwartet....

In ländlichen Gegenden deutlich weniger als in der Großstadt.

Was möchtest Du wissen?