Wieviel verdient eine kaufmännische Angestellte, 37 Std/Woche, Frankfurt/Main?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Entweder es kommt mehr Geld oder Du nimmst die Sachen nicht an.

2300 in Frankfurt ist in diesem Fall zu wenig, da sollte vorne eine drei stehen.

Aber: Du hast Dich am Ende bei diesem Unternehmen unter Wert verkauft und es wird auf einen Wechsel hinauslaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colhogar
07.02.2016, 19:01

Was meinst du mit "es wird auf einen Wechsel hinauslaufen"? 

Naja unter Wert weiß ich nicht ... es war anfangs nur die Rede davon dass ich am Empfang für die Anrufe zuständig sei und Rechnungen schreiben. Doch es sind jetzt deutlich mehr Aufgaben und ich mache nach 3 Monaten schon mehr als meine Kollegin die über 1 Jahr dabei ist.. Wusste anfangs ja nichts davon, dass es soviel sein wird ...

0

Ist die Frage, was konkret mit "deutlich mehr" an Aufgaben konkret ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colhogar
07.02.2016, 19:22

Beim Vorstellungsgespräch hieß es: "...am Empfang die Narufe annehmen und weiterleiten, Rechnungen schreiben und evtl dem einen oder anderen Brief schreiben. Jetzt sieht es so aus, dass ich am Tag mind. 60-70 Anrufe annehme, diese weiterleite; Termine mit Kunden vereinbare; Arbeitsaufträge für unsere Monteure schreibe und die Planung übernehme; Briefe schreiben, Post bearbeiten, Mails beantworten, kopieren, scannen, Verträge nach Vorlage fertig stelle und verschicke; ?...

0

Auf Grund deiner Qualifikation, deines Aufgabengebietes und der Lage

(Frankfurt) denke ich, dass wohl fast eine DREI vorn stehen könnte....

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colhogar
07.02.2016, 18:57

Danke für das schnelle Feedback ... ich denke auch, dass ich deutlich mehr verdienen müsste.

0

Was möchtest Du wissen?